Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 254 - Mitternachtssolo

Derrick und seine FälleFolge 254
Mitternachtssolo

Nachtclubbesitzer Bolz wird nachts in seinem Büro ermordet. Kurz davor hatte Wachmann Thomas Randel seinen letzten Rundgang gemacht. Oberinspektor Derrick fragt sich, warum Randel nun nicht mehr zum Dienst erscheint? Was weiß er über die Mordnacht? (1)

Wieder so ein Fall, der bei mir nur Kopfschütteln hervorruft. Bereits in den ersten Minuten ist klar, wo der Hase langläuft. Ein Mordzeuge muss zum Schweigen gebracht werden.


1Man tut dies nicht etwa dadurch, indem man ihn liquidieren will - das wäre wenigstens noch spannend geworden - nein man versucht zu gezirpten. Die Frau des Mörders ist sogar bereit mit ihm zu schlafen. Derartige Thematiken fanden oft Verwendung bei Reinecker. Und in seiner typischen Manier will er damit menschliche Gefühle, Seele und Abgründe einer solchen beleuchten.

Hier geht es um den Mordzeugen. Einem einsamen Mann, der endlich mal etwas bedeuten will, anstatt nur einsam zu sein. Für ein Drama ist das ganze zu flach und als Krimi taugt es schonmal gar nicht.


Die Folge bildet den Jahresabschluss 1995. Ein m. E. sehr schwaches Derrick-Jahr. Winfried Glatzeder geht nach drei  Derrick-Einsätzen, wo er immer den Verbrecher spielte. Nur ein halbes Jahr nach diesem Derrick-Fall gab der Schauspieler seinen Einstand als Berliner Tatort-Kommissar Roiter, den er 12 Mal spielte. Udo Samel gibt ein einmaliges Gastspiel ab.

Darsteller: Horst Tappert, Fritz Wepper, Willy Schäfer, Susanne Uhlen, Udo Samel, Winfried Glatzeder, Michael Zittel und andere
Stab: Musik: Helmut Trunz Titelmusik: Les Humphries, Regie: Helmuth Ashley Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 15.12.1995

(1) ZDF
Bild: ZDF

© by author

Vorheriger Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 253 - Herr Widanje träumt schlecht
Nächster Fall: Derrick und seine Fälle: Folge 255 - Die zweite Kugel

Kommentare  

#1 Fan 2016-08-03 13:22
Ich hab mich die ganze Zeit gefragt: warum legen die Bösen denn den Zeugen (Wachmann Randel) nicht einfach um? Skrupellos genug sind sie ja, also worauf warten die? Aber wie du schon sagst, das Thema hatten wir ja schon mehrfach bei Reinecker.

Zum Beispiel in einer Kommissar-Folge (Titel weiß ich nicht mehr), wo irgendso eine vornehme Villa mit einem Jagdgewehr beschossen wurde, und dann die ganze restliche Folge das Warten auf den nächsten Schuß, der aber nicht kam. Wenn ich mich richtig erinnere.

Oder der Fall mit der Näherin bei Derrick, die ein Kleid abgeliefert hat und zufällig dem Mörder begegnete. Am Ende sollte sie dann im Englischen Garten umgelegt werden (Derrick rettete sie), aber bis dahin hieß es 60 Minuten lang warten.

Oder auch eine Derrick-Folge mit Sky Dumont als Drogenhändler, der ebenfalls wartet, wartet und wartet, bis er endlich loslegt. Obwohl er am Anfang der Folge so skrupellos war, den ersten Mord zu begehen.

Sorry, Herr Reinecker, ich finde sowas unglaubwürdig! Wenn schon böse, dann richtig. In einem Interview sagte Reinecker mal: "Wir sind doch hier nicht bei den Straßen von San Franzisko"... na schön, aber ein kleiner Schuß (!) Hollywood hätte den Reinecker-Krimis manchmal ganz gutgetan, und das sage ich als Fan.
Zitieren
#2 Savas Gürcebe 2017-05-08 09:24
Man denkt bei dieser Folge natürlich irgendwann
das der Täter bzw. der Ehemann mit Sicherheit
von Derrick der Tat überführt wird da ja schon der
Kreis aus dem der Täter höchstwahrscheinlich
stammen mußte nur aus sehr wenigen Leuten
bestand.Ich dachte dann sofort, OK also der
Ehemann kommt ins Gefängnis und die Frau des
Mörders die ja anfing den Wachmann wirklich
gern zu haben würde dann mit ihm für immer
zusammenkommen.Irgendwann gebe es dann
auch die Scheidung vom Mörder der dann bis
dahin längst im Gefängnis wäre und sie würde
den Wachmann heiraten.Aber hmm, eine
Derrick-Folge wo Jemand eingesperrt wird und
dessen Frau dann noch im Zusammenhang bei
diesem Geschehnis jemand Anderen findet wäre
sehr ungewöhnlich.Die Frau muß dann wohl leider
am Ende der Folge sterben.Sonst hätte man dann
zwar immer noch einen irgendwie aufgeklärten
Mord aber dann noch zusätzlich aus dem Ereignis
des Mordes würde eine neue Beziehung zwischen zwei Menschen entstehen.Das würde wohl den
Mord in den Hintergrund drängen, vielleicht
sogar positiv erscheinen lassen.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.