Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Fälle des Leo Kress (181) Der Tod kam zweimal

DER ALTE - Die Kress-Ära Folge 181:
Der Tod kam zweimal

Nach der Ära Köster mit Siegfried Lowitz, die immerhin 100 Folgen der Reihe DER ALTE umfasste, kam man nicht umhin einen Nachfolger für das erfolgreiche Krimiformat zu finden. Am Ostermontag 1977 startete die Reihe mit dem Pilotfilm "Die Dienstreise". In Folge 100 starb Köster den Serientod. Helmut Ringelmann griff als Nachfolger auf Rolf Schimpf als Kress zurück, den er aus der gemeinsam mit ihm produzierten Serie "Mensch Bachmann" kannte.

Inga Syrich arbeitet in ihrer Freizeit für die Telefonseelsorge. Am Abend vor ihrem Tod erhält sie neuerlich den Anruf von Theo Baron, der vor 15 Jahren eine Frau vergewaltigt hatte, die ihr stark ähnlich sah. Auch Inga Syrich ist vor einem viertel Jahr selbst vergewaltigt worden und kann dem Mann, dessen Vergangenheit sie nicht kennt, daher nicht helfen. Sie weiß auch nicht, dass der Anrufer ihr eigener Vergewaltiger war. Als sie tags darauf vor dem Eingang zur Tiefgarage ihres Hochhauses hält, sieht sie plötzlich Baron ins Gesicht. Dann wird ein Schuss aus einem Gewehr abgefeuert und Inga wird tödlich getroffen. Mit ihrem Tod fällt auch der für den Folgetag anberaumte Vergewaltigungsprozess flach. Baron wäre dabei als Angeklagter vorgeführt worden. Sein Freund Kluge hatte ihm allerdings ein Alibi bescheinigt. Der Alte hat einen schwierigen Fall vor sich ... (1)

Auch "Der Tod kam zweimal" ist eines der unterhaltsameres Storys von Volker Vogeler. Das zeigt sich dadurch, dass die Figuren hier etwas realistischer gezeichnet sind und wenig overacting zu finden ist, was für Brynych als Regisseur schon wieder eher ein Novum darstellt. Aber es gab diese Ausnahmen auch früher schon.

Allerdings ist die Geschichte stark auf Zufällen aufgebaut. Das fängt schon beim Mord an. Dann kommt eine Zwillingsschwester der Toten zu Tage. Auch das Motiv eines Straftäters, der entlassen wird oder der Justiz entkommen ist, tritt häufig bei Vogelers Krimis auf.

Dennoch gibt es etwas Action und Spannung aber auch Längen. Schauspielerin Michele Marian feiert ihren Einstand bei Der Alte.

Buch: Volker Vogeler
Musik: Eberhardt Schoener, Frank Duval
Regie: Zbyněk Brynych
Mit: Rolf Schimpf, Michael Ande, Charles M. Huber, Markus Böttcher, Ulf J. Söhmisch, Michele Marian, Christian Kohlund, Manfred Zapatka, Verena Peter, Eva Röder u.a.
Erstausstrahlung: 12.03.1993

© by author

(1) Die Krimihomepage - mit freundlicher Genehmigung

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.