Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 47 - Vertrauensstellung

Der Alte - Erwin Köster und seine FälleFolge 47
Vertrauensstellung

Seit Jahren unterschlägt Gerti Mertz, Buchhalterin in der Münchner Filiale einer großen Speditionsfirma, Geld. Sie tut es, um ihrem verwöhnten, selbstsüchtigen und von seiner Mutter beherrschten Mann ein angenehmes Leben zu bereiten. Doch sie weiß, dass ihre fortwährenden Betrügereien eines Tages bekannt werden müssen – und nun ist es soweit: Buchhalter Richard Ruppert, ihr väterlicher Freund und Protegé, hat bei einer routinemäßigen Überprüfung herausgefunden, dass fast eine Million Mark fehlen.


SzenenfotoSofort unterrichtet er seinen Chef, Herrn Dr. Koch. Dieser bittet um Stillschweigen, da er bei Bekanntwerden der Affäre seine Beförderung gefährdet sieht.Er fordert Ruppert auf, sich mit Frau Mertz in Verbindung zu setzen, um herauszufinden, wie viel vom dem unterschlagenen Geld noch vorhanden ist. Ruppert eilt sofort zu Familie Mertz. Während des Gesprächs kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und Thomas Mertz, in dessen Verlauf Ruppert über eine Treppe stürzt und dabei erheblich am Kopf verletzt wird. Wenige Stunden später wird er tot in seiner Wohnung gefunden... Köster und Heymann stellen bei ihren Ermittlungen fest, dass Ruppert seine Kopfwunde bereits bei Ankunft in der Wohnung gehabt haben muss. Durch die Aussagen von Dr. Wormser, der Ruppert in Mertz’ Haus behandelt hat, kommen die Kriminalisten endlich weiter. Inzwischen trifft sich Dr. Koch heimlich mit Gerti Mertz ...

Für den geübten Krimiseher ist der Fall sonnenklar. Jemand hat Ruppert in seiner Wohnung getötet, denn der Schlag von Herrn Merz war nicht tödlich. Und wenn man hinterfragt, wer dafür in Frage kommt, so fällt einem da nur einer ein. Und in dieser Hinsicht wird der Krimirater auch nicht enttäuscht.

Detlef Müller hat wieder einen sehr gut gestrickten Krimi abgeliefert, der trotz seiner Vorausschaubarkkeit spannend und unterhaltsam geworden ist. Auch die Darsteller sind perfekt. Witta Pohl kann hier deutlich besser agieren als noch in der "Grottenfolge" Die Lüge. Auch das Mutter-Sohn-Gesapnn Heerdegen und Bantzer sind vortreflich gelungen. Werner Kreindl stiehlt als windiger Chef jeodch allen die Show.

Ein sehr gelungener Abschluss der Serie im Jahre 1980.


Besetzung: Siegfried Lowitz (Erwin Köster), Michael Ande (Gerd Heymann), Jan Hendriks (Brenner), Witta Pohl, Christoph Bantzer, Werner Kreindl, Alwy Becker, Edith Heerdegen, Rudolf Wessely, Dietmar Mainzka und andere
Stab: Buch: Detlef Müller,  Titelmusik: Peter Thomas, Kamera: Dietmar Graf, Szenenbild: Wolf Englert, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Peter Renfrantz, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Helmut Ashley. Erstausstrahlung: 14.11.1980 (ZDF)

 

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.