Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

K. H. Scheer und seine Leihbücher der Jahre 1948 bis 1965 - König der Meere – Diego el Santo (1)

Leihbücher von ScheerK. H. Scheer und seine Leihbücher ...
... König der Meere – Diego el Santo (Teil 1)

Im Rahmen dieser Reihe sind im Reihenbuchverlag in den Jahren 1953 bis 1955 insgesamt 13 Romane unter dem Verlagspseudonym Diego el Santo erschienen. Das 14. Buch dieser Reihe erschien 1955 im Mars-Verlag. Insgesamt 4 dieser Bücher stammen aus der Feder von K. H. Scheer, und zwar die Bände 1-3 und Band 6. Von Scheer stammt auch die Konzeption dieser Reihe, die nach seinem Ausscheiden wegen Streitigkeiten mit dem Verleger nach seinen Ideen weitergeschrieben wurde.

 

Karl Herbert ScheerDa es sich bei Diego el Santo um kein Autoren-, sondern um ein Verlagspseudonym handelte, konnte die Reihe vom Verlag unter diesem Namen weitergeführt werden.

Die Bände 4 und 5 stammen von anderen Autoren und gehören auch inhaltlich nicht zu dieser Reihe. Sie wurden anscheinend vom Verlag eingeschoben, damit der Erscheinungsrhythmus eingehalten werden konnte. Grund dürfte die Verzögerung bei Band 6 aufgrund der Streitigkeiten von Scheer mit dem Verleger sein. Diese Romane sind von keiner besonderen Qualität, eher langatmig und langweilig.

Die Romane 7 bis 14 wurden anscheinend von bis dato unbekannten Autoren im Sinne dieser Reihe weitergeschrieben. Die Autoren geben ihr Bestes, eine spannende Handlung zu erzählen, erreichten aber nicht die Qualität von Scheers Romanen.

Nach der Insolvenz des Reihenbuchverlages im Jahr 1954 wurde der letzte Band im Mars-Verlag herausgebracht.

Es handelt sich dabei um folgende Romane:
  • Band 1:  1953 Menschen in Ketten (Scheer)
  • Band 2:  1953 Gallione des Teufels (Scheer)
  • Band 3:  1953 Glocke des Todes (Scheer)
  • Band 4:  1953 Das Sklavenschiff mit den drei Köpfen
  • Band 5:  1953 Korsarenparadies
  • Band 6:  1953 Fregatte des Königs (Scheer)
  • Band 7:  1954 Der Tod des Piraten
  • Band 8:  1954 Bluthunde
  • Band 9:  1954 Die Bestie
  • Band 10: 1954 Der silberne Pfeil
  • Band 11: 1954 Ernte des Satans
  • Band 12: 1954 Rache in Westindien
  • Band 13: 1954 Der verfluchte Kommandant
  • Band 14: 1955 Schiff ohne Gnade
Die Geschichte lebt von dem für Scheer typischen Zweigespann, dem Kapitän Robert Tagman und seinem Freund und Ersten Offizier Michel de Raciné sowie diversen Todfeinden der beiden, insbesondere dem Sklavenhändler Henry Clifford, vielen Piratenkapitänen sowie englischen und spanischen Gouverneuren. Aus der Schiffsmannschaft ragen insbesondere der Kanonier Jean Ruser, der Steuermann Schwarzbart, Gui de Ricard und der Pirat Säbelbein hervor. Alle diese Figuren kommen mit teilweise veränderten Namen auch in der zweiten Piratenromanreihe von Scheer (Herr der Meere) vor.

Das Highlight ist aber das Schiff Santa Maria, eine Erfindung eines spanischen Grafen, der auch die dazugehörigen Waffen und Kanonen konstruiert hatte.

Das Schiff wird als ein Viermastsegler mit über 700 Mann Besatzung und Hinterladergeschützen (darunter 2 Doppelkanonen mit Kaliber 35 cm) beschrieben, die es zu dieser Zeit (um 1675) nicht mal ansatzweise gab. Diese Kanonen samt Sprenggeschossen mit Aufschlagzündern verliehen der Santa Maria bei einer Reichweite von über 9 Seemeilen eine derartige Überlegenheit, dass die Feinde reihenweise aus der Distanz vernichtet werden konnten.

Und diese Gigantomanie nimmt der Reihe einiges von ihrer sonst vorhandenen Spannung; ein Fehler, den Scheer in seiner zweiten Romanreihe dann nicht mehr gemacht hat.

Scheer hatte nämlich die Angewohnheit, seine Ideen auch in anderen Verlagen wieder zu verwenden und konnte so seinen Romanausstoß beträchtlich erhöhen. Allerdings waren Selbstplagiate damals nicht so selten.

Inhalt der Bücher/Story Leihbücher von Scheer
Band 1: Menschen in Ketten
Robert Tagman, ein Halbengländer, wird mit seinem Freund, dem Marquis Michel de Raciné von seinem Todfeind, dem Sklavenhändler Henry Clifford auf Barbados als Sklave an den Pflanzer Brian Hope verkauft. Es gelingt Tagman mithilfe seiner Jugendgespielin Eliza Thurk zu fliehen und gemeinsam mit dem Marquis auf einem alten Schoner zu entkommen.

Auf dem Meer trifft er das Wunderschiff Santa Maria unter dem Kommando des Grafen Bercea de Huidobro, der auch der Konstrukteur des Schiffes und seiner Wunderwaffen ist.

Er lockt die ihn verfolgenden Spanier auf eine einsame Insel und vernichtet sie dort mithilfe der Kanonen der Santa Maria sowie zweier befreiter Piraten und dreißig ebenfalls befreiten Berbersklaven.

Band 2: Gallione des Teufels   Leihbücher von Scheer
Robert Tagman muss schleunigst seine Mannschaft ergänzen, damit der Seekönig, so
wurde die Santa Maria umbenannt, einsatzfähig ist. Seine Mannschaft rekrutiert er aus französischen Piraten. Die vereinigten Piraten unter dem "Blutigen John", die durch den Überfall auf die spanische Stadt San Fernando auf Trinidad riesige Schätze erbeutet haben, dulden keine Konkurrenz, insbesondere, wenn diese ihnen die Schätze abnimmt. Dabei mischen auch noch das englische Westindiengeschwader und Henry Clifford mit seiner "Star of Wales" mit. Aber am Seekönig beißen sich alle die Zähne aus und die Piratenflotte erleidet eine vernichtende Niederlage.

Band 3: Die Glocke des TodesLeihbücher von Scheer
Robert Tagman möchte seine Braut, Eliza Thurk, von Barbados abholen, aber Henry Clifford war schneller; er ließ Eliza wegen Fluchthilfe verhaften und auf seinem Schiff nach Jamaica bringen. Tagman stößt nur mehr auf die englische Flotte vor Barbados. Der Admiral Twend hält die Berichte über den Seekönig für Hirngespinste,
möchte die Schätze vom Seekönig zurückholen und muss das mit einer bitteren Niederlage bezahlen. Besonders die Schiffsglocke des Seekönigs erschreckt die abergläubischen Seeleute und führt zu einer zusätzlichen Verwirrung auf den englischen Schiffen. Tagman erfährt dann vom Inselgouverneur, dessen Festung erobert wurde, wo Eliza hingebracht wurde.

Band 6  Fregatte des Königs
König Karl II. lässt eine besondere Flotte mit sogenannten Königsfregatten bauen und schickt diese zusammen mit einigen Dreideckern unter dem Kommando von Admiral Turner, dem Lächelnden, in die Karibik, um Tagman mit seinem Seekönig auszuschalten. Tagman vefolgt Henry Clifford und vernichtet ihn samt seinem Schiff, aber Eliza befindet sich bereits auf dem Flaggschiff von Admiral Turner, der dem Seekönig den Weg in die offene See abschneiden will. Trotz Elizas Bitten greift er den Seekönig an und bezahlt das mit der Zerstörung seines Geschwaders. Tagman vernichtet die kampfunfähigen Engländer nicht, bekommt aber seine geliebte Eliza zurück und verlässt die britischen Gewässer.

Dies sind die vier von Scheer verfassten Romane dieser Reihe. Band 4 und 5 haben mit der Serie nichts zu tun, die Fortsetzung erfolgte mit anderen Autoren ab Band 7.

Band 4:  Das Sklavenschiff mit den drei Köpfen
Dies ist ein für die Fünfzigerjahre typischer Piratenroman. Der isländische Kapitän Arne Einarsson wird auf einer Reise im Mittelmeer von algerischen Piraten gefangen genommen und versklavt. Es gelingt ihm, auf einer Reise in den Süden seinen Peinigern zu entfliehen und sich zu den Tuaregs durchzuschlagen. Mithilfe deren Fürstin nimmt er Rache an den algerischen Piraten und erringt das Herz der Tuaregprinzessin. So bleibt er wie einer seiner Ahnen in der Wüste.

Band 5:  Korsarenparadies
Der Pirat John Avery alias Long Ben vereinigt die Piratenschiffe im indischen Ozean zu einem Überfall auf eine indische Schatzflotte. Die erfolgreichen Piraten errichten mit ihrer Beute ein eigenes Reich auf einer Insel und werden sesshaft. Die Frauen stammen teils von der Schatzflotte, teils werden sie von Sklavenhändlern eingekauft. Aber das Paradies und die Einigkeit gehen im Laufe der Jahre verloren. Long Ben wird bei einer Revolte von Unzufriedenen getötet und das Reich der Korsaren zerfällt. 

Band 7: Der Tod des Piraten
Robert Tagman wird mit seinem Seekönig zur Bedrohung für den Seehandel. Der spanische Gouverneur lässt Tagman mithilfe des Intriganten Gaston Foucard und des Piraten Pedro Valdez eine Falle stellen. Michel de Raciné versucht als Kundschafter etwas über diese Pläne zu erfahren und trifft seine Jugendliebe Angeline Berliet wieder. Er wird erkannt, kann aber mithilfe der abenteuerlustigen Dona Mercedes fliehen. Der Intrigant Foucard verrät Angeline wegen ihrer Hilfe für Michel, sie wird mit ihrem Vater eingekerkert und von den Spaniern gefoltert. Die Falle der Spanier schnappt zwar zu, Tagman kann aber dank seines überlegenen Schiffes die Piraten versenken.

Band 8: Bluthunde
Da Frauen auf Piratenschiffen unerwünscht sind, bringt Tagman Eliza in ein sicheres Versteck auf einer einsamen Insel. Nancy Marsan, die "Rote Nancy", eine Piratenkapitänin, verliebt sich ebenfalls in Tagman, wird zurückgewiesen und sinnt auf Rache. Zufällig entdeckt sie das Inselversteck, nimmt Eliza gefangen und verkauft sie als Sklavin auf Haiti. Tagman findet bei seiner Rückkehr eine überlebende Zofe, erfährt von dem Überfall und versucht, die ‚Rote Nancy‘ zu verfolgen. Unterwegs finden sie Angeline Berliet auf einem gekapertem Schiff, die die Folter und den Tod ihres Vaters überstanden hat. Sie findet auf dem Seekönig Zuflucht. Tagman findet Eliza schließlich und befreit sie aus der Sklaverei und den Wirren einer Sklavenrevolte.

Band 9: Die Bestie
Tagman verfolgt die "Rote Nancy" und kann ihr Schiff in der Nähe von Maracaibo zerstören. Nancy flieht mit den Überlebenden ihrer Mannschaft in den Urwald. Tagman folgt ihr mit seinen Männern, hat zahlreiche Abenteuer zu bestehen und befreit Dona Mercedes aus der spanischen Gefangenschaft. In der Abwesenheit von Tagman und André übernimmt Angeline Berliet, die mittlerweile zum Schiffsoffizier und Kanonier der Riesengeschütze aufgestiegen ist, das Kommando des Seekönigs und nimmt grausame Rache an den Spaniern, spanischen Schiffen und der Stadt Maracaibo. Eliza stirbt am Fieber und wird auf einer Insel in der Lagune von Maracaibo beigesetzt.

Band 10: Der silberne Pfeil
Dona Mercedes, die zweite Frau Tagmans, trifft ihre Schulfreundin Pilar Munos, deren Mann in Cayenne verschollen ist. Tagman gerät dabei mit den Holländern unter Admiral Boer und Franzosen auf dem Weg nach Cayenne aneinander. Er läuft Cayenne an, stößt mit Booten auf dem Urwaldstrom vor und gelangt in das Herrschaftsgebiet eines Indianerfürsten, dem ‚Silbernen Pfeil‘, der einen Aufstand gegen die Spanier plant. Dieser wird letztlich vernichtet und Pilars Mann aus der Gefangenschaft der Indianer befreit.

Band 11: Ernte des Satans
Der Seekönig nimmt auf der Antillen-Insel Mariguana von einem Vulkanausbruch bedrohte Spanier an Bord und bringt sie in Sicherheit. Dann versucht er mit einigen Männern die Schwester einer vom Generalgouverneur entführten Spanierin zu befreien. Der Generalkapitän Don Jose de Floridablanca nützt die Gelegenheit, als der Seekönig zur Instandsetzung auf einer kleinen Insel gekielholt wird. Er kann das wehrlose Schiff erobern und im Triumphzug in seine Festung bringen. Angeline Berliet, die wieder das Kommando führt, kann den Großteil ihrer Mannschaft mit Flößen retten und gemeinsam mit Tagman den Seekönig zurückerobern. Auch der Generalkapitän Floridablanca wird dabei gefangen genommen und dann hingerichtet.

Band 12: Rache in Westindien
Doro Perez, der berüchtigte Oberkapitän der Flibustier, will in der Karibensee alleine herrschen. Mithilfe des spanischen Kapitäns Santa Ana, den er mit dem Leben seines Sohnes erpresst, und dem Piraten Benito Pombal lässt er raketengetriebene Gleitboote (die Idee könnte glatt von Scheer stammen!) entwickeln, um damit den Seekönig in die Luft zu sprengen. Dieser Anschlag schlägt fehl und endet mit dem Tode von Diego Perez. Ansonsten gibt es jede Menge Schiffskämpfe und Plünderungen von spanischen Ansiedlungen mit den entsprechenden Grausamkeiten.

Band 13: Der verfluchte Kommandant
Der englische Kapitän Robert Palgrave wird des Diebstahls an Schiffsgeldern überführt, degradiert und ausgepeitscht. Er schwört blutige Rache, tötet einen seiner Peiniger, flieht von der Insel und gelangt durch Mord, Verrat und List in den Besitz verschiedener Schiffe, bis er sich schließlich bei Tagman einschmeichelt, ihn anschließend verrät und der spanischen Piratin Lola Gallego ausliefert. Tagman entkommt aber und Palgrave findet einen schrecklichen Tod.

Band 14: Schiff ohne Gnade
Robert Tagman verschont ein spanisches Schiff, da sich Maddalena, eine Freundin seiner Frau, darauf befindet. Kurz danach wird das Schiff von einem Engländer gekapert und Maddalena gefangen genommen. Doch auch dieses Schiff wird vom Genuesen Grimaldi geentert und Maddalena wird von ihm in Maracaibo zum Verkauf angeboten. Tagman erfährt durch einen überlebenden Matrosen davon, schleicht sich in die Stadt Maracaibo und befreit nach langem Hin und Her schließlich die Gefangene und die Schurken finden ihr verdientes Ende.

Die Bücher sind meist spannend geschrieben, wobei ich persönlich die vier von Scheer verfassten Bände hervorheben möchte. Diese dürften voraussichtlich demnächst mit Genehmigung der Witwe Scheers beim Terranischen Club Eden neu herausgebracht werden.

Die restlichen 10 Bände können aufgrund der fehlenden urheberrechtlichen Voraussetzungen nur mehr im Original gelesen werden, falls man diese Bücher überhaupt noch auftreiben kann.

Falls man sich dafür näher interessiert, habe ich die Original-Klappentexte im zweiten Teil dieses Artikels zusammengefasst.
 

Zur Übersicht - Zum 2. Teil

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok