Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 48 - Freispruch

Der Alte - Erwin Köster und seine FälleFolge 48
Freispruch

Indizienprozess gegen Frank Wengler: Die Anklage wirft ihm Mord an einem Streifenbeamten vor. Entlastungszeugin Karla Behrend sorgt für eine Überraschung: sie schwört, Wengler, damals Angestellter ihres Mannes Werner, habe sich zur Tatzeit bei ihr aufgehalten.

Aufgrund dieser neuen Sachlage muss das Gericht Wengler freisprechen. 

Kommissar Köster und das "Alibi"Kommissar Köster, verantwortlich für die Verhaftung des Mannes, ist betroffen von diesem unerwarteten Freispruch. Er ist nach wie vor von dessen Schuld überzeugt. Und noch jemand ist überzeugt, dass Wengler ein Mörder ist: Ein Unbekannter schickt Köster einen anonymen Brief, in dem gedroht wird, Wengler zu ermorden, wenn er nicht seiner gerechten Strafe zugeführt wird.
Und prompt wird auf den Mann, der sich bei seinem Stiefvater Erich Klotz einquartiert hat, ein Sprengstoffanschlag verübt, der allerdings glimpflich verläuft. Kösters Ermittlungen führen ihn zu den Behrends und zum jungen Streifenbeamten Kurt Runge, damals Augenzeuge der Tat und Hauptbelastungszeuge. Auch er ist entsetzt über den Freispruch. Trotz der angeordneten Überwachung kann nicht verhindert werden, dass auf Wengler ein weiterer Anschlag verübt wird ...

Detlef Müller hat wieder einen recht perfiden Krimi gestrickt. Nur als geübter Krimiseher, zu dem ich mit aller Bescheidenheit zählen darf, errät man die Zusammenhänge. Schnell kommt man darauf, dass der Attentäter Wengler gar nicht ernsthaft töten will. Man denke nur an drei Mordanschläge,  drei Mal hatte der Täter alle Chancen, und er versagt. Da konnte nur Absicht hinter stecken.

Mit den Anschlägen wollte der Täter erreichen, dass Köster weiter ermittelt im Fall Wengler, der durch den Freispruc h eigentlich abgeschlossen war. Durch die Ermittlungsarbeit werden Köster erneut Beweismittel in die Hände gespielt. Das Ende ist überraschend.

Trotz gut aufgelegter Darsteller, ist doch letztlich nur die altbekannte Ringelmann-Truppe die hier aufläuft. Bis auf zwei Ausnahmen allerdings. Heinz Ehrenfreund bringt als Wengler als neues Gesicht etwas frischen Wind rein. Auch die Besetzung von Wallace-Krimi-Mädchen Brigitte Grothum als untreue Ehefrau war ein guter Einfall.
Heiner Lauterbach tauchte in dem frühen Jahren oft bei Derrick und Der Alte in Kleinstrollen auf. Beinahe nur als Statist. Hier hat er schon eine etwas größere Rolle.

Freispruch ist ein sehr modern inszenierter Krimi, der seiner Zeit sicher ein paar Schritte voraus vor. Das liegt an der recht temporeichen und wandlungsfähigen Erzählweise.

Kösters Art Menschen zu verhören war übrigens eine ganz Eigene. Er war stets sehr nett und geradezu lieb bis witzig zu seinen Verdächtigen. Menschen aus bestimmten Milleus dutzte er auch ungefragt um einen besseren Zugang zu Ihnen zu finden, wie hier eine Protituierte.

Besetzung: Siegfried Lowitz (Erwin Köster), Michael Ande (Gerd Heymann), Jan Hendriks (Brenner), Henning Schlüter (Millinger), Brigitte Grothum, Heinz Ehrenfreund, Karl Renar, Alf Marholm, Pierre Frankh, Wolfried Lier, Heiner Lauterbach und andere
Stab: Buch: Detlef Müller,  Titelmusik: Peter Thomas, Musik: Frank Duval, Kamera: Rolf Kästel, Szenenbild: Wolf Englert, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Peter Renfrantz, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Helmut Ashley. Erstausstrahlung: 09.1.1981 (ZDF)


Diese Folge ist enthalten auf der DER ALTE-Collector´s Box Vol .3
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG

 

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.