Verstorben: Elizabeth Taylor (79)

Elizabeth Taylor Dame Elizabeth Taylor, berühmt fürs Schauspiel und ihr Privatleben, starb heute in Los Angeles an kongestiver Herzinsuffizienz, wie Variety meldet. Bereits im Februar war Elizabeth Taylor ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Elizabeth Taylor wurde am 27. Februar 1932 in London geboren. Zu Beginn des 2. Weltkriegs verließ die Familie London, und man siedelte nach Los Angeles um. 1942 debütierte sie bereits auf der Leinwand und 1943 war ihre erste große Rolle in Lassie come home. Ihr Durchbruch kam mit National Velvet (1944).

Dame Elizabeth schaffte den Sprung vom Kinderstar ins Erwachsenenfach. Rollen in Father of the Bride, Quo Vadis und Ivanhoe ließen sie in die erste Reihe der Hollywooddiven vordringen. 1958, in Cat on a Hot Tin Roof, bewies sie, dass sie auch nicht nur schön und erfolgreich sein konnte, sondern sie wirklich eine gute Schauspielerin war. Eine ihrer ganz großen Leistungen lieferte sie in Who's Afraid of Virginia Woolf? ab. Und sie war 1963 an einem von Hollywoods größten Flops beteiligt. Elizabeth Taylor spielte die Titelrolle in Cleopatra.

Im Laufe der Sechziger und Siebziger zog sie sich mehr und mehr aus dem Filmgeschäft zurück. In den letzten zwanzig, dreißig Jahren gab sie sich gelegentlich die Ehre. Dabei reichte das Spektrum von einer Agatha Christie-Verfilmung (The Mirror Crack'd) über die Daily Soap General Hospital bis hin zu The Simpsons.

Ihre neun Ehen (zweimal mit Richard Burton) machten Schlagzeilen, ebenso wie ihr Engagement in der  Wohltätigkeit. 
 
Ein ausführlicher Nachruf ist in Vorbereitung.

Bild: Elizabeth Taylor (1981) aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.