Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 40 - Der Fotograf

Derrick und seine FälleFolge 40
Der Fotograf

Verständnislos schüttelt der Beamte an der Fahrkartenausgabe den Kopf. Ein Betrunkener fordert ihn auf, die Polizei zu rufen, weil er verfolgt werde. Doch Alwin Merz befindet sich tatsächlich vor drei Männern auf der Flucht. Bis in den tiefen U-Bahnschacht sind sie ihm nachgerannt, vorbei an dem ratlosen Schalterbeamten, der noch immer nicht begreift, was sich auf dem menschenleeren Bahnsteig abspielt.


Ein einfahrender Zug beendet jäh das mitternächtliche Drama. Alwin Merz, so lässt sich anhand der gefundenen Ausweispapiere feststellen, heißt der Tote.

Beruf: Fotograf. Bei der näheren Betrachtung seines Fotoapparates macht die Kripo eine interessante Entdeckung - er enthält lediglich die Enden eines herausgerissenen Films! Oberinspektor Derrick ist überzeugt, dass er diesen neuen Fall nur lösen kann, wenn es ihm gelingt, hinter das Geheimnis des offensichtlich gewaltsam entfernten Films zu kommen ... (1)

Action von Ashley
Helmth Ashley ist oftmals der Regisseur, wenn es darum geht einen eher temporeichen Stoff mit einigen Actionszenen umzusetzen. Ashley inszenierte in den 60er-Jahren auch einen Jerry Cotton und einen Edgar Wallace-Film. Von Haus aus war er Kameramann, Fotograf. Vielleicht auch deswegen kein Zufall, dass er ausgerechnet die Folge "Der Fotograf" umzusetzen hatte. Es beginnt gleich mit einer Verfolgungsjagd in der U-Bahn. Der fliehende Fotograf kann seinen Häschern nicht entkommen und Derrick hat es kurz darauf mit einem brutalen Mord zu tun. Als die Ermittlungen anlaufen geht es spannend weiter und Harry Klein wird sogar angeschossen. Derrick ist klar: Er hat es mit einer professionellen Bande zu tun.

Stark verflüchtigter Eindruck
In den 70er-Jahren war ich angetan von dem Krimi. Die Inszenierung der mitternächtlichen Verfolgung auf der U-Bahnstation hatte was Unheimliches. Heute wirkt das ganze immer noch sehr 70er-Jahre-atmosphärisch, doch der starke Eindruck dieser Szenen hat sich verflüchtigt. Alles in allem leidet die Folge ähnlich wie viele der 40er-Dekade unter einem schlechten Bild. Jedenfalls auf DVD. Das Material mit dem damals aufgenommen wurde, war offenbar sehr minderwertig. Schaue ich mir die Folgen 1-12 an, so ist die Qualität dort bestechend. Ähnliches gilt für die Phase der letzten drei Derrick-Jahre.

Personalien
Claus Richt (hier zum vorletzten Mal dabei) spielte in drei Folgen einen weiteren Assistenten von Derrick, der den Namen Lippert trug. In der Folge tauchen bereits erprobte Gastdarsteller wie Bruno Dietrich und Jürgen Goslar auf. Neu im Derrick-Einsatz ist die französische Schauspielerin Mijou Kovacs, die später noch in zwei weiteren Folgen auftaucht. Viele Minirollen hatte Holger Petzold in Krimiserien. Meist spielte er einen Polizisten oder höheren Beamten und taucht wie hier in verschiedenen Folgen auf - bis in die 90er-Jahre hinein.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Willy Schäfer, Christine Buchegger, Claus Richt, Bruno Dietrich, Jürgen Goslar, Mijou Kovacs, Rudolf Wessely, H. Mensching, Bruno W. Pantel, Holger Petzold, Nino Korda und andere
Stab: Regie: Helmuth Ashley, Produzent: Helmut Ringelmann, Titelmusik: Les Humphries, Musik: Frank Duval. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 06.01.1978

(1) Quelle: tvtv.de
(c) by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 39 - Tote im Wald
N
ächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 41 - Tod eines Fans

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.