Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Nachlässigkeit in Corona-Zeiten

In (Multi-)Medias Res - Die Multimedia-KolumneDie Nachlässigkeit in Corona-Zeiten

„Wann fällt denn endlich die Maskenpflicht hier in den Zügen?“ Die beiden jungen Damen eine Reihe vor mir verwickelten die Zugbegleiterinnen ins Gespräch. „Nach dem 23. Mai, oder?“

Die Zugbegleiterinnen verneinten. „Das kann man noch nicht sagen, also, vermutlich eher nicht.“ - „Ja, ist komisch, weil ja fast überall jetzt wieder ohne Pflicht ist. Und wir in Deutschland sind da ja noch am Strengsten mit jetzt in den Zügen.“ Achselzucken.

„Wird bestimmt aber bald passieren, dass sich Deutschland dann auch den anderen Ländern angleicht. Das kann ja nicht mehr lange dauern, jetzt, wo Corona vorbei ist.“

Der Bekannte schüttelte den Kopf. „Also, ich habe ja schon viel erlebt in den letzten Tagen, aber das …“ Er nimmt sich eine Tasse Kaffee. „Übergriffig ist der geworden, aber so richtig übergriffig. Mitten an der Kasse. Ich meine, ja, ich hab das halt nicht so gerne, wenn der Atem des Menschen von hinten mich anbläst. Soweit ich weiß ist das Abstand halten auch noch nicht unbedingt aufgehoben.“ Er nimmt einen Schluck. „Also habe ich mich umgedreht, höflich gebeten doch etwas zurückzutreten und ja, ich hatte auch noch meine Maske auf. Der Andere halt nicht.“ Der Bekannte schüttelte den Kopf. „Was meinst du, wie grob der auf einmal geworden ist? Nur, weil ich höflich gebeten habe Rücksicht zu nehmen? Losgedröhnt hat. Was ich mir einbilden würde. Was ich überhaupt hätte. Und so.“ Noch ein Schluck. „Und dann legt der tatsächlich auch noch seine Hand auf meine Schulter. Hätte nicht viel gefehlt, dass ich dem eine geklatscht hätte - na, dann wäre was los gewesen. Ja, ja, ich hab mich ja im Zaun. Aber glaubst du, dass irgendjemand sonst Verständnis für mich gehabt hätte? Noch nicht mal das Personal hat sich eingemischt.“ Er schüttelt den Kopf. „Also, das mit der Eigenverantwortung … Menschen brauchen halt offenbar Gesetze und Strafen. Anders geht es wohl nicht.“

„Und, auch auf der OMR gewesen?“
„Nein - und bin echt froh.“
„Nicht so dein Fachbegebiet?“
„Eher nicht so das Tolerien von Menschenmassen, die kaum Masken getragen haben. Also diese Bilder in den Sozialen Medien: Gruselig.“
„Na ja, in Hamburg ist das halt so, die dürfen das.“
„Ja, die dürfen das. Toll. Aber ich hatte vor kurzem trotz dreifacher Impfung und Booster Corona.“
„Schlimm?“
„Nein, milder Verlauf, aber dennoch - so eine mittelschwere Erkältung war es ja dann doch. Und weißt du: Tage vorher haben wir uns alle in der Familie getestet, bevor wir uns verabredet haben. Zwei Tage später: Zack, fertig - die halbe Familie liegt danieder. Auch die alle: Geimpft, geboostert. Ich möchte nicht wissen, wieviele Menschen auf der OMR ohne Symptome rumliefen und dennoch Leute angesteckt haben.“
„Sehen wir wohl in zwei Wochen im Bekanntenkreis.“

„Entschuldigung, ich würde gerne meine Hände desinfizieren.“
„Warum?“

„Sie müssen die Maske aber nicht mehr tragen.“
„Ich muss auch keine Kondome tragen, aber wenn ich Sie mir so ansehe …“
Handgemenge.

„Dabei war ich so vorsichtig,“ jammert die Schwangere. „Kaum Kontakte, viel zu Hause, Homeoffice noch - so lang es geht halt, ist ja bald so weit.“ - „Aber wo kannst du dich denn dann angesteckt haben?“, frage ich nach. „Offenbar beim Einkaufen,“ sagt sie. „So ein bescheuerte Idiot hat halt keine Maske getragen oder war zu nah dran. Hoffentlich ist nichts mit dem Kind.“

„Bisher kann mir keiner sagen, wie teuer die Tests ab nächsten Monat werden, wenn der Staat die nicht mehr bezahlt. Wie, Luxusproblem? Wenn ich meine Mutter im Altenheim besuchen möchte, muss ich einen gültigen tagesaktuellen Test vorlegen. Die sind tatsächlich auch noch so vorsichtig und messen die Körpertemperatur. Das Gerät haben die wohl aus China, stellst dich hin, wartest und dann zeigt es deine Temperatur an. Und quatscht irgendwas auf Chinesisch. Die sind echt wirklich hochvorsichtig. Ich verstehe das ja auch. Ich meine, was waren das für Skandale, als man Corona-Vorfälle in Krankenhäusern oder Altenheimen hatte. Großes Aufbauschen in den Medien. Will ja auch keinen gefährden, wirklich nicht. Aber jetzt, wo die Tests auslaufen und ich die brauche, um einmal die Woche meine Mutter zu besuchen - und ich bin ja nicht unbedingt in der Minderheit - werden die kostenpflichtig. Und kein Mensch kann mir sagen, wieviel die kosten. So dicke habe ich es auch nicht mehr. Nicht, nachdem die Benzinpreise hochgegangen sind. Aber Corona ist ja vorbei. Klar. Ich wette, wir haben im Herbst wieder das, was wir in den letzten Jahren haben werden, weil keiner irgendetwas gelernt hat.“

Kommentare  

#1 matthias 2022-05-20 00:04
Und?
Was soll dieser Beitrag?
#2 Mainstream 2022-05-20 18:01
Und?
Was soll dieser Kommentar?
#3 Friedhelm 2022-05-20 18:19
Zitat: "Was soll dieser Beitrag..."

Der Sinn dieser Frage erschliesst sich mir hier irgendwie auch nicht. Ähnliche "Dialoge" habe ich ab und an auch schon miterlebt, und das Ende dieser Story weist doch ganz real auf ein kommendes Problem hin - den Herbst 2022.
#4 Estrangain 2022-05-20 18:36
Tja, der Ton wird auch im Zauberspiegel immer rauher. Und dabei handelt es sich bei dem ersten Kommentar noch um einen bearbeiteten. Da tauchte doch ursprünglich tatsächlich das wenig schmeichelhafte Adjekiv "Dämlich" auf. „Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft – vielmehr aus unbeugsamen Willen.“ (Mahatma Gandhi)
#5 Sarkana 2022-05-20 18:51
„Entschuldigung, ich würde gerne meine Hände desinfizieren.“
„Warum?“
Gute Frage.
#6 Mikail_the_Bard 2022-05-20 19:34
Zitat:
Mitten an der Kasse. Ich meine, ja, ich hab das halt nicht so gerne, wenn der Atem des Menschen von hinten mich anbläst.
Das konnte ich schon vor Coorna nicht leiden und auch nicht wenn einem der Einkaufwagen in den Arsch gerammt wird. Weil man unbedingt die Ware aufs Band legen will, ob wohl der Vordermann (Ich) nicht weiter kann. Ganz fuchsig werd ich, wenn dann jemand Körperkontakt "sucht". Wie gesagt, schon vor Corona.
Letztens ist mir im Lidl der Kragen geplatzt und ich hab meinem Hintermann gesagt, das ich zwar Witwer bin, aber trotzdem kein Interesse an einem Kerl hab und er bitte die Hand von meinem Hintern nehmen soll! Er wollt was erwiedern, aber ich muss ziemlich fiel ausgesehen habe in dem Moment, zwei Schritt zurück und was gemurmelt.
Ach ja, und im Herbst werden wohl die Leichensäcke bei Amazon gefragt sein.
#7 Laurin 2022-05-20 22:45
Nun ja, ich kann mich da eigentlich @Mikail_the_Bard anschließen, denn ich mochte es auch vor Corona nicht, wenn man mir beim reden ins Ohr gekrochen kam oder wenn Leute auf irgend eine andere Art meinten, dabei auch noch Körperkontakt zu suchen. Nett ist seit Corona allerings, dass man nicht mehr blöde angesehen wird, wenn man eine zum Gruß ausgestreckte Hand nicht ergreifen will.

Allerdings schätze ich mal, dass es spätestens im Herbst auch den Booster Nr. 4 gibt. Nehm ich aber auch gerne mit, weil auch die Impfungen vorher sah ich nicht als Problem an. Und wenn dann im Winter noch ein paar Impfgegner in die Kiste springen ... na ja, hätten sich ja impfen lassen können. Bei den Freunden der Aluhüte hielt sich meine Trauer auch schon vorher eh sehr stark in Grenzen.

Allerdings wirft sich mir beim Artikel von Christian eher die Frage auf, ob das Thema an sich gerade noch viele LeserInnen sensibilisiert, wo doch bei Ost wie West gerade Kriegsspielchen angesagt sind und sich jede Seite politisch bei ihrer Propaganda versucht zu überholen.
#8 Friedhelm 2022-05-22 16:48
Zitat:
Allerdings wirft sich mir beim Artikel von Christian eher die Frage auf, ob das Thema an sich gerade noch viele LeserInnen sensibilisiert, wo doch bei Ost wie West gerade Kriegsspielchen angesagt sind und sich jede Seite politisch bei ihrer Propaganda versucht zu überholen.
Naja, "nur" weil Putin gerade Vernichtungskrieg in der Ukraine führt, ist das Virus ja jetzt nicht ins "Nirwana verschwunden". :-| Corona ist noch da, und es wird besagte Leser/innen zumindest ab Herbst 2022 garantiert wieder für dieses Thema "sensibilieren". Die Gründe dafür "liegen auf der Hand" - ebenso klar wird Putin uns während der "Corona-Zeit" weiter "beschäftigen".

Und dann sind da ja auch noch die "Affenpocken" - und alles, was garantiert noch an schlimmen Katastrophen hinzukommen wird. In dieser Hinsicht sollte auch der böse Komet "Aprophis" (oder ähnlich) nicht unerwähnt bleiben Der "Schlingel" soll nämlich bereits in wenigen Jahren (2029??) für die nötige Untergangsstimmung sorgen.

Noch Fragen? :-* :cry:
#9 Laurin 2022-05-22 18:31
Na ja, den Kometen Apophis sehe ich 2029 noch nicht als Problem an, @Friedhelm. Der Schlingel kommt uns zwar recht nahe, wobei die Anziehungskraft der Erde seine weitere Flugbahn sowie Eigenrotation noch mal verändern kann, so das er durchaus beim nächsten näheren Zusammentreffen der Erde um die Backen fliegen könnte (geschätzte Aufschlagsstärke übrigens nett geschätzt von der NASA ca. um die 18 große Atomraketen). Da hält man übrigens eher ein Einschlagsszenario zur Zeit aber erst 2068 für möglich, wenn sich da in seiner Flugbahn nicht noch etwas gravierend zu unseren Ungunsten verändert, womit er uns auch etwas früher besuchen könnte. Aber mal ehrlich, soll ich mir mit 61 Jahren darüber echt jetzt noch Sorgen machen? :-*

Da minimieren sich also meine Befürchtungen über die Zukunft doch wieder um einiges. Der Weltfrieden stand auch immer mal wieder mehr oder weniger auf der Kippe. Mach ich mich also auch nicht verrückt wegen Putin, obwohl der gerade was arg aus der Reihe tanzt.

Bleibt also noch Covid-19, und der kleine Schlingel ist mir immer noch etwas zu unberechenbar, auch wenn er sich seit einiger Zeit und ein paar Mutationen als etwas gezähmter zumindest in seiner Heftigkeit präsentiert.

Und die Affenpocken sind wohl bei denen gerade angesagt, die mit Körperflüssigkeiten häufig wechselnder Sexualpartner um sich werfen. Aus dem Alter sind wir aber glaube ich schon mal raus. :P
#10 matthias 2022-05-23 12:00
zitiere Estrangain:
Tja, der Ton wird auch im Zauberspiegel immer rauher.

Warum wird der Ton rauher, wenn ein User fragt, was der Artikel soll? Und niemend konnte oder wollte mir diese Frage beantworten!
#11 Friedhelm 2022-05-23 16:04
Zitat:
Warum wird der Ton rauher, wenn ein User fragt, was der Artikel soll? Und niemend konnte oder wollte mir diese Frage beantworten!
@mathias Hier muss ich dir glatt einmal "zur Seite springen" - warum "der Ton" sich verschärfen sollte, ist mir auch ein Rätsel. Für meiner einer ist die "Sinn-Frage" ("Was soll dieser Beitrag?") hingegen hier freilich weniger bedeutend, als bei den Artikeln des unsteten "Bright Angel" - oder irgendwelchen "kaka" und jaja-Schneckers-Texten" :-*

Eine für dich befriedigende Antwort gibt es wohlmöglich gar nicht. Mag sein, dass der Spliess einen wirklich tiefsinnigen Grund dafür hatte - und ob er dir diesen doch noch darlegen möchte, liegt ja ganz bei ihm.

Ich denke freilich, dass es tatsächlich wichtigere Aufreger gibt... ;-) Naja, und eines steht so fest "wie das Amen in der Kirche": wenn man jeden Artikel nach "Grad seiner "Sinnhaftigkeit" beurteilen müsste, gäbe hier wohl bald kaum noch Lesestoff ;-) :-*
#12 Robert Martschinke 2022-05-23 19:39
"... Wir haben im Herbst wieder das, was wir in den letzten Jahren haben werden"?
Wie jetzt?!
Gehabt haben werden?
Wer was wann?
#13 Friedhelm 2022-05-23 19:50
@Robert Martschinke
Zitat:
Wir haben im Herbst wieder das, was wir in den letzten Jahren haben werden"? Wie jetzt?! Gehabt haben werden? Wer was wann?
Hat meiner einer glatt "übersehen" - macht aber nichts, ich habe eh nur flüchtig gelesen. Mir ging es eher darum, die oben gestellte Frage so gut es eben geht, zu beantworten. Wie man ja sieht, habe ich auch keine richtige Antwort gefunden.... :-*

Welch ein Mysterium dies doch ist.... ;-) :sad:

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.