Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 34 - Tod des Wucherers

Derrick und seine FälleFolge 34
Tod des Wucherers

Nach dem Obduktionsbefund erhielt Minsch mit einem harten Gegenstand mehrere Schläge auf den Kopf - sie hatten seinen Tod zur Folge. Herr Minsch besaß ein Kreditbüro, das gutgläubigen Kunden verlockend schnell und zu scheinbar günstigen Bedingungen Bargeld versprach. Befremdend wirkt es auf die beiden Kriminalbeamten Derrick und Klein, als sie statt einer trauernden Witwe eine leicht beschwipste Gastgeberin in ihrem Haus antreffen.


Diese  hat neben ihrem Liebhaber auch zahlreiche Freunde der Familie zu einer Abendgesellschaft geladen.

Oberinspektor Derricks Ermittlungen lenken schließlich den Verdacht auf Erich Winterhammer.

Der unscheinbare, linkische Mann war seit einiger Zeit als Buchhalter im Kreditbüro Minsch beschäftigt. Bei einem überraschenden Besuch in Winterhammers Junggesellenwohnung erhält Derrick Gelegenheit zu interessanten Wahrnehmungen ...(1)

Die Reihe mit Whodunits setzt sich zur Zeit unbeirrt fort. Obwohl es diesmal nur zwei Hauptverdächtige gibt, ist der Täter am Ende ein gewöhnlicher Kunde des Wucherers. Zunächst ist der Folge keine typische Brynych-Stilität anzumerken. Beim genaueren Hinschauen fällt einem jedoch schon die Überzeichnung des Figuren des Wucherers und seines Angestellten auf.

Der Wucherer wird von Peter Kuiper gespielt. Wie immer eine fiese Rolle für den niederländischen Kahlkopf. Es ist sein zweiter Derrick-Auftritt nach "Tod am Bahngleis", wofür er zahlreiche Preise erhielt. Gerd Baltus ist ebenfalls zum ersten Mal dabei. Er ist in einer Rolle zu bewundern, wie sie im weiteren Verlauf der Reihe bei anderen Auftritten geradezu typisch für ihn wird. Leicht überdreht, tolpatschig und nervös.

"Tod des Wucherers" ist gemessen am Standart der Reihe ein leicht überdurchschnittlicher Fall.

Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Günther Stoll, Gerhard Bormann, Gerd Baltus, Agnes Dünneisen, Ida Krottendorf, Peter Kuiper, Ursula Grabley, Dieter Prochnow und andere
Stab: Musik: Peter Thomas, TRINI LOPEZ: Perfidia, Regie: Zbynek Brynych, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 03.04.1977

(1) ZDF
Foto: ZDF

Kommentare  

#1 Carsten 2018-03-10 01:01
Den Satz "Obwohl es diesmal nur zwei Hauptverdächtige gibt, ist der Täter am Ende ein gewöhnlicher Kunde des Wucherers." verstehe ich nicht. Der Täter war doch kein Kunde des Wucherers, sondern die Mutter seiner Frau?!
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok