Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Sonderdezernat K1: Folge 7 - Hafenhyänen

Das SK1-TeamFolge 7
Hafenhyänen

Wenn ein Frachter zum Be- und Entladen im Hamburger Hafen festmacht, nutzt die Besatzung die kurze Liegezeit, um nach Hause zu fahren. Das sind lohnende Touren für die Taxifahrer. Aber nur wer schnell und clever ist, hat eine Chance. „Hafenhyänen“ nennt man die Typen in der Branche, die immer ein bisschen schneller als die Kollegen zur Stelle sind. Das gibt dann leicht Ärger, und schon mancher hat plötzlich die Lust am Fahren verloren – oder hatte keine Gelegenheit mehr, noch auf irgendetwas Lust zu haben …


Auf einer Müllhalde am Stadtrand entdeckt ein Baggerführer die Leiche des ausgeraubten Taxifahrers Werner Koop. Die Beamten vom Sonderdezernat K1 beginnen ihre umfangreichen Ermittlungen: Wer war der letzte Kunde, der im Hamburger Hafengebiet in Koops Wagen gestiegen ist? Hatte sich der fixe Fahrer, der seinen Kollegen manche lohnende Fuhre weggeschnappt hatte, Feinde gemacht? War er eine „Hafenhyäne“? Schritt für Schritt tasten sich die Beamten an die Lösung des Falles. (1)

Auftakt zu Staffel 2. Diesmal gibt es einen kleinen Personalwechsel. Hermann Treusch hat das SK 1 verlassen. Dafür übernimmt Claus Ringer als Kriminalmeister Eberhard Seidel seinen Posten. Gleich in seinem ersten Fall soll er einen Undercover-Einsatz im Taxifahrer-Millieu ableisten.

Gelungen ist dem Regisseur Hans-Dieter Schwarze ein sehr tempobetonter Auftakt in die zweite Staffel. Durch einen großen Unbekannten, der hier ins Spiel gebracht wird, werden sogar die Freunde des Whodunits bedient.

Wieder machen bekannte Darsteller das Krimivergnügen perfekt: Peer Schmidt (Der kleine Doktor), Karin Baal und Peter Striebeck. Auch hier sind wieder prominiente Hörspielsprecher wieder mit an Bord: Karl Ulrich Meves und Wolfgang Völz.

Darsteller: Gert Günther Hoffmann (Arnold Matofski), Peter Lakenmacher (Theodor Beer), Hubert Schuschka (Kurt Diekmann), Hermann Treusch (Oliver Stüben), Karin Baal, Peer Schmidt, Peter Striebeck, Wolfried Lier,  Karl-Ulrich Meves, Wolfgang Völz, Jan Niklaas und andere
Stab: Musik: Martin Böttcher, es spielt das Tanz- und Unterhaltungsorchester des NDR, Kamera: Niels-Peter Mahlau, Produktion: Harald Vock, Buch: Maria Matray, Answald Krüger, Regie: Hans-Dieter Schwarze
Mittwoch, 10.10.1974 (ARD) (59 Min.) © Norddeutscher Rundfunk 1973

(1)= NDR

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.