Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein Phänomen namens »Avatar«

Jochen und der "phantastische" TellerrandEin Phänomen namens »Avatar«

»Avatar«, der neue SF-Film von Regisseur James Cameron, ist ein echtes Phänomen.

Stilistisch gesehen habe ich, das ist mir durchaus bewusst, gerade eine Todsünde begangen. Die Überschrift im ersten Satz eines Artikels zu wiederholen, das gehört sich nicht. Eine bessere, treffendere Umschreibung für den futuristischen Blockbuster fällt mir allerdings nicht ein. Der Erfolg, den der Film weltweit hat, ist gigantisch, geradezu unheimlich sogar. Innerhalb kürzester Zeit hat »Avatar« über ein Milliarde Dollar eingespielt – wie bitteschön soll man einen solchen Film sonst bezeichnen, wenn nicht als echtes Phänomen?


Ein Phänomen allerdings, das mich ein wenig ratlos zurücklässt. Denn erklären kann ich mir den außergewöhnlichen Erfolg des Filmes nicht.

Versteht mich nicht falsch. Ich habe »Avatar« in 3D gesehen und ich habe den Film gemocht. Der Eintrittspreis für eine wochenendliche Abendvorstellung mit Überlänge und in 3D hatte es zwar in sich (da habe ich erst mal kräftig schlucken müssen, als ich gesehen habe, was ich für eine einzelne Kinokarte bezahlen sollte ...), aber letzten Endes war das Erlebnis durchaus sein Geld wert gewesen. Ich habe mich einige Stunden gut amüsiert und werde mir den Film irgendwann wohl auch auf Blu-Ray zulegen.

Und dennoch kann ich mir nicht erklären, warum gerade dieser Film überall auf der Welt ein solcher Erfolg ist. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, ist gerade bekannt geworden, dass »Avatar« der zweiterfolgreichste Spielfilm aller Zeiten ist; nur »Titanic« (interessanterweise auch ein Cameron-Film; ob da irgendein Zusammenhang besteht?) spielte bislang – nicht inflationsbereinigt – mehr Geld ein.

Doch woran, Herrgottnochmal, liegt das???

Die Geschichte selbst kann eigentlich nicht die Ursache dafür sein. Denke ich jedenfalls. „Mensch aus fortschrittlicher Zivilisation trifft auf Angehörige eines Naturvolks, freundet sich mit diesen an und kämpft schließlich an ihrer Seite gegen die bösen, bösen Ausbeuter aus seiner eigenen Heimat, da er das einfache Leben schätzen und lieben gelernt hat“ – jeder, den ich dazu befragt habe, hat mir bestätigt, dass die Geschichte, die »Avatar« erzählt, in keinster Weise originell ist. Gut, sie ist nett aufbereitet, die Charaktere sind sympathisch, die Mischung aus Actionszenen, ruhigen Momenten und zwischenmenschlicher (wir bleiben einfach mal bei diesem Wort) Dramatik durchweg stimmig. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Handlung klischeehaft und in jeder Hinsicht vorhersehbar ist.

Bleibt also die Technik. Eins muss man »Avatar« nämlich lassen: Die Bilder sind beeindruckend. Das Setting sieht klasse aus, und die Tiefenwirkung ist umwerfend. Besonders schön ist, dass Cameron aller 3D-Effekte zum Trotz darauf verzichtet, dem Publikum alle fünf Sekunden irgendwelche Gegenstände um die Ohren fliegen zu lassen (was mich bei 3D-Vorführungen in Freizeitparks nach kurzer Zeit immer nervt).

Und doch: Filme wie »Children of Men« oder »Sin City« verfügen über eine sehr viel atemberaubendere Bildsprache als »Avatar«, 3D-Effekt hin oder her. Liegt es also letzten Endes tatsächlich schlicht und ergreifend daran, an der Dreidimensionalität der Bilder? Mag sein, doch warum können andere 3D-Filme, die fast gleichzeitig laufen (Disneys »Oben« etwa) dann nicht einen ähnlichen Erfolg vorweisen? Und warum ist »Avatar« dann auch in solchen Kinos erfolgreich, die gar nicht in der Lage sind, 3D zu zeigen?

Und überhaupt: Bin ich denn der einzige Mensch auf diesem Planeten, den es nervt, sich im Kino eine (in meinem Fall gar zusätzliche) Brille aufsetzen zu müssen, für die man nicht nur extra zu bezahlen hat, sondern die auch noch ziemlich unbequem ist?

Ob von der Story, den Bildern oder den 3D-Effekten her, ich kann mir einfach keinen Reim auf den Erfolg von »Avatar« machen. Woran liegt es, dass ausgerechnet dieser Film so viele Menschen in seinen Bann zieht und vielleicht sogar »Titanic« als erfolgreichsten Film aller Zeiten ablösen wird?

Wenn ihr eine Idee oder gar eine Antwort habt: Immer raus damit! Es würde mich wirklich brennend interessieren.

Kommentare  

#16 Andrew P. Wolz 2010-01-12 17:02
#14:
Wie Mainstream schon korrekt ausgeführt hat, hat sich das sogenannte Gimmick 3-D bereits vor AVATAR sehr weit von den bunten Papierbrillen entfernt. Und dazu musste man nicht einmal ein IMAX in seiner Nähe haben, wo schon seit vielen Jahren regelmäßig 3-D-Filme laufen.

Es geht mir hier auch nicht im Mindesten um eine Verteidigung von 3-D. Ob es ein Gimmick ist oder nicht liegt schließlich auch an der Art der Verwendung bei den einzelnen Filmen. Ich finde es nur interessant, dass sich AVATAR sehr geschickt in der Werbung so platzieren konnte, als hätte der Film höchstpersönlich diese Technik revolutioniert. Das ist schlichtweg nicht der Fall, sorgt aber sicher für den einen oder anderen zusätzlichen Zuschauer.

Antun sollte man sich meiner Meinung nach, wenn man sich für Kino interessiert, das sogenannte Gimmick wenigstens einmal auch in seiner aktuellen Form, um beurteilen zu können, ob es für einen persönlich Sinn macht oder nicht. Rein durch die Betrachtung von 2-D-Werbung für einen 3-D-Film ist eine solche Beurteilung sehr schwer.
Zitieren
#17 Mainstream 2010-01-12 19:55
-
Laurin, bei den meisten Menschen sind die Kopfschmerzen
dadurch verursacht worden, wegen des unruhigen Bild-
standes beim projizieren, nur 24 Bildern pro Sekunde
und das beim Neigen des Kopfes die Ebenen verschoben
wurden. Bei Real-D wird digital projiziert, das heißt der
Bildstand ist fest, pro Auge werden 48 Bilder pro Sekunde
gezeigt und die Polarisation ist ringförmig, so bleibt der
3-D-Effekt beim Neigend es Kopfes stabil.

Es gibt einen Bruchteil von Leuten, den auch bei der
jetzigen Technik noch Kopfschmerz auftritt. Deswegen,
keine Garantie, aber noch ein Versuch wert.
Zitieren
#18 Laurin 2010-01-14 18:11
Gut, ihr habt mich überredet Andrew P. Wolz & Mainstream! Ich guck ihn mir am Wochenende denn mal in 3-D an :-)
Zitieren
#19 Mainstream 2010-01-14 20:05
-
MOOOOOMENT, vor AVATAR hab ich dich aber gewarnt.
Also beschwer dich nicht. Wenn OBEN noch irgendwo
läuft, nimm lieber den. Oder THE FINAL DESTINATION,
wenn Du spritzende Innereien magst.
Zitieren
#20 Andrew P. Wolz 2010-01-14 23:35
Doch, doch, lass Laurin nur, Avatar ist schon eine gute Wahl, um einen 3-D-Film gesehen zu haben. Außerdem wollte sich Laurin den Film ja auf jeden Fall anschauen, nur bisher eben in 2-D. Und ich denke schon, dass der Film besser in 3-D wirkt, da er dafür ja auch entwickelt wurde. Also Laurin, auf nach Pandora!
Zitieren
#21 Laurin 2010-01-15 17:25
:lol: Also ehrlich ihr beiden (Mainstream & Andrew P. Wolz)!
Ich sagte nicht, ich wöllte mir den Film auf jeden Fall ansehen, ich wurde eingeladen (da tu ich mir "faßt" alles an :lol: ). Aber mal ehrlich, spritzende Innereien wären da 3-D mäßig auch nicht übel :-* !
"Oben" habe ich gesehen (2-D mäßig) und...öhm...ein paar nette Lacher waren drin, also will ich mich da mal nicht beschweren.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok