Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Gutes kommt wieder - Tarzan der Affenmensch

Tarzan der AffenmenschGutes kommt wieder
Tarzan der Affenmensch

Dies ist eine der seltsamsten, unheimlichsten und abenteuerlichsten Geschichten, die je im britischen Kolonialamt ihren Anfang nahmen. Das streng unter Verschluss gehaltene Tätigkeitsbuch des Amtes vom Jahr 1888 enthält darüber folgende Eintragung: ''An einem geheim gehaltenen Tag startet John Clayton, Lord of Greystoke, in vertraulicher Mission nach Afrika. Er sollte Nachforschungen über gewisse Unruhen in einer Kolonie anstellen.

Tarzan der AffenmenschDiskreten Hinweisen war zu entnehmen, dass eine befreundete europäische Macht die friedliche Entwicklung jeder Kolonie stören wollte.'' In einem handgeschriebenen Nachsatz vom Jahr darauf heißt es weiter: ''John Clayton, Lord of Greystoke, hat sein Ziel nie erreicht. Es muss angenommen werden, dass er Segler, auf dem er reiste , in einem Sturm geriet und kenterte.'' Aus diesem nüchternen Worten des britischen Kolonialamtes lässt sich kaum etwas über das tatsächliche Geschehen entnehmen, weder über die Qualität des Seglers, dessen Besatzung sich zum größten Teil aus Galgenvögeln schlimmster Sorte zusammensetzte, noch über die angstvollen und grausamen Stunden, die John Clayton mit seiner Frau erleben musste! (1)

Eine ganz eigene Legende
Tarzan bot sich als Abenteuergeschichte immer an. Fürs Kino, im Fernsehen und sogar als Hörspiel. Dafür dass diese Figur recht oft adaptiert wurde, hatte sie im Hörspielsektor eine relativ kleine und unbeachtete Rolle. So gab es ab 1971 eine immerhin achtteilige Serie vom Label Fontana auf LP. Die selbe Serie erschien dann zeitgleich unter dem Fontana-Mutterlabel Philips auf MC.

Darüber hinaus gab es noch eine Handvoll Tarzan-Hörspiele anderer Label, die aber eigene Serien nicht mehr als 2 oder drei Folgen überlebten.

Deswegen ist die Fontane die Erwähnenswerteste. Nicht nur das. Es ist eine ganz besondere Hörspielserie, die für ihre Zeit (nämlich 1971) ungeheuer komplex angelegt war und eine sehr eigene Storyline verfolgte, die die Tarzan-Legende ganz anders auslegte, als es die bisherigen Filme und Serien so wiedergaben. Tatsächlich ist sie aber den Originalbüchern von Edgar Rice Burroghs nachempfunden.
Der erste Teil behandelt die Schiffsreise des Ehepaars Clayton, auf der sie Zeuge einer Meuterei werden und ausgesetzt werden. Nicht deutet in den ersten 30 Minuten darauf hin, dass diese Geschichte etwas mit Tarzan zutun haben könnte.

Erst zum Schluss, als die Ausgesetzten im Dschungel ein Kind bekommen und kurz darauf versterben wird klar, dass Tarzan geboren ist. Der wird fortan von den Affen groß gezogen. Hier endet der erste Teil. Fortan ist man als Hörer neugierig wie sich die Geschichte entwickelt.

Tarzan der AffenmenschProduktion und Umsetzung von Wolfgang Ecke
Wolfgang Ecke (1927 - 1983) war als Jugendbuchautor bekannt. Einiges setzte er davon auch als Hörspiele um. "Perry Clifton" und "Club der Detektive" dürfte das Bekannteste sein. Viele Sprecher der Tarzan-Serie tauchen auch fast ausschließlich nur in der Tarzan-Serie oder in anderen Serien von Wolfgang Ecke auf. Das macht die Besetzung fast so exotisch wie die Hörspiele aus heutiger Sicht an sich sind. Allerdings wird Tarzan von dem damals sehr bekannten Schauspieler Dieter Eppler gesprochen, der vor allem Edgar Wallace-Fans aus den Filmen der 60er-Jahre bekannt sein dürfte.

Äußere Gestaltung
Die Cover der LP- bzw. MC-Gestaltung unterschied sich geringfügig. Die Serie wurde von All Ears GmbH 2021 wieder auf CD und MC herausgebracht. Mit der MC wird man den Retro-Freunden gerecht. Man hat sich dabei an der Gestaltung von 1971 gehalten.

Tarzan, der Affenmensch
mit Wolfgang Reinsch, Manfred Georg Herrmann, Antje Hagen, Friederich von Bülow, Ernst Kiefer, Gerhard Remus u.a.
Musik: Max Roth
Toningenieur: Norbert Pilat
Regie: Benno Schnurr
Produktion: Wolfgang Ecke
ca. 50 Min.
Produktionsjahr: 1971/2021
Gesamtlaufzeit ca. 50 Min.
All Ears GmbH 2021/ Fontana, Philips Phonogramm GmbH 1971 - bei allen gängigen Streamingportalen und als Download sowie MC/CD erhältlich
All Ears GmbH 2021

(1) hoerspiele.de

© by author

Kommentare  

#1 Heiko Langhans 2021-11-04 07:31
Die Platte hatte ich noch lange. Da kommen Erinnerungen auf ...

Das Cover ist von Burne Hogarth.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.