Bryan Edgar Wallace bei Pidax auf DVD; Das Ungeheuer von London-City

Das Ungeheuer von London-CityAb 25.09.20 bei Pidax: Bryan Edgar Wallace auf DVD; Das Ungeheuer von London-City, spannender Gruselkrimi mit Starbesetzung (Remastered Edition)

London, Whitechappel: Wo einst der unheimliche Serienkiller Jack the Ripper sein Unwesen trieb, scheint nun ein unheimliches Phantom auf den Spuren des brutalen Prostituiertenmörders zu wandeln. Scotland Yard in Form von Inspektor Dorne (Hans Nielsen) zieht Parallelen zu einem Theaterstück, das gerade großen Erfolg auf einer Londoner Bühne feiert.

Darin stellt der Schauspieler Richard Sand (Hansjörg Felmy) das mädchenmordende Ungeheuer aus Whitechappel dar. Hängen das Bühnenstück und dessen Macher mit den Sexualmorden zusammen?

Edwin Zboneks prominent besetzter Gruselkrimi basiert auf einem Drehbuch von Robert Adolf Stemmle, das Bryan Edgar Wallace höchst persönlich überarbeitete. Die Kritiker standen der neuesten Produktion aus der beliebten Reihe positiv gegenüber. „Spannungsvoll und unheimlich“ schrieb die Rhein-Neckar-Zeitung, das Hamburger Abendblatt meinte: „Das was der Rettungsring für den Ertrinkenden ist, sind die alten Werke des britischen Gruselkönigs für den deutschen Film. Auch die Geschichte vom Londoner Bauchaufschlitzer Jack the Ripper erfährt jetzt in unverfälschter deutscher Starbesetzung eine Neuauflage. Marianne Koch, Hansjörg Felmy und Dietmar Schönherr sind mit von der Partie. Sie beherrschen das urbritische Gruselhandwerk schon recht gut. Der Film verliert nicht an Tempo.“ Produzent Artur Brauner engagierte für den Soundtrack den Kultkomponisten Martin Böttcher.

Bonusmaterial:
- dt. Werberatschlag (PDF)
- dt. Presseheft (PDF)
- dt. Trailer
- Booklet mit vielen Bildern und Infos (Nachdruck der Illustrierten Film-Bühne)
- Bildergalerie

HANS SCHAFFNER PRÄSENTIERT „Das Ungeheuer von London-City“ MIT Hansjörg Felmy, Marianne Koch, Dietmar Schönherr, Hans Nielsen, Chariklia Bexavanos, Fritz Tillmann, Walter Pfeil, Peer Schmidt, Kurd Pieritz, Elsa Wagner, Kai Fischer, Adelheid Hinz-Laurisch, Manfred Grothe, Gerda Blisse, Gudrun Schmidt

Drehbuch: Robert Adolf Stemmle
Drehbuchbearbeitung: Bryan Edgar Wallace
Kamera: Siegfried Hold
Schnitt: Walter Wischniewsky
Musik: Martin Böttcher
Ausstattung: Hans-Jürgen Kiebach, Ernst Schomer
Herstellungsleitung: Heinz Willeg
Produzent: Artur Brauner
Regie: Edwin Zbonek

1 DVD in einem Amaray-Case mit Wende-Inlay (inwendig ohne FSK-Logo)
Laufzeit: ca. 87 Min.
Bildformat: PAL 16:9, 2.35:1 s/w
Sprache: Deutsch
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Ländercode: 2 (Europa)
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Deutschland 1964

Bild: Cover Das Ungeheuer von London-City, Pidax

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.