"ZDF-History" öffnet die "Die Akte Ramstein"

ZDFVor 30 Jahren, im August 1988, stürzen bei einer Flugschau auf der US-Militärbasis Ramstein drei Flugzeuge ab. 70 Menschen sterben, es gibt mehr als 1000 Verletzte. Der abschließende Untersuchungsbericht des Bundestags lässt entscheidende Fragen offen. "ZDF-History" macht sich am Sonntag, 26. August 2018, 23.30 Uhr, auf die Suche nach Antworten und öffnet die "Die Akte Ramstein".

Trotz Warnungen und vieler Proteste findet am 28.08.1988 vor mehr als 300.000 Zuschauern eine Flugschau auf der Airbase Ramstein statt. Sie wird zum Schauplatz der größten Flugkatastrophe der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Bei der Vorführung einer Kunstflugfigur der italienischen Kunstfliegerstaffel "Frecce Tricolori" kollidieren drei Jets – eine Maschine stürzt als riesiger Feuerball in den Zuschauerbereich. Das Unglück fordert 70 Todesopfer und mehr als 1000 Verletzte, darunter auch Frauen und Kinder.

1989 erscheint der abschließende Untersuchungsbericht des Bundestags zum Flugunglück von Ramstein. Er soll die Verantwortung für das Unglück klären und die Fragen beantworten, ob es hätte verhindert werden können, ob geltende Bestimmungen eingehalten worden sind und ob die Rettungskonzepte ausreichend waren.

Tatsächlich widersprechen die Aussagen des Berichtes an vielen Stellen den Erinnerungen der Zeitzeugen aus Katastrophenschutz, Medizin und Militär – vor allem, was die Rettungsmaßnahmen nach dem Unglück betrifft. Hier kommt der Bericht zu dem Schluss: Die auf der Grundlage der geltenden Vorschriften, Standards und Einsatzpläne abgegebene Bewertung der Rettungsmaßnahmen rechtfertige das Urteil "gut". Dagegen spricht unter anderem die Aussage von Feuerwehrmann Joachim Lenhardt: "Die richtige medizinische Notsorge konnte gar nicht gemacht werden. Die Patienten sind ja regelrecht weggerissen worden. Die Hubschrauber, die neben meinem Löschfahrzeug gelandet waren, hatten gar keine Zeit, jemanden aufzunehmen."

"ZDF-History" analysiert den offiziellen Untersuchungsbericht, rekonstruiert den Ablauf der Katastrophe und die erfolgten Rettungsmaßnahmen. Wie wahrscheinlich ist es, dass der Pilot der italienischen Kunstfliegerstaffel, Ivo Nutarelli, die Alleinschuld am Unglück trägt, so wie der Bericht behauptet?

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok