Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 104 - Tödliches Rendevouz

Derrick und seine FälleFolge 104
Tödliches Rendevouz
 
Überfall auf eine Bank: Ein Maskierter zwingt den Kassierer zur Herausgabe von 90.000 Mark. Auch Oberinspektor Derrick, zufällig Zeuge des Verbrechens, erkennt, dass es gegen den bewaffneten Räuber nicht die geringste Chance gibt. Ein junger Mann, der sich dem flüchtenden Gangster in den Weg stellt, wird rücksichtslos niedergeschossen. Machtlos muss Derrick mit ansehen, wie der Täter unbehelligt das Weite sucht. In einem Taxi gelingt es dem Bankräuber, sich der Polizeifahndung zu entziehen. Taxifahrer Walter Hagemann gibt später Auskunft über den Fluchtweg seines ungebetenen Fahrgastes. Zwei Tage später wird Hagemann in seinem Wagen erschossen aufgefunden. (1)
 
Derrick als Zeuge
SzenenfotoEs kommt in deutschen Krimiserien (damals wie heute) öfter vor, dass der Kommissar oder Detektiv auch mal höchst selbst bei einem Verbrechen zugegen ist. Hier gerät Derrick direkt in einen Bankraub. Damals war diese Idee noch relativ neu. Entsprechend großspurig wurde die Folge in deutschen TV-Gazetten angekündigt: "Derrick wird Zeuge eines Bankraubes".

Nicht nur das. Er jagt den Täter sogar noch durch einige Münchner Vorgärten, während der sich mit einem Taxi unbekannter Herkunft davon macht. Für Derrick ein leichtes, das Taxi auszumachen. Doch der Taxifahrer schweigt. Aus gutem Grund: Er hat mit dem Räuber die Beute geteilt. Schweigegeld sozusagen, da er den maskierten Mann an der Stimme erkannt hat.
Als wenig später der Taxifahrer erschossen wird, machen sich die Kinder von ihm auf die Suche nach dem möglichen Täter, der aus ihrem Bekanntenkreis kommen muss.

Eine ganz solide Folge, die aber deutliche Längen aufzuweisen hat, trotz der Regie von Routinier Jürgen Goslar.

Interessante Darsteller
Darstellerisch ist die Folge in vielerlei Hinsicht interessant. Christian Berkel (Der Kriminalist) darf hier den Übeltäter spielen (übrigens noch mit ganz viel Haar). Ebenfalls als Krimi-erfahren gilt Robinson Reichel ( 14 mal Tatort und je 7 mal Derrick und Der Alte). Bei Siska mimte er 9 Folgen lang den  Assistenten von Peter Kremer. Schließlich ist noch Ulf J. Söhmisch dabei, der bei Der Alte den Polizeiarzt spielt, und hier gleiches tut...

Darsteller:  Horst Tappert , Fritz Wepper , Willy Schäfer, Peter Ehrlich, Eva Kotthaus, Verena Peter, Thomas Schücke, Christian Berkel, Erik Schumann, Christiane Hammacher, Robinson Reichel, Ulf J. Söhmisch   und andere
Regie: Jürgen Goslar,  Buch: Herbert Reinecker, Titelmusik: Les Humphries, Musik: Frank Duval, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung:  16.09.1983 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf Die Derrick Collector´s Box Vol.7
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG 2009


(1) ZDF
(c) by author
 
Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 103 - Die kleine Ahrens
Derrick und seine Fälle: Folge 105 - Lohmanns innerer Frieden
 

Kommentare  

#1 Savas Gürcebe 2016-11-02 13:54
Interessante Folge bezweifle aber das das
Telefonbuch beim Buchstaben K aufgeschlagen
war.K ist zehnter Buchstabe von glaub' ich
insgesamt 26 Buchstaben also müßte das
Telefonbuch auf jeden Fall in der vorderen Hälfte
irgendwo aufgeschlagen sein.Man sieht aber ganz
klar es ist irgendwo sehr weit hinten
aufgeschlagen wo für ein Telefonbuch
verhältnismäßig wenige Seiten noch übrig waren.
#2 Tina 2020-01-25 16:37
zitiere Savas Gürcebe:
Interessante Folge bezweifle aber das das
Telefonbuch beim Buchstaben K aufgeschlagen
war.K ist zehnter Buchstabe von glaub' ich
insgesamt 26 Buchstaben also müßte das
Telefonbuch auf jeden Fall in der vorderen Hälfte
irgendwo aufgeschlagen sein.Man sieht aber ganz
klar es ist irgendwo sehr weit hinten
aufgeschlagen wo für ein Telefonbuch
verhältnismäßig wenige Seiten noch übrig waren.


Gut kombiniert, aber München hatte zu dieser Zeit 2 Telefonbücher, das sah man in einer der vorherigen Folgen ;)
#3 Luserke 2021-05-04 00:31
War wirklich Christian Berkel der Übeltäter? Ich habe es eher so verstanden, dass sein Vater der Mörder gewesen ist. Der Titel der Folge ist etwas irreführend, ich habe als Rendezvous eher das erwartet, was man heute gemeinhin als 'Date' bezeichnet ;)
#4 G. Walt 2021-05-05 12:51
zitiere Luserke:
War wirklich Christian Berkel der Übeltäter? Ich habe es eher so verstanden, dass sein Vater der Mörder gewesen ist. Der Titel der Folge ist etwas irreführend, ich habe als Rendezvous eher das erwartet, was man heute gemeinhin als 'Date' bezeichnet ;)


Stimmt. Mit einem Rendevouz im klassischen Sinne hat das nichts zutun.
Ist wirklich nicht Berkel der Bankräuber? Weiß es im Moment nicht, aber ein Übeltäter ist er schon. Liebe Grüße.
#5 Wichmann 2021-06-05 02:34
Ich habe die Folge neulich gesehen. Berkel ist in der Folge nicht der Täter

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.