Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Österreichische Raritäten - Heftreihen der Jahre 1945 bis 1965 - Duke

Österreichische Raritäten - Heftreihen der Jahre 1945 bis 1965Österreichische Raritäten
Heftreihen der Jahre 1945 bis 1965
Duke

In den 1940er bis 60er Jahren haben sich mehrere österreichische Heftromanverlage auf allen möglichen Gebieten der Unterhaltungsliteratur versucht - wobei diese Reihen im Laufe der Zeit weitgehend, meiner Meinung nach zu Unrecht, in Vergessenheit geraten sind. Sie dürften letztlich der übermächtigen Konkurrenz der deutschen Verlage erlegen sein; auch sind die Autoren meist unbekannt.

Diese Reihe von Detektivromanen aus dem Schwicker Verlag in Linz ist in den Jahren 1951 und 1952 in insgesamt 9 Heften erschienen. Geschrieben von dem Spanier Mallorqui wurden diese Hefte von den spanischen Originalen ins Deutsche übersetzt.

Es handelt sich dabei um folgende Hefte:

Duke

1 Die Formel Hanzer
2 Flüssige Luft
3 Das Geheimnis der 10 Entführungen
4 Die zehn Drachen des Konfuzius
5 Duke und seine vierzig Agenten
6 Dreimal rief der Tod
7 Duke kämpft mit Mr. X
8 Das Urteil Dr. Muertes
9 Das Geheimnis des rotbärtigen Mannes
10 Das Zeichen der 4 (nicht erschienen)

Diese Hefte sind im Katalog der österr. Nationalbibliothek enthalten, mehr sind in Österreich nicht erschienen.

Diese Romanreihe handelt von Duke Straley Pozoblanco, einem reichen Fabrikbesitzer, Millionär und Fan von technischen Spielereien.

Zusammen mit seiner Schwester Betty und deren Verlobten und seinem Freund Bob Dennison löst er die verzwicktesten Kriminalfälle.

Nach der Heirat der beiden tritt an deren Stelle die Anwältin Susanna Cortiz, die letztlich Dukes Ehefrau wird.

Mit von der Partie ist auch Max Mehl, der Chef der Bundespolizei von New York.

Da diese weitgehend unbekannten Romane praktisch kaum mehr erhältlich sind, werde ich daher versuchen, etwas über den Inhalt dieser Romane zu erzählen.

Die Formel HanzerDuke
Band 1 Die Formel Hanzer
Duke gerät in einen verwirrenden Fall, der mit dem Tod eines ehemaligen Schnapsschmugglers beginnt. Er und dessen Sohn haben einen Forscher finanziert, der eine Formel für synthetischen Gummi entwickelt hat. Der Sohn bietet Duke die Formel zum Kauf an, wird aber ermordet. Zusammen mit dem Polizeichef Max Mehl suchen sie im Haus der Ermordeten nach der Formel und geraten dabei in einen Bandenkrieg. Der Chef der rivalisierenden Bande glaubt die Formel zu haben, wird aber von Duke ausgetrickst und der Polizei übergeben. Die Formel sowie die Konstruktionszeichnungen waren in der Bibliothek in einem Band von Homer versteckt, nämlich dort, wo sie kein Narr suchen würde.

Flüssige LuftBand 2 Flüssige Luft
Bei einer Ausstellung werden Brillanten und einige Gramm Radium gestohlen. Die Beute aber verschwindet spurlos. Der Täter nutzt die Verwirrung nach dem Einsatz einiger Rauchbomben zum Diebstahl und ersticht dabei einen Wächter. Hauptverdächtiger ist ein früherer Besitzer der Brillanten, den Duke im Tresorraum im Keller seines Hauses versteckt. Kurz darauf wird in die Villa eingebrochen und die Tresortür mit flüssiger Luft tiefgekühlt, gesprengt und der Mann entführt. Da Duke weiter nachforscht, wird seine Schwester entführt, und mit ihrer Ermordung gedroht, falls Duke weiter ermitteln sollte. Duke kann seine Schwester und den aus seinem Keller entführten Mann finden und befreien. Das Ganze entpuppt sich als Versicherungsbetrug, der vom Direktor der Versicherung initiiert wurde. Letzterer stirbt tiefgefroren an flüssiger Luft, als er damit Duke bedroht und dieser den Behälter zerschießt.

Das Geheimnis der 10 EntführungenBand 3 Das Geheimnis der 10 Entführungen
Zehn Geschäftsleute werden von einem Mister X entführt und gegen Lösegeld wieder freigelassen. Duke findet heraus, daß diese Männer vor einiger Zeit in den Bankrott einer Bank verwickelt waren, bedingt durch die mißglückte Finanzierung eines Bewässerungsprojektes. Die Höhe der Lösegelder deckte sich zu Dukes Überraschung mit der Schadenssumme. Eines der Opfer, Mr. McCune bittet Duke, nach Washington zu kommen, da er Informationen für ihn hätte. Bei Dukes Ankunft ist McCune ermordet, hat aber einen Paketschein an Duke geschickt. Hinter dem Schein sind die Entführer sowie die Polizei her und Duke muß alle seine Fähigkeiten aufwenden, um die Gangster schachmatt zu setzen. Es stellt sich heraus, daß McCune selbst Mister X war, den seine Helfer ermordeten, um das Lösegeld zu behalten statt wie geplant den seinerzeitigen Schaden gutzumachen.

Die zehn Drachen des KonfuziusBand 4 Die zehn Drachen des Konfuzius
Duke erbt von einem ermordeten japanischen Perlenexperten dessen Insel und wird damit in ein Netz von Intrigen verwickelt. Es geht dabei um zehn chinesische Bronzedrachen, die zusammen mit ihren Perlenzähnen als Friedenssymbol gelten und den Krieg in China beenden könnten. Sowohl die Drachen als auch ihre Perlenzähne sind getrennt versteckt und dahinter sind sowohl Chinesen, Japaner, Engländer und der zwielichtige Geschäftsmann Harper Barton her. Das Mädchen Jerry ist der Schlüssel des Ganzen, denn sie hat die Perlen versteckt und bewahrt die Bronzedrachen auf. Duke gelingt es, von Barton die Jerry gestohlenen Aktien zurückzuholen und auch die Perlen zu beschaffen, aber Barton hat die Drachen mittlerweile verkauft und wird deshalb von japanischen Agenten getötet.

Duke und seine vierzig AgentenBand 5 Duke und seine vierzig Agenten
Duke verabschiedet in San Franzisko seine frisch mit Bob verheiratete Schwester zu ihrer Hochzeitsreise. Die junge Rechtsanwältin Susanna Cortiz überredet Duke, ihr bei einem mysteriösen Mordfall zu helfen.
Ihre Klientin soll einen Mord begangen haben. Duke freundet sich mit einer Bande von Straßenkindern an, die für ihn Verdächtige beschatten und ihm wichtige Informationen beschaffen. Mit deren Hilfe kann Duke das Rätsel lösen und die wirklichen Mörder entlarven. Diese widersetzen sich am Ende der Verhaftung und werden erschossen. Susannas Klientin ist damit rehabilitiert.

Dreimal rief der TodBand 6 Dreimal rief der Tod
Der Finanzmann Herman Blamey in San Francisco hat ein Steckenpferd, seine kostbare Waffensammlung. Während einer Tanzpause während eines in seinem Wolkenkratzer stattfindenden Festes zeigt er seinem Mündel Christina Eberling und seinem Neffen Hendrik, ihrem Verlobten, ein Prachtstück der Sammlung: Einen alten, von Jesse James stammenden 44er Colt. Dann kehrten die beiden auf das Fest zurück. Hier treffen sie überraschend auf Susanna Cortiz mit Duke Straley und später auf Arnold Hewit, einen ernstlichen Verehrer Christinas. Im weiteren Verlauf des Abends werden Herman Blamey und sein Kassierer, dessen Besuch er erwartet hatte, in seinem Büro erschossen aufgefunden. Die Polizei, an ihrer Spitze Hauptmann Parker, steht vor einem Rätsel, Parker bittet Duke um seine Mitwirkung bei der Aufklärung des Falles, doch lehnt dieser ab. Spätere Ereignisse bringen ihn dann zu einer Sinnesänderung und er kann den Täter entlarven. Dieser, Blameys Neffe, endet durch Selbstmord.

Duke kämpft mit Mr. XBand 7 Duke kämpft mit Mr. X
Duke befindet sich auf dem Heimflug nach New York, da sieht er sich im Kampf gegen Mister X. Mit allen Mitteln versucht dieser, unterstützt durch seine Helfershelfer, Duke aus dem Wege zu räumen. Skrupellos versucht X, sich in den nach außen hin wertlos erscheinenden Besitz eines von Susanna Cortiz ererbten weltverlassenen Küstenstreifens an der idyllischen Barnegat-Bucht zu setzen. Diesen umwittert ein Geheimnis, und Duke ist bemüht, es für Susanna, seine neue Sekretärin, aufzuklären. Dank seiner Klugheit und seinem Mut gelingt ihm das im Laufe der Ereignisse, bei denen er und Susanna mehrfach in Lebensgefahr geraten. Mister X wird entlarvt und seiner gerechten Bestrafung zugeführt.

Das Urteil Dr. MuertesBand 8 Das Urteil Dr. Muertes
„Das Urteil Doktor Muertes" hat nacheinander bereits fünf Polizeiagenten das Leben gekostet. Während der Hinrichtung von Corbins wird in Gegenwart des Obersten Chefs der Bundespolizei und einiger Zeugen, darunter Duke Straley, wieder ein Beamter getötet. Die Behörden und alle Zeugen des Vorfalls stehen vor einem Rätsel. Die Todeskammer von Sing-Sing ist den amtlich Beteiligten nur nach drei peinlichst genau durchgeführten Kontrollen zugänglich. Duke und Susanna Cortiz werden in den Wirbel der Ereignisse hineingerissen. Dukes Mut und Scharfsinn helfen, dem auch ihm zugedachten Tod zu entrinnen und den geheimnisvollen Täter zu entlarven.

Das Geheimnis des rotbärtigen MannesBand 9 Das Geheimnis des rotbärtigen Mannes
Dem 'GEHEIMNIS DES ROTBÄRTIGEN' treten Duke und Susanna Cortiz in Boston, wo sie demnächst ihre Hochzeit feiern wollen, entgegen. Diesmal ist es Susanna, der ein auf der Terrasse eines kleinen Cafes sitzender Gast mit dichtem, auffällig leuchtendem roten Vollbart verdächtig vorkommt. Um seiner mißtrauischen Braut einen Gefallen zu tun und sie praktisch von ihrer, seiner Meinung nach unsinnigen Idee zu überzeugen, folgen die beiden den mit seinem Köfferchen fortgehenden Mann. Als sie ihn später in dem von ihnen besuchten Theater "Emporium" unerwartet und bartlos wiedersehen, wird auch Dukes Interesse wach. Als der Rotbärtige dann in einer einsamen Straße vor den Augen des Brautpaares erschossen wird, beginnen sich die Ereignisse wieder einmal zu überstürzen. Dem Detektivpaar gelingt es Dank Scharfsinn und Mut, die Hintergründe und Täter zu entlarven und eine ungeheure Banknotenfälschung zu verhindern.

Wenn diese Romane auch nicht zu meinem Sammelgebiet gehören, kann man sie doch unbeschwert lesen, falls man überhaupt so ein Heft oder einen Nachdruck bekommen kann (ein Original notiert mit einem zweistelligen Eurobetrag). Ich kann daher diese Heftchen durchaus empfehlen.

Es waren weitere Hefte geplant, mehr als diese 9 Hefte sind nicht erschienen. Das typische Schicksal, wie ich sagen muß, vieler österr. Kleinserien.

Vielleicht waren die Romane auch für den Umfang von 64 Seiten bei einem Preis von 3,- Schilling oder DM 1,- zu teuer und daher auch kein kommerzieller Erfolg, wenn man das damalige Preisniveau berücksichtigt.

Somit bleibt die Reihe ein Unikat im Rahmen der österreichischen Heftserien.

Zur Einleitung - Zur Übersicht


Kommentare  

#1 matthias 2016-12-26 21:18
Ein sehr informativer Artikel, Danke!
Er hat mir wieder Lust auf Mallorqui gemacht. Nachdem ich vor Jahren COYOTE, JIBARO, DUKE usw. gut verkauft habe, fristeten hinter den "guten" Büchern noch 7 Leihbücher von Mallorqui ihr unbeachtetes Dasein. Unbeachtet bis jetzt. Mal schauen, ob sie mich wie früher fesseln können...
Zitieren
#2 Sarkana 2016-12-27 19:40
> Fan von technischen Spielereien
Über welches Niveau von Technik reden wir denn? James Bond und mehr, oder einfach schnelle Autos und moderne Kommunikation?
Zitieren
#3 hapi 2016-12-29 14:36
Die Spielereien beziehen sich auf das technische Niveau der 50-er Jahre, Elektromagnetismus, elektrische Fallgitter und Falltüren, Starkstrom auf Klinken udn Türmatten, Draht-Mikrophone und derartige Abhöranlagen, Tropfflaschen mit farbiger Flüssigkeit zur Verfolgung von Autos, etc. James Bond läßt nicht grüßen! Dessen Tricks waren damals noch SF.
l.G aus Wien
Zitieren
#4 Sarkana 2016-12-29 14:38
Ach noch ne Frage: Wurden die Innenillustrationen der Originalserie (1943-1946 in der Reihe NUEVOS HEROES, Verlag Editorial Molino. erschienen) eigentlich in Österreich übernommen?
Zitieren
#5 hapi 2016-12-29 17:31
In diesen Heften gibt es keine Innenillustrationen, ebenso bei Yuma. In El Trovador hingegen gibt es sehr wohl Illustrationen.
Zitieren
#6 Sarkana 2016-12-29 18:15
Ah ok, Danke.
BTW: Band 9 ist damals nicht erschienen, der kam erst im Zuge des Reprints in den 90'ern raus.
Zitieren
#7 hapi 2016-12-30 20:21
Das ist richtig, ich hatte Reprints der 9 Hefte vorliegen. In Katalog der Öst. NAtionalbibliothek sind nur 8 Titel aufgeführt.
Zitieren
#8 Sarkana 2016-12-30 23:01
Ist in Band 9 eigentlich irgendwo aufgeführt, in welchem Jahr der rauskam?
Zitieren
#9 hapi 2016-12-31 18:10
Kann mich nicht erinnern, ob da was stand. Aber ich kann nächste Woche sicherheitshalber mal nachschauen, die Sachen lagern nicht in Wien. Ich gebe dann noch Bescheid.
Zitieren
#10 hapi 2017-02-07 17:10
Habe mir die Hefte genau angesehen, keiner der Nachdrucke trägt eine Jahreszahl, die erstem 8 Hefte haben als Impressum den Schwicker Verlag, in Heft 9 steht;
Titel der Originalausgabe: El misterio del barba roja
Übersetzung: Mag, Susanne Brenner-Perri
Lektor: Josef Fegerl
Druck: Hobby-Nostalgie-Druck
Auf der letzten Umschlagseite steht eine Werbung für das letzte Duke-Abenteuer, "Das Zeichen der 4"
Zitieren
#11 Sarkana 2017-06-03 20:48
Ah. Dankeschön. :)
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok