Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Qualität und Horror, kompakt auf den Punkt gebracht - John Sinclair Folge 2000

Das HöllenkreuzQualität und Horror ...
.... kompakt auf den Punkt gebracht
John Sinclair Folge 2000

Ein neuer Feind tritt auf den Plan – mächtiger und tödlicher als jeder andere Gegner, dem ich bisher gegenüberstand! Und jedes Opfer, das auf sein Konto geht, bringt mich der Wahrheit näher:

LUZIFER selbst greift nach der Macht ... und seine Waffe ist das Höllenkreuz! (1)


Das HöllenkreuzMit Band 2000 führt Jason Dark einen neuen Gegner ein, der John Sinclair in der kommenden und neuen Zeit Ärger machen soll. Doch der neue Gegner ist in Wahrheit ein Alter. Luzifer soll es sein und nichts deutet zunächst irgendwie daraufhin, dass er anders ist als der bisherige Heer alles Bösen, Asmodis.

Doch Luzifer soll noch mächtiger und noch grausamer sein.

Die Einführung dieses Unholds gelingt außerordentlich gut. Die Boshaftigkeit und Mächtigkeit des Wesens wird sehr gut dargestellt. Ich kenne den Roman nicht, aber das Hörspiel ist klasse. Unheimlich und spannend.

John Sinclair kämpft auf sich gestellt gegen das Böse und muss auf seine Freunde verzichten, die an anderen Orten operieren.

Wieder einmal wird er dabei in eine andere Welt geschleudert. Auch hier hat es die Produktion wieder geschafft alles spannend und atmosphärisch dicht darzustellen.

Ich muss nicht erwähnen, dass besonders die Erzählerin Alexandra Lange hier den größten Anteil an diesem Gelingen hat. Aber auch Dietmar Wunder, der einen wesentlich besseren und sympathischeren John Sinclair abgibt als sein Vorgänger.

Als Folge 2000 darf das Hörspiel diesmal auch etwas länger sein. Mit über 75 Minuten bewegt es sich in Richtung einer Special-Ausgabe, die oft einen ähnlichen Umfang haben. Die regulären Folgen überschreiten selten 60 Minuten.

Es gibt bisher kaum eine Rezi zu dieser überragenden Folge, was etwas verwundert. Doch die Künstler bei Lübbe-Audio schaffen es eben nicht nur auf Quantität, sondern auch auf Qualität zu achten.

Da hört man gerne hin. Alles ist kompakt und auf den Punkt gebracht.

Fazit: Was für die Romanserie gilt, überträgt sich nicht auf die Hörspielserie. Im Gegenteil. Umso mehr Folgen, umso besser wird es.

John Sinclair - Das Höllenkreuz - mit Dietmar Wunder, Alexandra Lange, Martin May u.a.k eine Angaben zum Stab auffindbar - Lübbe-Audio 2016

(1)= Klappentext

Kommentare  

#1 AARN MUNRO 2016-12-13 08:48
Also, ich muss leider gestehen, dass ich soviel zu tun hatte, dass ich nicht mal den Heftroman 2000 richtig rezensieren konnte, bis auf ein paar beurteilende teilbemerkungen in diversen Foren (FB z.B.). Habe aber irgendwo(?) eine Rezi dazu gelesen...die Folgebände bis 2002 als Dreier waren recht nett, aber an die (für mich eher fürchterliche) Sprache musste ich mich erst gewöhnen...
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.