Arctic Circle – Der unsichtbare Tod - Neue neoriginal-Serie

ZDFneoArctic Circle – Der unsichtbare Tod, eine neue neoriginal Serie

Deutsche Erstausstrahlung der fünfteiligen Krimireihe mit lina Kuustonen, Maximilian Brückner, Clemens Schick und Pihla Viitala in den Hauptrollen.

Die Eigenproduktion der finnischen Streaming-Plattform Elisa Viihde ist die erste deutsch-finnische Krimireihe im ZDF-Programm. Regie führte Hannu Salonen.

Ab Sonntag, 16. Februar 2020, 22.15 Uhr (ZDF)
Ab Sonntag, 16. Februar 2020 (ZDF-Mediathek)

Wettlauf um Leben und Tod
Eine Viruserkrankung ist die Folge einer Virusinfektion. Diese wiederum entsteht, wenn Viren aktiv oder passiv in den menschli­chen Organismus eindringen und sich dort vermehren. Für den Menschen gibt es harmlose, aber auch extrem gefährliche Virus­infektionen, die zum Tod führen.

Mitten in den Tiefen Lapplands geschehen mysteriöse Morde an russischen Prostituierten, die eine weltweite Virusepidemie auslö­sen könnten. Die Opfer sind mit einem seltsamen Virus, einer Kombination aus einem Herpes- und einem sexuell übertragba­ren, dem sogenannten Jemen-Virus, infiziert.

Die finnische Polizistin Nina Kautsalo und der deutsche Viren-Ex­perte Dr. Thomas Lorenz, ein ungewöhnliches Ermittlerduo, ge­raten im Laufe ihrer Nachforschungen in ein undurchsichtiges Netz von kriminellen Machenschaften. Für Nina erreichen die Mordfälle eine sehr persönliche Dimension, als sich herausstellt, dass ihre ältere Schwester Marita mit dem Virus infiziert ist. Eine verzweifelte Suche nach dem möglichen Auslöser der viralen Be­drohung beginnt und damit ein Wettlauf um Leben und Tod.

Der deutsch-finnische Regisseur Hannu Salonen stellt mit dieser thematisch hochbrisanten und komplexen Produktion, die von arktischen Landschaftsbildern geprägt ist, wieder einmal mehr seine hohe Genrekompetenz unter Beweis. Überzeugende Dar­steller, allen voran Maximilian Brückner, Iina Kuustonen, Clemens Schick und Aleksandar Jovanovic machen die Reihe zu einem echten Programmhighlight (1).

Arctic Circle – Der unsichtbare Tod (1)
(Sonntag, 16. Februar 2020, 22.15 Uhr)
Nina Kautsalo, Polizistin und alleinerziehende Mutter einer Toch­ter mit Down-Syndrom, lebt in ihrer kleinen Heimatstadt Ivalo im finnischen Lappland.

Auf der Suche nach Wilderern findet sie mit ihrem Kollegen Aikio eine bewusstlose Frau, die in einem Verschlag auf einem Hof gefangen gehalten wird. In der gleichen Nacht entdecken die bei­den Polizisten die Leichen von zwei russische Prostituierten, die in der Nähe einer Farm verscharrt wurden.

Bei der entführten Frau handelt es sich um die russische Prosti­tuierte Evgenya. Eine Fahndung nach dem Hofbesitzer Raunola beginnt. Während Nina Kautsalo mit ihrem Kollegen Aikio auf Streife ist, passt ihre Mutter Elina auf ihre Tochter Venla auf.

Im Lauf der polizeilichen Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Blutprobe der entführten russischen Prostituierten einen unbe­kannten Erreger enthält: Es handelt sich um das seltene und töd­liche Jemen-Virus, das Fehlgeburten, fatale Missbildungen und schließlich den Tod zur Folge hat.

Der Vorfall wird in Helsinki dem Europäischen Zentrum für Krank­heitskontrolle (ECDC) gemeldet und dort wird der deutsche Viro­loge Dr. Thomas Lorenz damit betraut. Lorenz informiert seinen Vorgesetzten und trifft Stenius, den Abteilungsleiter des National Bureau of Investigation (NBI). Der Virologe wird allein nach Ivalo geschickt, um die Situation vor Ort zu beurteilen: Da das jemeni­tische Virus zusammen mit einer harmlosen Herpes-9-Infektion übertragen wird, besteht Lorenz' erster Auftrag darin, alle Herpes-Patienten auf das jemenitische Virus untersuchen zu lassen.

Vor Ort werden Nina und Aikio angewiesen, ortsansässige Her­pes-9-Patienten ausfindig zu machen. Die Polizistin wird Dr. Lorenz als Ansprechpartnerin zugewiesen. Als Nina herausfindet,

dass ihre Schwester Marita an Herpes erkrankt ist, analysiert Dr. Lorenz Maritas Blutprobe und stellt fest, dass sie das jemeniti­sche Virus in sich trägt.

Unterdessen spüren Nina und Aikio den mysteriösen Wilderer Reidar auf, der Irina, eine weitere russische Prostituierte, gefan­gen hält.

Im Lauf der Ermittlungen klärt Dr. Thomas Lorenz Nina, Aikio und ihren Chef Ylikorpi über das jemenitische Virus auf: Alle schwan­geren Frauen in der Region müssen getestet werden. Nina und Thomas untersuchen die Infektionskette des Virus genauer. In der Zwischenzeit wird Ninas Schwester Marita unter Quarantäne ge­stellt.

Kurz darauf reist Dr. Lorenz zurück nach Helsinki, um sein For­schungsteam zusammenzustellen. In Lappland wird der Wilderer Reidar ermordet aufgefunden. Nina vermutet, dass es eine Ver­bindung zwischen Reidar und dem Hofbesitzer Raunola gibt. Letzterer taucht kurz darauf in der Polizeistation auf und bedroht Nina.

Arctic Circle – Der unsichtbare Tod (2)
(Sonntag, 23. Februar 2020, 22.15 Uhr)
Arctic Circle – Der unsichtbare Tod (3)
(Sonntag, 1. März 2020, 22.15 Uhr)
Arctic Circle – Der unsichtbare Tod (4)
(Sonntag, 8. März 2020, 22.15 Uhr)
Arctic Circle – Der unsichtbare Tod (5)
(Sonntag, 15. März 2020, 22.15 Uhr)

Bild: Logo ZDFneo, ZDFneo

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.