Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

The new adventures of Frankenstein - Frankenstein meets Dracula (Frankenstein trifft Dracula)

The new adventures of FrankensteinThe new adventures of Frankenstein
Frankenstein meets Dracula (Frankenstein trifft Dracula)

Donald F. Glut, geboren 1944 in Texas war seit seiner frühen Kindheit von Superhelden, Dinosauriern und Monstern fasziniert. Bereits im zarten Alter von neun Jahren begann er Kurzfilme zu drehen. Er studierte später und erlangte einen akademischen Grad. Um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten arbeitete er unter anderem als Buchverkäufer, Musiker, Schauspieler, etc. Hauptsächlich aber schrieb er.

Donald F. GlutGanz zu Anfang seiner literarischen Karriere begann er seine Serie „The new adventures of Frankenstein“ zu verfassen. 11 Romane plus eine Sammlung loser Erzählungen umfasst dieser krude und wohl nicht ganz ernst gemeinte Mix aus Fan-Fiction, Monster Team-up und billigem Groschenroman mittlerweile. Zehn dieser Romane erschienen auch auf deutsch, und zwar in der legendären Vampir Horror Roman Serie.

Donald F. GlutDer vierte Roman der Frankenstein-Saga entführt uns und das Ungeheuer zusammen mit seinem seltsamen Freund Judson nach Osteuropa, genauer gesagt nach Rumänien. Nach einer überstürzten Flucht aus einem Land namens Krovakien  (man erinnere sich:  der Vorgängerroman spielte in der deutschen Fassung in Irland!) schmeißt man sich in das U-Boot Teleosaurus und fährt durchs  Schwarze Meer um dort an Land zu gehen und einen Landstrich zu finden, wo man als Monster in Ruhe seinen Lebensabend beschließen kann.  Eine weitere Strecke lässt sich mit den fast leeren Brennstoffkammern nicht mehr bewältigen, und so gehen die beiden dann in Rumänien an Land.

Unnötig zu erwähnen ist, dass, wenn man sich schon in Rumänien befindet, man nach kurzer Zeit auf ein geheimnisvolles Schloß stößt, das dem sagenhaften Grafen Dracula gehört. Natürlich schlägt man zuvor alle Warnungen der Einheimischen in den Wind (Bloß nicht zum Borgo Pass!!!).

Naiv und dumm wie man als Monster nun mal ist, betritt man das Schloß und erweckt ganz nebenbei und beiläufig  den früheren  Besitzer zu neuem, unheiligen Leben.  Judson liest nämlich bedauerlicherweise einen Abschnitt aus dem Ruthvenium, der legendären Vampir-Bibel laut vor. Und damit nehmen  das Unheil und dieser Roman seinen Lauf.  Judson gerät in die Gewalt des Grafen und wird dessen Sklaven und Mithelfer. Im Auftrag des Blutsaugers beeinflusst er das Frankenstein-Geschöpf und überredet es zur Mithilfe.

Donald F. GlutDer wiedererweckte Blutsauger nämlich hat nur eins im Sinn: Rache, und zwar gar gräßliche. So gräßlich und unnennbar, dass der Autor darüber  alle Vernunft und Plausibilität vergisst.  Zu dritt reisen die Schauergestalten mit der Teleosaurus nach England, wo sie ein abgelegenes Haus beziehen um die Rachepläne des Grafen vorzubereiten. Das nicht mehr benötigte Unterseeboot wird dann kurzerhand im Ärmelkanal versenkt.

Burt Winslow taucht in dieser Erzählung übrigens  wieder auf, genauso wie seine schöne Verlobte Lynn Powell, der in diesem Roman die Rolle der Mina Harker zufällt.

Dracula wird mit Hilfe eines unter falschem Vorwand herbeigelockten  Van Helsing-Nachfahren (dem die Rache des Blutsaugers gilt) getötet, alles fliegt wieder mal in die Luft und Winslow widmet sich seiner Verlobten. Der Roman ist trotz seiner Trivialität sehr gut und auch originell geschrieben. Glut bedient sich hier einer Sprache, die der Bram Stokers nachempfunden ist. Er verfasste  seinen   Roman ebenfalls in Brief- und Tagebuchform, was ihm sehr gut gelang. Die Story ist natürlich haarsträubend und unlogisch wie immer, allerdings macht der Autor dem düsteren Grafen Dracula zu einer wirklich abschreckenden und abstoßenden Kreatur, die abgrundtief böse ist. Traurig an diesem Roman ist, dass das Frankenstein-Geschöpf seinen einzigen wahren Freund verliert.

Erschienen ist dieser vierte Teil der Serie 1976 als Vampir Horror Roman Nr. 161. In England ein Jahr später, in den USA erst 2001 im gewohnten Magazin-Format mit 68 Seiten und einem weiteren Dick Briefer Comic als Bonus.

Donald F. GlutDas sehr schöne und düstere Titelbild der deutschen Ausgabe stammt wieder von Karel Thole,  der Künstler  des englischen Covers ist unbekannt. Das dilettantische Cover der US-Ausgabe stammt von Rick „Spine“ Mountfort. Übersetzt wurde der Roman von Sebastian Wiesner. Es mutet übrigens seltsam an, dass Herr Wiesner als Übersetzer des Vorgängerromans sich des Widerspruchs mit dem Schauplatz Krovakien nicht bewusst war. Evtl. war hier ja auch die Redaktion am Werke? Dem bösen Grafen werden wir im weiteren Verlauf der Serie übrigens noch einmal  begegnen…

Donald F. GlutMeine unverbindlichen Hörtips, passend  zur Lektüre:
•    Frank Zappa: Transylvania Boogie
•    The crazy World of Arthur Brown: Vampire Suite

Rechts:
Die Rückseite des anspruchsvollen Mountfort-Covers: Es lebt!!!

Donald F. GlutLinks
Eine Seite des Dick Briefer Comics:


Fazit:
Flott und spannend zu lesender Trash-Roman. Ich vergebe 4 von 5 Sarg-Furzkissen.

Weiteres:

Glut hat passend zum Vampir-Thema auch ein sehr schönes Sachbuch verfasst:

True Vampires of History. Leider nicht auf Deutsch erschienen. Das Buch präsentiert dem Leser auf ca. 130 Seiten vampirische Hintergründe und Mythen, sowie historische Vorbilder des klassischen Blutsaugers.
Donald F. Glut

Zur EinleitungZur Übersicht

Kommentare  

#1 Andreas Decker 2018-05-19 14:36
Da bin ich mit dir einer Meinung. Ist sicherlich einer der Besten der Serie. Die Idee, die Erzählform vom Original-Dracula zu übernehmen, war wirklich inspiriert, und der Tod von Frankies Kumpel war dramatisch und bedauerlich. So schwach Glut als Autor auch in vielerlei Hinsicht ist, den hat er überzeugend hinbekommen.
#2 Estrangain 2018-05-22 08:38
Leider war es nur ein kurzer Höhenflug; erfreulicherweise folgten aber doch noch zwei sehr gute und unterhaltsame Romane, bis aus der Serie dann tatsächlich die Luft raus war.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.