Uwe Friedrichsen ist tot

Uwe FriedrichsenDer am 27. Mai 1934 in Altona (heute Hamburg-Altona) geborene Schauspieler Uwe Friedrichsen ist bereits am 30. April 2016 in Hamburg an den Folgen eines Krebsleidens verstorben.

Uwe Friedrichsen schloss zunächst eine kaufmännische Lehre ab, bevor er sich dem Teater zuwendete. Er gehörte zum Ensemble von Gustav Gründgens und spielte als Schüler auch in der berühmten fauist-Verfilmung mit. Auch in der Wallace-Verfilmung Der Gorilla von Soho war er zu sehen. Doch neben der der Bühne war er vor allem Fernsehen präsent. Sein Spektrum reichte dabei von der Sesamstrasse bis hin zum Zollfahnder Zaluskowski.


Aber auch als Synchronsprecher (u.a. Columbo) war Friedrichsen zu hören. Darüber hinaus sprach er in vielen Hörspielen. So war er die Stimme Perry Rhodans in den Hörspielen aus dem Hause EUROPA.

Ein ausführlicher Nachruf folgt.

Bild: Uwe Friedrichsen aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 AARN MUNRO 2016-05-04 11:26
Helmo Kindermann war der erste Perry-Sprecher auf der EUROPA-LP "Invasion der Puppen" ...erst lange danach erschien Friedrichsen auf den Hörspiel-Cassetten als zweite Stimme für Perry...aber nicht minder gut...
#2 G. Walt 2016-05-05 20:14
Das ist richtig. Friedrichsen hatte sich in seinen Rollen bei EUROPA immer sehr gut gemacht. Ein Schauspieler, der stets alles gab. Als Rhodan war er deswegen auch mit knapp 50 sehr authentisch. Unvergessen seine Wortgefechte mit Thora (Judy Winter). Beide sprachen auch in "Die Insel der Zombies" und waren dort ebenso harmonisierend und überzeugend.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.