Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Kommissar und seine Mörder - Folge 56: Tod eines Hippiemädchens

1Folge 56:
Tod eines Hippiemädchens

Im Wartehäuschen einer Straßenbahnhaltestelle wird das Hippiemädchen Karin Junker aufgefunden: Es ist wenige Stunden vorher erstickt worden. Die Kripo kann schnell Identität und Bekanntenkreis klären, denn sie hatte in einer Kommune gelebt. Kommissar Keller findet heraus, dass Karin mit dem angesehen Dr. Tucher, einem Herrn über die Fünfzig, ein Verhältnis hatte. Immer wieder war sie, zum Missfallen der Familie des Juristen, bei ihm zu Hause.


So auch am letzten Abend ihres Lebens.

Doch Dr. Tucher beteuert, dass Karin sein Haus lebend verlassen hat. Schritt für Schritt untersucht Kommissar Keller diese Beziehung. (1)

Reinecker thematisiert mutig die damals sehr aktuelle Thematik von Hippies und ihren Ansichten zum Krieg im Vietnam, ihrem Dasein in Kommunen und ähnlichem. Nicht ganz ohne Klischees, aber auch heutiger Sicht durchaus gelungen. Doch dies nur am Rande. Im Wesentlichen geht es natürlich um ein Beziehungsdrama. Ein Hippiemädchen, das mit allem und jedem schläft, weil es eben im Verständnis der damaligen Hippies als normal gilt, wird ermordet.

In Verdacht gerät ein Jurist, der sich mit dem Mädchen amüsierte und sozusagen eine Art "zweiter Frühling" erlebte. Da der "Kommissar" fast immer ein Whodunit ist, darf auch hier klar sein, das der Verdächtige nicht der Mörder ist. Das Erraten des wahrhaft Schuldigen fällt in dieser Folge nicht besonders schwer.

Eine Folge, die eher als durchschnittlich spannend zu bezeichnen ist, aber aufgrund der Thematik ganz interessant ist.
Brigitte Horney und Kornelia Boje sind diesmal nennenswerte Gaststars.

Gedreht 1972, Erstsendung 2.2.1973

mit Erik Ode, Günter Schramm, Reinhard Glemnitz, Fritz Wepper, Helma Seitz, Herbert Mensching, Brigitte Horney, Stefan Behrens, Kornelia Boje, Werner Pochath, Dorothea Wieck u.a.
Stab: Regie: Theodor Grädler - Titelmusik: Herbert Jarczyk - Musik: Traffic: Gimme Some Lovin', The Crusaders: Put It Where You Want It- Neue Münchner Fernsehproduktion 1972

(1)= 3sat
Stabangaben und Sendedaten: Freundeskreis Der Kommissar

© by author

Vorheriger Fall: Der Kommissar und seine Mörder - Folge 55: Rudek
Nächster Fall: Der Kommissar und seine Mörder - Folge 57: Das Komplott

Kommentare  

#1 Andreas Decker 2015-04-10 13:21
Und schon wieder der alte Mann und das junge Mädchen ;-) War das später beim Derrick eigentlich auch noch so ein Thema?
#2 G. Walt 2015-04-13 17:41
ja.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.