Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Schauderndes Gemäuer - The Lovecraft Five (6) Das gemiedene Haus

Lovecraft 5Schauderndes Gemäuer
The Lovecraft Five (6) Das gemiedene Haus

»Ein unheimliche Haus in Providence, auf den schädlichen Überresten eines Friedhofs errichtet. Ein fauliger Geruch nach Krankheit, ein namenloses Grauen, das sich durch das Fundament frisst. Das seine Krallen nach den Lebenden ausstreckte. Meine Freunde, was Howard und ich dort in jener schicksalhaften Nacht fanden, unten im modrigen Keller, schien die Hölle ausgespien zu haben. Oder hatte dieses Ding...uns gefunden?« (1)

Das gemiedene HausWieder liefern sich unsere fünf Lovecraft´schen Freunde eine gruselige Kamingeschichte. Es geht um ein geheimnisvolles Haus - und wie so oft in solchen Gemäuern, ist der Spuk nicht weit. Dabei holt Lovecraft wie immer etwas weiter aus (wie fast immer) und lässt seine fürchterlichen Wesen aus dem All mit auftauchen. Gleich am Anfang hören wir aber, dass die Geschichte diesmal etwas alltäglicher ist, als sonst. Es soll um einen Vampir gehen. Auch ein anderer Großmeister dunkler Erzählungen, findet in dieser Geschichte Erwähnung: Edgar Allan Poe.

Das Grauen, dass von diesem Haus ausgeht, ist sehr unterschwellig. Niemand lebt lange in dem Haus und doch lebt es irgendwie. Bakterien und Pilze scheinen eine Rolle zu spielen und bedächtig lauscht man dem Erzähler. Die Geschichte des Hauses streckt sich über einige Jahrzehnte.

Es ist ein reines Erzähl-Hörspiel mit etwas gruseliger Musik und einigen Effekten. Gespielte Handlung gibt es hier, wie auch in den Folgen davor kaum. Aber dies ist kein Makel, sondern der Stil dieser Serie. Das schaudern kommt mit dem Erzählen, quasi als Gute-Nacht-Geschichte für Erwachsene.

Mit 52 Minuten ist die Folge die bisher längste der Serie. Die Geschichte an sich ist etwas komplexer. Dennoch bleibt sie im Gedächtnis und danach einschlafen zu wollen, lassen sich wohl nur Hartgesottene gefallen.

Die Atmosphäre stimmt jederzeit. Dafür sorgen die Figuren, die diesmal ihren eigenen Humor etwas reduzieren und die Musik-Untermalung.

Das Cover ist wieder sehr gelungen. Erinnert ein wenig an Norman Bates Haus aus "Psycho".

Fazit:
Gruselunterhaltung zur Nacht. Gänsehaut-fördernd durch stimmige Inszenierung mit sehr geeigneten Sprechern.

Das gemiedene Haus
The Lovecraft Five (6)
Darsteller: Uve Teschner, Lutz Mackensy, Markus Pfeiffer, Florian Hoffmann, Julian Tennstedt, Jan Langer, Daniela Bette-Koch und Michael-Che Koch
Dramaturgie, Regisseur, Produzent & Schnitt: Christoph Piasecki
Buch: Julie Hoverson, nach der Geschichte „Das gemiedene Haus“ von H.P. Lovecraft
Deutsche Übersetzung: Thomas Rippert
Musik: Michael Donner
Sounddesign: Erik Albrodt
Design & Illustration: Alexander von Wieding
ca. 53 Minuten Gesamtspieldauer
Produktion & Vertrieb: Contendo Media GmbH

(1) = Klappentext

© by author

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.