Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Kommissar und seine Mörder - Folge 66: Herr und Frau Brandes

Der Kommissar und seine MörderFolge 66:
Herr und Frau Brandes

Das Ehepaar Brandes hat sich auf einen einsam gelegenen Bauernhof zurückgezogen. Ihr Sohn ist infolge einer Hirnhautentzündung in seiner Entwicklung stark zurückgeblieben. Eine eigens engagierte Kinderpflegerin soll alle täglichen Aufregungen von ihm fernhalten. Das gelingt aber nur bis zu dem Tag, an dem die Mordkommission erscheint: Ganz in der Nähe des Hauses ist ein junger Mann erschossen worden!


Natürlich vermutet Kommissar Keller sofort Zusammenhänge, aber bei aller Bereitschaft zur Mitarbeit ist das Ehepaar Brandes nicht bereit, private Probleme mit ihm zu erörtern. Erst ein scheinbar banaler Hinweis klärt Kommissar Keller über die Hintergründe dieses problematischen Falles auf. (1)

Man sollte sich über den belanglos erscheinenden Titel der Folge nicht hinwegtäuschen lassen. Die Nummer 66 ist eine besonders herausragend spannende Folge der Krimireihe "Der Kommissar". Die Mörderfrage ist von Anfang an eingegrenzt. Nur drei bis vier Personen kommen als Mörder in Frage und dennoch überrascht die Auflösung. Interessant ist auch, dass nicht Kommissar Keller den Mörder überführt, sondern ein zunächst sehr verdächtig erscheinender Beteiligter. Auch besonders ist die Besetzung. Herr und Frau Brandes (eigentlich müsste man Frau und Herr Brandes sagen) werden von Bernhard Wicki und Agnes Fink gespielt. Beide waren ebenso ein Ehepaar.

Und warum jetzt dieser Untertitel? Wahrscheinlich war dem Autor daran gelegen die Beziehung der beiden in den Mittelpunkt zu stellen. Zwei, die sich nicht hassen aber auch nicht besonders lieben und doch am Ende (obwohl sie sich gegeneinander ausgespielt haben) noch zueinander stehen. Der Kommissar hat freilich alles von Anfang gewusst und wollte wie er sagte, dem Spiel freien Lauf lassen. ist schon klar...

Gedreht 1973, Erstsendung 30.11.1973

mit Erik Ode, Günter Schramm, Reinhard Glemnitz, Fritz Wepper, Agnes Fink, Bernhard Wicki, Andreas Seyferth, Hilde Volk, Paul Hoffmann, Giesela Stein u.a.
Stab: Regie: Prof. Leopold Lindtberg - Buch: Herbert Reinecker - Titelmusik: Herbert Jarczyk - Neue Münchner Fernsehproduktion 1973

(1)= 3sat
Quelle der Stabangaben aus Freundeskreis Der Kommissar

© by author

Vorheriger Fall: Der Kommissar und seine Mörder - Folge 65: Sommerpension
Nächster Fall: Der Kommissar und seine Mörder - Folge 67: Tod eines Buchhändlers

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.