Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 218 - Kein teurer Toter

Derrick und seine FälleFolge 218
Kein teurer Toter

Durch den Anwalt Dr. Lohst lernt Derrick Johannes Berger kennen, Besitzer einer Holzhandlung. Dessen Betrieb liegt außerhalb Münchens und wird von ihm mit strenger Hand geführt.

Nicht ohne Stolz bezeichnet er sich selbst als "knallharten Typ". Trotzdem fühlt sich Dr. Lohst seinem Bekannten und dessen Familie engstens verbunden.


Aufgrund anonymer Morddrohungen gegen Berger, die von allen ernst genommen werden, nur nicht von ihm selbst, ist Derrick um Rat gefragt worden.

Schon am anderen Tag zeigt sich, wie berechtigt Dr. Lohsts Sorge war: Berger wird auf dem Betriebsgelände seiner Firma ermordet aufgefunden. Eindeutig entspricht der Fundort der Leiche nicht dem Tatort. Als Derrick schon glaubt, die Ermittlungen im Mordfall Berger würden im Sand verlaufen, da erhält er plötzlich Gelegenheit, seine Meinung zu ändern. (1)

Mord aus Liebe
Das Mordmotiv dieser Folge war wieder mal sehr ausgefeilt dargestellt. Wie in vielen 90er Jahre Folgen. Aber eigentlich war das Motiv gar keins. Ein Jurist, der aus Liebe zu einem Mädchen, dessen Vater erschießt...? Die Leute hätten es einfacher haben können. Die Frau hätte sich einfach scheiden lassen können, das Mädchen hätte einfach weglaufen können, am besten gleich zu Ihrem juristischen Verehrer ziehen sollen...aber nein, dann wäre ja kein Mord passiert, und dann hätte uns Reinecker nicht mit dieser langweiligen Geschichte belästigen können.


Moral der Geschichte?
Ein Mann, der aus Hass und Liebe tötet. Liebe zu einem Mädchen und Hass auf dessen Vater. Das ist die Moral der Geschichte. Hass und Liebe liegen sehr dicht beieinander. Und der Titel ist wieder mal nur Sinnbild, als handlungsbezogen. Ein Mann der menschlich nichts wert war, stirbt, und da er nichts wert war, ist er kein teurer Toter. Kein Verlust also, aber ein Jurist wandert für mehrere Jahre hinter Gitter, eine Frau mit Tochter kann nicht mehr in ihrem Haus leben und verliert alles, nein das war wirklich ein teurer Toter.


Einzig schön war in dieser Folge zwei unverbrauchte Derrick-Gesichter zu sehen: Ex-Soko-Kommissarin Ingeborg Schöner und Joachim Kemmer geben ein einmaliges Derrick-Gastspiel.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Will Danin, Juliane Rautenberg, Ingeborg Schöner, Joachim Kemmer, Udo Thomer und andere
Stab: Musik: Eberhard Schoener Titelmusik: Les Humphries, Regie: Helmut Ashley, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 11.12.1992

(1) ZDF


© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 217 - Ein merkwürdiger Privatdetektiv
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 219 - Ein sehr trauriger Vorgang

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.