Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 86 - Der Klassenkamerad

Der Alte: Erwin Kösters FälleFolge 86
Der Klassenkamerad

Sir Baldur, der Chef einer Bande von Rauschgifthändlern, möchte den Markt unter seine Kontrolle bekommen. Deshalb plant er einen Mord an seinem Konkurrenten Stephan Ulica. Gleichzeitig engagiert er Walter Nolle, einen Schulfreund Kösters, der den Kommissar aushorchen soll. Köster wird von Sir Baldurs Freunden entführt und schließlich befreit, aber auch Walter Nolle wird gefangen, weil dieser mit seinem Bruder Sir Baldur falsches Heroin angedreht hat. (1)

Wolfgang KielingNoch einmal lässt es Autor Volker Vogeler so richtig krachen. Wilde Schießereien und Köster wird sogar entführt. Er wird von seinem ehemaligen Schulfreund eingeladen, kommt aber einen Tag zu früh. Der Schulfreund soll ihn aushorchen, was man über die Bewegungen am Rauschgiftmarkt bei der Polizei weiß. Köster ist ein Sicherheitsrisiko für den Chef der Bande Sir Baldur. Da Köster der Bande  zu früh in die Quere kommt wird er entführt und in einen Keller gesperrt. Die Gangster hingegen residieren im sleben Haus und planen den großen Coup: 3,5 Millonen Mark stehen auf dem Spiel. Das Heroin haben sie. Sie suchen nur noch den Kunden.

Abermals spielt Kösters private Vergangenheit in diesem Fall eine Rolle. Es gab schon ähnliche Fälle "Der Freund" und "Alte Kameraden". All das waren sehr gute und intensive Folgen. Hier spielt wieder der Wildwest-Charakter Vogelers eine große Rolle und die Ironie mit der dieser Fall inszeniert wurde. Doch gerade dies macht ihn sehenswert und trotz einiger unglaubwürdigkeiten zählt "Der Klassenkamerad" zu den besseren Vogeler-Krimis mit sehr hohem Action-Potenzial.

Karl-Walter Diess, sonst immer der Böse beim ALTEN, ist hier einmal auf der anderen Seite des Gesetzes vertreten als tüchtiger Rauschgiftermittler.

Die Musik zu der Folge komponierte abermals Wallace-Spezialist Martin Böttcher im alten Stil. Passt hervoragend.


Darsteller: Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks, Wolfgang Zerlett, Wolfgang Kieling, Rolf Henninger, Jürgen Schmidt, Werner Pochath, Twoje Kleiner, Günther Gräwert, Toni Huber, Giselle Vesco, Karl-Walter Diess, Thomas Astan, Helga Anders, Simone Brahmann, u.a.
 
Buch: Volker Vogeler Musik: Martin Böttcher Titelmusik: Peter Thomas Produzent: Helmut Ringelmann, Regie: Günther Gräwert Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung: 09.11.1984 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf der DER ALTE-Collector´s Box Vol .4
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG
 
 
(1) Quelle 3sat

Kommentare  

#1 joe p. 2010-11-14 22:15
Wenn ich mich recht entsinne, enthält diese Folge die durchaus bemerkenswerte Äußerung eines Gangsters, Heymann sei der Protegé Kösters und "wie ein Sohn" für diesen.
Zitieren
#2 G. Walt 2010-11-15 16:55
Daran kann ich mich jetzt nicht erinnern. Kann aber sein. Heymanns Verhältnis zu Köster kann man durchaus als Vater-Sohn-Verhältnis sehen. Nicht selten sagt Köster ja auch "mein Junge" zu ihm.
Zitieren
#3 Tommy 2013-10-05 22:07
Ich habe die Folge eben bei Youtube gesehen. Das Ende hat mich sehr enttäuscht! Ich will jetzt nicht zuviel verraten (Spoiler), daher nur soviel: Es wird eine Riesen-Spannung aufgebaut, mit vielen handelnden Personen, und am Ende löst sich alles in 2 Minuten auf. Außer Köster und Kieling scheint am Ende keiner mehr wichtig zu sein?
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok