Professor Dr. Andreas Beurmann ist tot

Professor Dr. Andreas BeurmannEr träumte schon früh von einem politisch geeinten Europa. Diesen Traum drückte er in dem namen für ein Musiklabel aus, welches er ins Leben rief.

Nämlich EUROPA.

Prof. Dr. Andreas Beurmann, der Mitbegründer der Miller International Schallplatten GmbH ist am 24.4.16 auf Gut Hasselburg bei Hamburg verstorben. Er wurde 88 Jahre alt. Seine Leidenschaft galt der Musik. Seine weltweit bekannte Sammlung kostbarer historischer Instrumente hat er zum größten Teil dem Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe gestiftet. 


Ein hohes Alter und ein erfülltes Leben.

Beurmann war Physiker, Musiker und Wissenschaftler. Lehrte als solcher an der Hochschule Hamburg. Er war aber auch der Produzent von tausenden von Hörspielen. Für das kommerzielle Kinder- und Jugendhörspiel war er ein Pionier. Die meisten davon entstanden unter der Regie seiner Ehefrau Heikedine Körting. Einer Rechtsanwältin für Urheberrecht.

 „Ohne Andreas E. Beurmann würde es das Kinder- und Jugend-Hörspiel in seiner heutigen Form sicherlich nicht geben. Er hat als Unternehmer mit dazu beigetragen, dass Hörspiele Taschengeld-tauglich verkauft und damit zum Massenphänomen werden. Künstlerisch hat er seine große Vision umgesetzt, qualitätsvolle Hörspiele wie Kino im Kopf klingen zu lassen.“ (1)

Auch seine Stimme wird unvergessen bleiben. So tauchte er oft selbst unter dem Namen Hans Meinhard in den Inlays auf und lieh Onkel Titus in den "Drei ???" sein Timbre.
 
Ein ausführlicher Nachruf folgt.

Bild: Professor Dr. Andreas Beurmann

(1) = Arndt Seelig, Director Sony Music Family Entertainment/EUROPA

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.