Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Lebendig! - Serienfortsetzungen in Kleinverlagen

In (Multi-)Medias Res - Die Multimedia-KolumneLebendig!
Serienfortsetzungen in Kleinverlagen

Kleinverlage sind lebendig. Das gilt auch und gerade für den BLITZ-Verlag. Es ist eine lebendige Kultur, die in der Tat in einer Nische tätig ist. Aber es ist nicht die Nische des ›grenzdebilen‹ Sammlers, der nicht Abschied von seiner Pubertät nehmen kann. Vielmehr geht es darum, aus dieser Nische heraus Leser zu bedienen, die mehr wollen, als nur in der Vergangenheit zu existieren. Sie wollen zeitgemäße Abenteuer ihrer Helden. Keinen Aufguss aus vergangenen Zeiten.
Kleinverlage, die das machen, was wir von Blitz machen, sind Teil einer äußerst lebendigen Kultur ...

Preise von Heften aus den Siebzigern mit denen von Hardcovern von heute zu vergleichen ist widersinnig. Wichtig ist eins: Das Preis-Leistungs-Verhältnis (des jeweiligen Produkts) sollte stets stimmen. Wenn ein großer Verlag einen Roman in Auftrag gibt, honoriert und in die Produktion von nur wenigen hundert Exemplaren geht, dann resultiert daraus ein Hardcover nicht unter 30,- Euro. So ein Produkt erhält der Kunde bei BLITZ – als Kleinverlag ganz anders aufgestellt – für weniger als die Hälfte. Und dem Buchhändler selber ist der VK natürlich egal, eigentlich: je höher, umso besser, denn nur dann kann er am Verkauf auch etwas verdienen.

Literarische Inzucht entsteht tatsächlich, wenn man Serien wie LARRY BRENT und RAUMSCHIFF PROMET so weiterschreibt wie vor vierzig Jahren. Wenn man nicht von den Siebzigern oder Achtzigern Abschied nehmen kann. Wenn es nicht gelingt, die Serie in den Rahmenbedingungen und im Stil ins Hier und Jetzt zu holen. Ich verweise da gern auf Perry Rhodan, der auch nicht mehr so geschrieben wird wie in den Sechzigern, Siebzigern, Achtzigern oder auch den Neunzigern. Perry, das sind 50 Jahre stetiges Wachsen und Aktualisierung.

Bei BLITZ machen wir das ebenso. Wir wollen nicht in alten Zeiten verharren. Hier wird sehr wohl darauf geachtet, dass die Texte auch für den heutigen Leser und nicht nur für den Fan und Sammler interessant sind und bleiben. Bei LARRY BRENT werden aktuelle Themen angeschnitten und den Charakteren wird Tiefe vermittelt. An den Texten wird oft monatelang gefeilt. Für die neuen Fälle des Psycho-Agenten Larry Brent wurde eigens ein roter Faden ausgearbeitet, der sich ab der Nr. 1 (Das Kennedy-Rätsel) durch alle neuen Hardcover ziehen wird. Brents Vergangenheit wird durchleuchtet, bekommt Gewicht und gibt Raum für einige Leseüberraschungen. Und natürlich wollen aus den über 200 Classic-Abenteuern noch viele offene Fragen und Rätsel gelöst werden. Ein erstes Highlight bietet Christian Montillon in seinem Roman Marmortod.

Natürlich gibt es Fans, die glauben, dass – nur als Beispiel – Raumschiffe immer noch, so wie früher, mit dem Rechenschieber navigiert werden. RAUMSCHIFF PROMET, jetzt TITAN-Sternenabenteuer (neuer Zyklus STAR VOYAGER), ist literarisch, wissenschaftlich und politisch am Puls der Zeit. Dies sollte überhaupt für jede SF-Serie gelten. Und wieder ist da der Verweis auf die Referenzgröße in Science Fiction-Serie eben PR.

Und selbst in jenen Serien, die wir bewusst nicht in die Jetztzeit holen, wie SHERLOCK HOLMES NEUE FÄLLE und die Fortführung DER SCHWARZEN FLEDERMAUS. Diese Abenteuer spielen exakt in einem Zeitraum von nur wenigen Jahren. Daraus resultiert die Bedingung, Sprache, Stil und Background unverändert zu lassen. Und dennoch: auch da arbeiten wir daran, dass sich da Überraschendes tut, ohne die Vorlage zu verraten.

Kleinverlage sind mehr, als ein paar alte Säcke, die lesetechnisch nicht in der Gegenwart ankommen, mit altbackenem Futter zu versorgen. Das gilt für BLITZ, und nicht nur für uns. Man achte darauf, was bei Zaubermond mit dem Dämonenkiller Dorian Hunter in der Hörspielfassung geschieht. Die Liste der Beispiele ließe sich fortsetzen.

Nischenverlage und Kreativität schließen sich nicht aus ...

Kommentare  

#1 Remis Blanchard 2010-12-10 09:03
Bei Larry Brent finde ich es gut, wenn aktuelle Themen angeschnitten werden. Nur sollte man Larry Brent nicht nur für Neuleser schreiben, sondern darauf achten, dass auch die Altleser welche die Serie inn und auswendig kennen, nicht zu kurz kommen. Es gibt innerhalb der Serie einige Themen die nie ganz aufgelöst wurden, oder die Dan Schocker einfach nur angeschnitten hatte und bedingt durch die Einstellung der Serie keine Zeit mehr hatte , diese Themen zu einem Ende zu führen. Als Beispiel nenne ich nur Dr. Tschang Fu und Dr. X. In dem Roman, "Dr.Tschang Fu der Unheimliche kehrt zurück" wurde eine Zusmamenarbeit zwischen Dr. X und Dr. Tschang Fu angedeutet. Dieses Thema wurde in den neuen Romane aber nicht mehr erwähnt. Ja, die Figur von Dr. X ist komplett unter den Tisch gefallen. Gut fand ich es z.B. dass man das Thema Dämonensohn weitergeführt hatte.
Bei Raumschiff Promet wurde die Serie ja ein wenig ungekrempelt. Von der eigentlichen Serie blieb nicht mehr viel übrig. Alte Figuren verschwanden, Pormet wurde in TITAN umgetauft usw. Die Bücher lasen sich nicht schlecht, vor allem der Katai Zyklus fand ich sehr gut, nur würde ich, als Altleser es begrüssen, wenn man die alten Figuren zurückbringen würde und auch alte Geheimnisse auflösen würde. Ich meine darum kaufe ich mir die Fortzsetzungen um zu wissen, wie es weitergeht. Damit will ich aber sagen, dass die neuen Bücher nicht schlecht sind, im Gegenteil, sie sind sogar sehr gut, aber sie haben nur noch etwas im entferntesten mit Raumschiff Promet zu tun. Da lobe ich mir Z. B. Rex Corda oder Ad Astra wo man einfach da weitermacht wo die Handlung damals aufgehört hatte.
Genauso verhält es sich mit Larry Brent. Es genügt nicht, einfach die alten Fiuguren ins 21. Jahrhundert zu versetzen, sondern man sollte schon ein wenig drauf achten, im Stile von Dan Schocker die Serie weiterzuführen. Da lob ich mir Christian Montillon der wirklich versucht hat, die Macabros Serie so weiterzuführen, als hätte Dan Schocker sie selbst geschrieben.
Zitieren
#2 Jörg Kaegelmann 2010-12-11 11:17
Bei BLITZ wird ganz sicher darauf geachtet, dass die Altleser nicht zu kurz kommen. TITAN ist eine neue Baureihe, es wurde nicht nur einfach umgetauft. Eine Planung die schon in den Siebzigern entstand. Die alten Protagonisten werden bei TITAN wieder auftauchen. Alte Rätsel werden gelöst. Aktuell das größte Rätsel: Die Schwarzen Raumer.
Zitieren
#3 Ronald 2011-08-22 13:11
Offen gesagt: Das Rätsel der Schwarzen Raumer ist ungefähr so interessant wie das Schicksal von Hamborn 07.
Zitieren
#4 Jörg Kaegelmann 2011-08-22 20:08
Das kommt immer ganz auf die Perspektive an.
Sag das mal denen, die von den Schwarzen Raumern platt gewalzt wurden.
Das jahrzehntealte Geheimnis wird geknackt, da kann kommen was will.
Zitieren
#5 Heinz Mohlberg 2011-08-23 00:12
Wie steht es denn momentan mit Hamborn 07?
Zitieren
#6 Jörg Kaegelmann 2011-08-24 17:54
Geht so. Die Schwarzen Raumer sind interessanter.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok