Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

K. H. Scheer und seine Leihbücher - Joe Brand – K. H. SCHEER

Leihbücher von ScheerK. H. Scheer und seine Leihbücher
Joe Brand – K. H. SCHEER

Im Rahmen dieser Reihe sind im Reihenbuchverlag in den Jahren 1952 bis 1954 32 Romane von vier Autoren erschienen. Insgesamt 2 dieser Bücher stammen aus der Feder von K. H. Scheer, und zwar die Bände 11 und 14. Bemerkenswert ist die Tatsache, daß dies die einzigen Romane von Scheer außerhalb der Science Fiction waren, die nicht unter einem Pseudonym, sonder unter seinem richtigen Namen erschienen sind. Es könnte auch daran gelegen sein, daß Scheer sich noch am Anfang seiner schriftstellerischen Laufbahn befand.

 

Leihbücher von ScheerEr hat jedenfalls bis zu seinem Ausscheiden nach Streitigkeiten mit dem Verleger insgesamt 12 Science Fiction Romane, 4 Piratenromane und diese 2 Krimis für den Reihenbuchverlag verfaßt.

Nach der Insolvenz des Reihenbuchverlages im Jahr 1954 wurde die Reihe eingestellt.

Es handelt sich dabei um folgende Romane:

Nr-Autor-Titel-Nr-Autor-Titel
1 / Gebauer / Meister über Leben und Tod
2 / Gebauer / Carrigan kassiert
3 / Gebauer / Der Puppenspieler
4 / Gebauer / 6 müssen sterben
5 / Gebauer / Tote fallen von Himmel
6 / Gebauer / Geldstück des Todes
7 / Gebauer / Mörder und Hypnose
8 / Gebauer / G-Men an die Front
9 / Gebauer / Der Mann aus der Bowery
10 / Gebauer / Mächte des Grauens
11 / Scheer / Bakterien
12 / Gebauer / Geheimnis um Dr. Wels 
13 / Gebauer / In Satans Hand
14 / Scheer / Joe Brand greift ein
15 / Gebauer / Im Bann des Todes
16 / Zahlten / 1286 19-geheim
17 / Zahlten / Mord in Mailand
18 / Gebauer / Mein Freund der Mörder
19 / Gebauer / Die Affenpfote
20 / Gebauer / Zehntausend Dollar auf rot
21 / Gebauer / Atomtod für alle
22 / Zahlten / Fluch der Mumie
23 / Serra / Tanz der roten Skelette
24 / Serra / Der Tod kommt übermorgen
25 / Serra / X-3 wird entlarvt
26 / Serra / Mord!
27 / Serra / Entkommen unmöglich
28 / Serra / Gentleman-Marder
29 / Serra / Wo ist Dr. Rigleton?
30 / Serra / Frisco Natter
31 / Serra / Die Wespe von Tanger
32 / Zahlten / Gewerkschaft der Verbrecher

Bei den Autoren handelte es sich um Walter Gebauer, Ralph Serra, H.G. Zahlten und nicht zuletzt auch um K. H. Scheer, den Grund für diesen Artikel und die Befassung mit dieser Romanreihe.

Außerdem kenne ich die meisten dieser Bücher nicht, da sie unmittelbar nichts mit Scheer zu tun haben. Lediglich bei Band 21 „Atomtod für alle“ wird gelegentlich die Meinung vertreten, dieser Roman stamme wegen der Thematik ebenfalls von Scheer. Dies dürfte jedoch nicht zutreffen, da als Autor Walter Gebauer firmiert, der insgesamt 17 Romane für diese Reihe geschrieben hat. Außerdem hätte Scheer diesen Namen nicht als Pseudonym verwenden können, da es diesen Autor ja wirklich gab und auch der Stil paßt nicht zu Scheer. In dieser Frage bin ich mit dem profunden Kenner dieser Materie, Hermann Urbanek, einig.
Die Romane, soweit mir bekannt, handeln von den Kriminalfällen des Chefinspektors des New Yorker FBI, Joe Brand, der seine Fälle durch genaue Beobachtung winzigster Details und gründliche Überlegungen löst.

Warum Scheer nur diese 2 Romane für diese Reihe verfaßt hat, läßt sich nicht mehr sagen. Auch wenn diese Thematik nicht unbedingt sein Metier war, so hat er meiner Meinung nach zwei gute Kriminalromane verfaßt. Leider wurden diese Bücher seit ihrem Erscheinen in den Jahren 1952 und 1953 nicht mehr neu aufgelegt und sie sind auch kaum noch zu bekommen.

Es gab zwar von Band 14 eine verkürzte Neuauflage als Luna Kriminalroman Nr. 231 „Das letzte Indiz“, aber auch dieser Roman ist kaum zu bekommen. Ich kenne derzeit nur drei Sammler, die ihn besitzen und mußte ihn mir zum Scannen ausleihen.  

Und eine Neuauflage ist leider auch nicht in Sicht, da eine Zustimmung der Rechteinhaberin, Frau Scheer, zu einem Nachdruck nicht zu bekommen ist.

Inhalt der Bücher/Story
Band 11: Bakterien (1952)
Prof. Hastings kopiert geheime Forschungsunterlagen über die Herstellung von tödlichen Bakterien und wird dabei von seiner Tochter beobachtet. Als sie sich dem FBI anvertrauen will, wird sie vor den Stufen des FBI-Gebäudes erschossen. Der Täter entkommt nach einer wilden Schießerei.
Während die New Yorker Polizei noch rätselt, versucht Joe Brand den Fall zu lösen, indem er die Mordwaffe, ein seltenes Gewehr,  und deren Käufer, identifiziert und so über den Mörder auch die Hintermänner des Verbrechens findet.

Band 14: Joe Brand greift ein (1953)
Ein Millionär wird ermordet und sein Sekretär als Täter festgenommen. Nur Joe Brand zweifelt an der Täterschaft und versucht das zu beweisen. Über ein Testament findet er ein Motiv für die Tat, kann aber dem raffinierten Täter nichts nachweisen, obwohl dieser vor seinen Augen weitere Morde begeht. Durch einen Zufall erfährt er von einem alten Alkoholschmugglerversteck im Haus des Täters, kann es mit den nötigen Schuldbeweisen aber erst nicht finden.
Zuletzt ertappt er den Täter bei einem winzigen Fehler und kann diesen verhaften.

Leihbücher von ScheerLuna Kriminal 231: Das letzte Indiz
Dieser Heftroman ist eine später erschienene, um ca. 20 Prozent  verkürzte Fassung obigen Romans. Er ist trotzdem gut lesbar, aber nicht zu bekommen. Mir ist das jedenfalls nicht gelungen


Die Romane sind spannend geschrieben, wobei sie leider auf Grund der fehlenden urheberrechtlichen Voraussetzungen nur mehr im Original gelesen werden können, falls man diese Bücher bzw. das Heft überhaupt noch auftreiben kann.

Und ohne die rechtlichen Voraussetzungen können die vorliegenden Texte leider nicht veröffentlicht werden.

Falls man sich dafür näher interessiert, habe ich die Original-Klappentexte im zweiten Teil dieses Artikels zusammengefaßt.

Klappentexte
Klappentexte waren so etwas wie eine kurze Inhaltsangabe eines Buches. Sie hatten im Wesentlichen bis zu 3 Funktionen, nämlich den potentiellen Leser auf das Buch aufmerksam zu machen (damit er es entweder kaufte oder auslieh) und dienten ferner noch als eine Werbung für den Autor und / oder den Verlag.

Leihbücher von ScheerJoe Brand -
Reihenbuch 1952 - 1954

K. H. SCHEER: Bakterien
Das  11.  Joe Brand Reihenbuch
Prof. Reghouse hat die fürchterlichste biologische Waffe entdeckt, die derzeitig existiert.
Mit ihm arbeitet Prof. Hastings, ebenfalls eine Kapazität auf dem Gebiet der Bakterienforschung. Seine Tochter ist engste Mitarbeiterin des Forschungsstabes.
Am Tage der großen Geheimsitzung, in der das Ergebnis höchsten
Staatsbeamten bekanntgegeben werden soll, geschieht etwas Furchtbares: Prof. Hastings fotografiert während der Übergabe der Gesamtaufzeichnungen unter den Augen aller Gäste Blatt für Blatt. Seine Tochter Evelyn ist tödlich erschrocken. Sie spürt, daß sie nun Mitwisserin eines Riesenverbrechens wird, ohne eingreifen zu können.

Evelyn wird erschossen, ehe sie etwas veranlassen kann. Nichts außer einer Patronenhülse bleibt als Spur der G-men-Truppe.

Während die große Maschine der FBI auf Hochtouren läuft, hat Joe Brand in zäher Arbeit eine Spur aufgenommen, von der er hofft, sie möge zum Ziele führen.
Es ist der Kampf eines Mannes gegen Verbrecherbanden, die genau wissen, daß es um Kopf und Kragen geht. Aber auch Joe Brand weiß, wenn er den Fall nicht klärt, gibt es eine Katastrophe.

K H. Scheer hat mit diesem Band einen Detektiv-Kriminalroman geschaffen, der zu den Spitzen dieser Literatur gehört. Spannung, Spannung und nochmals Spannung!

Leihbücher von ScheerK. H. Scheer  BRAND GREIFT EIN
Joe-Brand-Roman Band 14
Kommissar Smith ist zufrieden. Der mutmaßliche Mörder des Millionärs Topson ist verhaftet, das Motiv liegt auf der Hand, der Täter vermag kein Alibi zu erbringen. Lückenlos greift eines ins andere, die restlose Klärung des Falles scheint nur noch eine Frage ganz kurzer Zeit zu sein.
Einer ist anderer Meinung: Chefinspektor Joe Brand! Er mißtraut der klaren Konstruktion, die Smith vor ihm entwirft, und entwickelt eine Theorie, die so gewagt ist, daß Kommissar Smith lacht und lacht. Aber allmählich vergeht ihm das Lachen, denn mehr und mehr Material trägt Brand zusammen --- und kann doch den Mörder nicht überführen! Er kennt ihn, der andere weiß sich verfolgt und durchschaut ---, aber zum ersten Male in seinem Leben scheint Brand dem "perfekten" Verbrecher gegenüberzustehen, gegen den kein Beweis zu erbringen ist.
Der Leser miterlebt ein Ringen zwischen Gerechtigkeit und Verbrechen, wie es in dieser Weise noch nicht geschildert wurde. Selten nur ist eine Lösung so originell gestaltet und so meisterlich geboten worden wie in diesem ganz ungewöhnlich guten Kriminalroman.

Zur Übersicht

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.