Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

K. H. Scheer und seine Leihbücher - König der Meere – Diego el Santo - Teil 2 Klappentexte

Leihbücher von ScheerK. H. Scheer und seine Leihbücher
König der Meere – Diego el Santo
Teil 2  Klappentexte

Klappentexte waren so etwas wie eine kurze Inhaltsangabe eines Buches.

Sie hatten im Wesentlichen bis zu 3 Funktionen, nämlich den potentiellen Leser auf das Buch aufmerksam zu machen (damit er es entweder kaufte oder auslieh) und dienten ferner noch als eine Werbung für den Autor und / oder den Verlag.


Leihbücher von ScheerKÖNIG DER MEERE
Band 1:  Menschen in Ketten
Zwischen den Antillen und der französischen Insel Martinique zerschießt die spanische Fregatte "Santa Maria" eines der gefürchtetsten Piratenschiffe. Weiße Männer werden von•ihren Landsleuten in die Sklaverei verkauft und mit den gemeinsten Methoden gequält und fast zu Tode geprügelt.
Aus dem Antillenhafen Barbados versucht ein ehemaliger Kapitän, Robert Tagman, mit seinem französischen Freund aus der Sklaverei zu entfliehen. Die Flucht gelingt den beiden Männern durch einen kühnen Handstreich, mit dem sie sich in den Besitz eines englischen Küstenfahrzeugs bringen. –– Eine wahrhaft todesmutige "Überrumpelung der spanischen Fregatte "Santa Maria" ist die letzte Rettung vor abermaliger Verknechtung.
Hier kommt das echte Seeabenteuer zu Wort. Duelle zwischen Piraten und Korsaren, Sklavenhandel und Betrug, sowie das rauhe Leben an Bord der Hochseefregatten sind der Inhalt der spannenden Piratenromane "König der Meere".
Der Leser findet das blutige und grausame Treiben auf den Weltmeeren, wie es sich zur Zeit des französischen Sonnenkönigs und des großen spanischen Kolonialreichs abspielte, zu einer mitreißenden Romanfolge zusammengestellt. –– Diese Piratenromane sind keine erdichteten Geschichten, sondern sie wurden den Tatsachen entnommen, und nur deswegen sind sie spannend, echt und wahr.

Leihbücher von ScheerBand 2:  GALLIONE  DES TEUFELS
Die Karibische See wird durch einen tollkühnen Überfall auf San Fernando (Trinidad) in Aufruhr versetzt. Spanier,  Briten und --- die Bukanier kämpfen um die in Trinidad aufgehäuften Reichtümer der spanischen Krone, Reichtümer, die aus der Ausbeutung der spanischen Kolonien stammen. Aber man rechnete nicht mit dem mächtigsten Schiff des Atlantik, der "Santa Maria", die durch einen Handstreich in Besitz des wagemutigen Kapitäns Robert Tagman kam. Die Piraten des Karibischen Meeres jedoch wollen einen so starken Rivalen wie Tagman mit seiner fast unüberwindlichen "Santa Maria" nicht dulden. Aus diesem Grunde ruft der brutale und grausame Piratenchef John, der "Blutige John", alle Mitglieder
der Bukaniervereinigung zusammen, um Tagman durch eine hinterlistige Falle zu vernichten. In einer einzigartigen Seeschlacht bringt Tagman mit der Mannschaft der "Santa Maria" den vereinigten Piraten der Karibensee eine vernichtende Niederlage bei.
Einzelkämpfe und größere Seegefechte, das Leben unter den Seeleuten des 17. Jahrhunderts sowie die Abenteuer eroberungshungriger Männer sind der Inhalt des Piratenbandes "Gallione des Teufels". Raublust, Haßgier und Klugheit formten das Schicksal der Männer auf den sieben Weltmeeren, und der erfahrene Schriftsteller Diego el Santo stellt diese Männer in seinen mitreißenden Piratenromanen in atemberaubender Spannung dar.

Leihbücher von ScheerBand 3:  Glocke des Todes
Jede Region unserer Erde hat andere Gesetzlichkeiten; so gelten in der tropischen Inselwelt des Karibenmeeres andere, rauhere Gesetze, als wir gewohnt sind.
Robert Tagman,  der junge Kapitän des mächtigsten Schiffes auf dem Atlantik, wird mit seiner verwegenen, ihm treu ergebenen Mannschaft nicht nur von der mörderischen Piratenvereinigung des "Blutigen John" bedroht, sondern die gesamte Westindische Flotte der Briten wird zu seiner Verfolgung und Vernichtung angesetzt. Ohne Wissen um die Heimtücke und Hinterlist der Gegner läßt der junge Kapitän seinen riesigen Viermaster die Antillen-Insel Barbados anlaufen, um endlich
Eliza Thurk aus ihrem unwürdigen Dasein zu befreien, aber die Engländer hatten ihm  eine Falle gestellt, und Eliza wurde nur als Lockmittel, als Köder verwandt. Die Falle schnappt zu, die Besatzung des "Seekönig" ist umzingelt; Sieg oder Tod lautet beim Befreiungskampf die Parole der kühnen Piraten -- Sieg oder Tod: Wem gilt der unheimliche Klang der großen Schiffsglocke, gilt es für Kapitän Tagman und seine Getreuen oder für die britische Übermacht?
In dem spannenden Piratenband "Glocke des Todes" begegnen uns britische Militärs und Marinesoldaten, Ehrgeizlinge und Betrüger. Wieder spielt der brutale Sklavenhändler John Clifford eine verhängnisvolle Rolle, doch einmal wird das Schicksal auch ihn ereilen. Hier nehmen die Freunde guter Abenteuerromane ein Werk in die Hand, das sie nicht fortlegen, bevor sie auch die letzte Seite gelesen haben und wissen, wie dieses Abenteuer des Königs der Meere ausgeht!

Leihbücher von ScheerBand 4:  Das Sklavenschiff mit den drei Köpfen
Die Jahre um 1750 bedeuten eine große Wendung; von nun an nimmt die Technik einen steilen Aufschwung --- und auch die Schiffahrt erhält
einen plötzlichen Auftrieb. Kühne Piratenkapitäne waren es, die sich als erste die neuen Erkenntnisse zunutze machten und schmale, niederbordige Schiffe mit möglichst großer Segelfläche bauen ließen, Segler, die den schwerfälligen breitausladenden Gallionen der Kauffahrer weit überlegen waren. Von den Küsten Westafrikas gingen Schiffe in See, deren Lade- und Kielräume Hunderte gequälter Schwarze bargen --- Sklaven! --- Das große Geschäft --- und die niederträchtigste Menschenschinderei, die es im Laufe der letzten Jahrhunderte gab.
Algier, das Zentrum des nordafrikanischen Sklavenhandels, steht um diese Zeit --- Mitte des 18. Jahrhunderts --- unter dem Machtbereich des Großherrn von Konstantinopel, doch immer wieder versuchen die algerischen Statthalter, sich selbständig zu machen. Sie unterhalten eine eigene Piratenflotte; aber nicht untätig sehen die freien Seefahrer dem Unwesen der algerisch-arabischen Seeräuberei zu. Die Kämpfe, die sich in diesem Teil des atlantischen Ozeans, vor der nordafrikanischen Küste, abspielen, sind durch den Aufeinanderprall des Islams mit dem Christentum noch härter und grausamer als die in den amerikanischen Gewässern.
Ein isländischer Kapitän besteht durch seine ungewöhnliche Tapferkeit und Kampfkraft gefährliche Abenteuer; gerät in die Gefangenschaft des Herrn von Algerien, unternimmt eine ereignisvolle Reise in das Hochland von Tademait (westl. Nordafrika), erleidet als Sklave unerträgliche Demütigungen. Doch der erbarmungslose Rachezug dieses isländischen Kapitäns Arne Einarsson raubt den Lesern den Atem. --- Auge um Auge, Zahn um Zahn! Und die geschunden Männer werden die erlittene Schmach vollauf vergelten! Wieder ein Meisterwerk des bekannten Autors Diego el Santo.

Leihbücher von ScheerBand 5:  "Korsarenparadies"
Wer in den geschichtlichen Dokumenten der Seefahrerei sucht, findet die Erwähnung des berüchtigten Piratenkapitäns “Long-Ben", sein bürgerlicher Name ist John Avery. Ist es wahr, daß der wagemutige, mächtigste Pirat seiner Zeit als Säufer in den Hafenkneipen Bostons endete? --- Wahrhaftig, Averys mit Umsicht und ungemeiner Kühnheit geführten Unternehmungen würden drei spannende Romane füllen, hier aber liegt alles in einem Band vor, der deswegen um so mitreißender und packender ist.
Long Ben gehört zu den wenigen Piratenkommandanten, denen die Gründung einer festen Freibeutersiedlung gelang. Wie er diesen lang vorbereiteten Plan
endlich in die Tat umsetzte, welches Schicksal dieses Paradies der Korsaren erlitt, ist in dem Roman "Korsarenparadies" dargestellt. Jahrelange Beutezüge ermöglichten der Besatzung der "Certitude", Long Bens Kaperschiff, sich alle Wünsche zu erfüllen. Was aber sind es für Wünsche, die die wilden, teilweise verrohten Piraten hegen? Freiheit! --- Geld, und noch mehr Geld! --- Abenteuer! --- Ausschweifungen! --- Rum, alter Jamaica-Rum! --- Und immer wieder das Spiel mit dem Tode! Long Ben, der König des Piratenparadieses, in diesem Buch ist er dargestellt, wie er war: kalt berechnend, aber auch idealistisch, ja, zuweilen hatte er sogar romantische Ideen, das beweist sein Gedanke eines Freibeuterstaates. Alle für einen, einer für alle, alles für alle! Das ist die Losung der Crew John Averys.
Diego el Santo hat hier wieder das Leben eines der Könige der Meere zu einem farbenprächtigen Roman gestaltet, und die meisterhaft geführte Feder dieses Schriftstellers läßt das Buch für jeden Leser unvergeßlich werden.

Leihbücher von ScheerBand 6:  Fregatte des Königs
Robert Tagman, der Kommandant des viermastigen „Seekönig“, hatte das britische Westindiengeschwader zum Rückzug gezwungen und bleibt unbesiegt der Herr der Karibensee.
Seine Majestät, Karl II. von England, beordert eine Flotille --- fünf Zweideck-Fregatten und drei der neuesten Segler --- nach Westindien. Die drei neuerbauten Segler sind schwerbewaffnete, für ihre Größe einzigartig schnelle Fahrzeuge.  Befehlshaber dieses von Karl II. entsandten Geschwaders ist Sir Admiral Turner, der „Lächelnde“, wie er genannt wird. --- Turner, ein Offizier  der wegen seines noblen Kampfgeistes und seiner überragenden strategischen
Fähigkeiten berühmt ist, hat bisher selbst aussichtslos erscheinende Aufgaben mit größtem Erfolg gelöst, so wird er auch mit jenem berüchtigten Robert Tagman auf dem riesigen Viermastsegler fertig werden.
Ist Robert Tagman auf den Angriff eines derartig starken Geschwaders vorbereitet? --- Nein, der bisher stets siegreiche Kapitän tappt ahnungslos in eine geschickt gestellte Falle!
Die Lage wird gerade aussichtslos, als der blonde, hünenhafte Kapitän erfährt, daß eines der ihn angreifenden Schiffe Eliza Thurk, seine Braut an Bord hat.
Im Kampf gegen Flibustier und Piraten gibt es keinen Pardon, also ist es kein Wunder, wenn Tagman alle Mittel anwendet, um seine Freiheit und sein Leben zu behalten.
Robert Tagman, der Kommandant des sagenumwobenen „Seekönig“, gehört zu den hervorragendsten Persönlichkeiten, die sich durch Tapferkeit und Klugheit eine Machtstellung erkämpften, bis sie gleich Königen geachtet und respektiert wurden. Manche dieser Freibeuterfürsten hielten ihre Stellung nur kurze Zeit, Tagman hingegen behauptete seine Macht durch seine kaltblütige Umsicht und durch sein einzigartig bewaffnetes Schiff über lange Jahre. Viele Abenteuer erlebten er und seine Gefolgsleute --- die Schlacht gegen das große englische Geschwader unter Admiral Turner jedoch ist eine der spannendsten und gefährlichsten Bewährungsproben der todesmutigen Männer des Königs der Meere!

Leihbücher von ScheerBand 7:  Der Tod des Piraten
Tagman, der König der Meere, sei nicht zu besiegen, sagen die Matrosen in den Hafenkneipen, und sie raunen sich die Gerüchte über Begegnungen mit dem riesigen Viermaster des bestaunten und gefürchteten Freibeuterkapitäns zu. --- Robert Tagman legt mit seinem Schiff den gesamten Warenverkehr zum Mutterland lahm, sagen die Gouverneure der Kolonien am Karibischen Meer, und sie schmieden ihre Pläne, wie sie endlich dem mächtigen Freibeuter zu Leibe gehen können. Auch der unersättliche Kommandant des Seekönig kann vernichtet werden. Das behauptet jener gewissenlose Abenteurer und Intrigant Gaston Foucard vor dem Statthalter der spanischen Krone auf Haiti.
Sie alle wissen nicht, von welchen Sorgen der hünenhafte Kapitän des "Seekönig" gequält wird. Er steht vor dem Problem, neue Munition für die einzigartigen Geschütze seines Schiffes zu beschaffen.
Es ist ein glückliches Zusammentreffen, eine unschätzbare Erleichterung, daß Marquis de Raciné, der lebhafte und ideenreiche Mann aus der Gascogne, einen Rat weiß.
Michel de Raciné, der Erste Offizier des "Seekönig", hat sich selbst aber eine andere Aufgabe für die Zeit gestellt, in der Tagman neue Geschosse für seine Geschütze anfertigen läßt; de Raciné erkundet in der damals größten Stadt Haitis, in Cap Francais, die Pläne des spanischen Gouverneurs gegen Tagman. Doch der Gascogner wäre wohl trotz allem den Gefahren nicht gewachsen gewesen, in die er durch seinen Wagemut gerät, hätte ihn nicht jene sonderbare Dona Mercedes vor dem sicheren Tod errettet, jene Frau, die den König der Meere liebt, obwohl Tagman gezwungen war, ihren Vater in einem Abwehrkampf umzubringen.
Gaston Foucard aber arbeitet unaufhaltsam an seinem Vorhaben weiter. Werden er und sein Genosse, der ehemalige Piratenkapitän Pedro Valdez, den König der Meere doch noch zu Fall bringen.
Der "Tod des Piraten" ist wieder einmal ein Band, der Spannung und farbenprächtige Seeräuber-Abenteuer zu einem mitreißenden Roman werden läßt, einem Werk, das alle Leser in seinen Bann zwingt.

Leihbücher von ScheerBand 8:  Bluthunde
Der Liebe haben sie abgeschworen, die Piraten und Freibeuter aller sieben Weltmeere. Auch Robert Tagman, der König der Meere, hat sich dem Gesetz zu beugen, wonach keine Frau an Bord behalten werden darf. So muß sich Eliza Thurk schon kurz nach ihrer Befreiung wieder von Tagman trennen. Auf einer kleinen Insel wohnt sie einsam, nur Tagman erwartend, der von Zeit zu Zeit dieses Eiland mit seinem unbezwinglichen Viermaster ansteuert, um hier die Frau seines Herzens zu treffen.
Einst glaubte eine Piratenkapitänin — niemand anderes als die berüchtigte ,Rote Nancy' —, sie könne Tagman an sich ziehen. Indem sie ihn vor einem geplanten Ueberfall warnt; doch der König der Meere achtet der Roten Nancy nicht.
Von da ab sinnt die Frau auf Rache. Sie, die eine Horde zügelloser Gesellen zu befehligen weiß, glaubt, daß sie den Kampf gegen den mächtigen Kapitän des bisher unbesiegten Viermasters aufnehmen könne. Durch einen Zufall trifft Nancy auf den 'Irren Jacobo', einen Mann, der seine Vergangenheit und seinen wahren Namen vergaß. Mit Jacobo zusammen findet die Rote Nancy Gelegenheit, ihren Racheplan gegen Tagman zu verwirklichen. Sie trifft auf Eliza Thurk, die von ihr niedergeschlagen wird, und Nancy versteht es, ihr Mütchen an der geliebten Frau des Königs der Meere zu kühlen. Die Piratenkapitänin ahnt in ihrer Vermessenheit nicht, was für ein Schicksal sie sich dadurch aufgeladen hat —.
In der Neuen Welt gilt das Recht des Stärkeren, das Recht der Faust, und der Bezwungene braucht nicht auf Gnade zu hoffen. Mit unerhörter Grausamkeit knechten die Weißen ihre Sklaven. Ist es da ein Wunder, daß immer wieder grauenvolle Negeraufstände ausbrechen, in denen die Schwarzen alles morden und niederbrennen, was sie an die weißen Herren erinnert?
Eliza wurde von Nancy als Sklavin verkauft; aber den neuen 'Eigentümer' bringen rebellierende Negersklaven ums Leben, und Eliza — als Weiße — sieht sich den zügellos wütenden Horden ausgeliefert.
Dieser Piratenband in seiner düsteren Romantik hält jeden Leser durch einzigartige Spannung in Atem.

Leihbücher von ScheerBand 9:  Die Bestie
Piraten sind nicht Männer ohne Gesetz, sondern sie sind Kämpfer unter eigenen Gesetzen. Würde es anders sein, so wäre eine Erscheinung wie der bewunderungswürdige Robert Tagman, der "König der Meere", niemals zu so hohem Ansehen und zu jener Bedeutung gelangt, die ihn vor allen anderen Schiffskapitänen seiner Zeit auszeichnete.
Doch wie überall gibt es auch unter den Freibeutern genug Verräter und charakterlose Schurken, die mit lauten Worten Treue schwören, während sie
sich in Wahrheit überlegen, wie sie ihren Partner überrumpeln, wie sie ihn hinterlistig zu Fall bringen können. Einem Mann dieses Schlages begegnete Robert Tagman; es wurde eine Begegnung von schwerwiegenden Folgen!
Während Tagman mit einem Teil seiner Männer gefährliche Abenteuer an Land zu bestehen hat, befehligt Angeline Berliet den unbezwinglichen Viermaster. Die grausamen Unternehmungen Angelines in der Lagune von Maracaibo sind uns überliefert, und jeder von uns mag selber entscheiden, wie weit diese Frau den Ruhm des stolzen Schiffes befleckte, oder ob sie, die zur gefürchteten, erbarmungslosen Kämpferin wurde, nicht das Opfer eines unerträglichen Schicksals ist, so daß sie nur das tat, was sie tun mußte.
Wohl selten befanden sich unsere Freunde Robert Tagman, Marquis de Racine und ihre Getreuen in einem so engmaschigen Netz des fein ausgeklügelten Verrats, wohl selten hatten sich die Männer so bedrohlicher Hinterhalte zu versehen wie bei ihren Unternehmungen im Hinterland von Maracaibo.
Der Roman "Die Bestie" läßt den Leser bangen, ob das Leben des "Königs der Meere" durch die mit allen Mitteln kämpfenden Spanier nicht ein jähes Ende findet.

Leihbücher von ScheerBand 10:  Der Silberne Pfeil
Die Mannschaft des Königs der Meere wird unruhig; sie will wieder einmal an Land gehen und all die Freuden genießen, die dem Seemann an Bord versagt sind.
Auf der Pirateninsel Blanquilla trifft Donna Mercedes, Tagmans zweite Frau, unvermutet ihre alte Freundin Pilar Muenos unter entwürdigenden Verhältnissen wieder.
Robert Tagman stellt sich und seine Leute in den Dienst der Menschlichkeit,
hilft der armen Frau aus der Bedrängnis und segelt Stadt und Insel Cayenne an, um nach Muenos, dem verschollenen Gatten Pilars, zu forschen.
Diego el Santo läßt den Leser in diesem Band den Kampf des verschlagenen holländischen Admirals de Boer gegen einen überlegenen Feind miterleben. --- Wir lesen mit Spannung, wie der Admiral den "Seekönig" mit Hilfe eines vom ihm erpreßten Offiziers auf schurkische Weise in seine Gewalt bringen will. Wir lesen weiter, wie die Pläne des gewissenlosen Holländers zunichte werden und wie er der gerechten Strafe nicht entgeht.
Franzosen greifen die Insel Cayenne an, während Tagman seine Aufgabe erfüllen will. Ein harter Kampf entbrennt. Seeschlachten werden in äußerster Realistik geschildert. Unbeirrt von den Kämpfen zwischen Holländern und Franzosen machen Tagman und seine Freunde Jagd auf den Silbernen Pfeil, den Beherrscher der Insel Cayenne in den Jahren 1664 bis 1676.
Wir verfolgen den Weg des Marquis de Racine, der mit Angeline und einer handvoll verwegener Männer in die unerforschten Urwälder bis zu den Quellen des Oyopak vordringt. Wir erleben ihre gefährlichen Abenteuer mit und --- ihre Enttäuschung, wie sie nichts zur Befreiung Muenos tun können.
Da aber spielt das Schicksal Robert Tagman einen kleinen Hinweis in die Hände, den er klug nutzt, um den Silbernen Pfeil in seinem Schlupfwinkel aufzustöbern. Wird es den Leuten des "Seekönig" gelingen, obwohl sie im letzten Augenblick von fürchterlichem Unglück getroffen werden, doch noch Sieger zu bleiben und die Gefangenen zu befreien? ----

Leihbücher von ScheerBand 11:  Ernte des Satans
Im März 1677 kreuzt der "Seekönig" nahe der vulkanischen Antillen-Insel Mariguana, als ein Vulkanausbruch die gesamte Bevölkerung gefährdet und schwere Opfer fordert.
Robert Tagman folgt der Stimme der Menschlichkeit und steuert die unglückselige Insel an, dabei aber trifft er auf die spanische Fregatte "Santander". Die beiden Schiffe sind nicht weit voneinander entfernt, Tagman denkt nicht daran, den Spanier anzugreifen, da dieser zahllose Menschen der Insel Mariguana an Bord hat, deren Leben der König der Meere unbedingt schonen möchte. Doch da sieht er, wie jemand sich von
Deck der "Santander" stürzt --- Ines Martinez, ein durch die Naturkatastrophe elternlos gewordenes Mädchen, das lieber den Tod im Wasser finden wollte, als sich weiter von dem spanischen Generalkapitän Don Jose de Floridablanca belästigen zu lassen.
Ines bittet den König der Meere, auch ihre Schwester aus der Gewalt des gemeinen und wahrhaft viehischen Generalkapitäns zu befreien.
Der riesige Viermaster Tagmans, der überall bekannte "Seekönig", gilt mit Recht als unbezwinglich, aber ausgerechnet Don Jose de Floridablanca nimmt eine günstige Gelegenheit wahr. Er greift den zum Kielholen auf Land gesetzten Riesensegler an und --- hat Erfolg.
Es wurde der Einsatz jedes einzelnen aus der erprobten Mannschaft gefordert. Wieder bewies die wendige Französin Angeline Berliet, daß sie in der Lage ist, während der Abwesenheit des Kommandanten die wilde Mannschaft zu befehligen.
Sie spürten schon den Atem des Todes, als sie ihre abenteuerliche Fahrt begannen, die tapfersten der Männer des Königs der Meere. Sie konnten kein Pardon geben in ihrem Kampf um die Rückeroberung des stolzen Viermasters.
Grade hier, wo es um das Ende oder das Fortbestehen des so gefürchteten Freibeuters geht, wo sich die überlegene Stärke des "Seekönigs" in den Händen der Gegner befindet, zeigt sich, aus welchem Schrot und Korn Tagman und seine Leute sind.

Leihbücher von ScheerBand 12:  Rache in Westindien
Ein Mann scheint Robert Tagman, dem gefürchteten Deutsch-Engländer, gewachsen zu sein: Doro Perez, der berüchtigte Oberkapitän der Flibustier.
Perez' Ueberzeugungskunst gelingt es, die Buccanier und Flibustierflotten unter seinem Oberbefehl zu vereinigen ---, und mit der neu geschaffenen, furchtbaren Macht hofft er, den König der Meere zu vernichten.
Erstaunlich ist der Ideenreichtum jenes einfachen Mannes, Benito Pombal, der eine Waffe ersinnt, die auch dem Viermaster Tagmans zum Verderben werden muß.Wer sich nicht fürchtet, der gehorcht auch nicht! Wessen Ungehorsam nicht aufs Schlimmste bestraft werden kann, der bildet eine
Gefahr! Das sind die zweifelhaften Parolen des Oberkapitäns Doro Perez.Die ganze Niedertracht dieses Mannes erfährt ein Spanier, Kapitän Santa Ana, der von den Flibustiern erpreßt wurde, die Erfindung jenes Benito Pombals zu entwickeln. Diese Erpressung ist nicht schwierig, denn der Sohn Santa Anas wird von den Flibustern gefangen gehalten, und sollte der spanische Kapitän nicht zufriedenstellend arbeiten, so wird sein Junge ein grauenvolles Ende finden. Andere zu quälen und langsam zu Tode zu foltern, war dem entmenschten Gesindel schon immer die größte Freude.
In offener, ja brutaler Realistik werden Leben und Treiben jener Zeit dargestellt.
Eine Stadt wird von Piraten erobert und geplündert --- die verrohten Raubgesellen toben wie das Vieh! --- Aus einer stillen Hafenbucht wird in Sekundenschnelle eine schreckenerregende Hölle, in der Feuer und Tod eine gräßliche Ernte halten. --- Ein nie gekannter Rausch überfällt den gedemütigten Matrosen Charles Punton, als er seinem ganzen Haß gegen den ehemaligen Gebieter freien Lauf läßt.
Du oder ich --- ! Das ist das Gesetz der Faust, und wer eine Niederlage überlebt, der kennt nur noch den Gedanken cm Rache; deshalb erhält jeder Triumpf einen so zweifelhaften Wert. Das sollte auch Robert Tagman, der König der Meere, erfahren --- .

Leihbücher von ScheerBand 13:  Der verfluchte Kommandant
Dies ist der erschütternde Bericht vom Leben und Untergang eines Menschen, der gleichermaßen durch körperliche und geistige Gaben wie durch die Skrupellosigkeit seines verbrecherischen Charakters hervorsticht.
Kapitän zur See Robert Palgrave diente sich durch sein großes Können zum Kommandanten einer Fregatte der Königlich Britischen Marine empor. Aber seine Habgier machte vor nichts Halt.
So vergreift sich Palgrave an Schiffsgeldern, wird überführt und schrecklich bestraft. Bevor der Verurteilte Jamaica, den Schauplatz seiner Verbrechen und seiner Schmach, verläßt, schwört er blutige Rache.
Palgrave übt grauenhafte Vergeltung an einem seiner Peiniger. Durch Meineide und Treuebrüche, durch Mord und List gelangt der ,verfluchte Kommandant' in den Besitz verschiedener Schiffe. Als er schließlich Robert Tagman, dem König der Meere, begegnet, gelingt es dem verbrecherischen Menschen, sich durch Lug und Trug in dessen Gunst einzuschmeicheln.
Verblendet durch die Gier nach der temperamentvollen spanischen Piratin Lola Gallego übt der verfluchte Kommandant seinen übelsten Verrat aus und spielt Tagman in die Hand der Spanierin. Aber in der Piratin findet Robert Palgrave seinen Meister, und seine teuflischen Pläne schlagen fehl.
Dennoch - der verfluchte Kommandant gibt sein gewissenloses Spiel nicht auf; immer wieder weiß er, sich dem Zugriff menschlicherGerichte zu entziehen, bis sich an ihm, dem Verfluchten, ein furchtbares Gottesgericht erfüllt.
Dieser Sonderband vom Schicksal eines Verbrechers stellt sich wohl an die Spitze der historischen Piratenromane.

Leihbücher von ScheerBand 14:  Schiff ohne Gnade
Hätte der König der Meere die spanische Fregatte HISPANIOLA auf die Bitten seiner schönen Frau hin nicht laufen lassen, dann wäre ihre Freundin Magdalena Colar weit besser gefahren. Wenig später kapert nämlich das britische Kriegsschiff BIRD den Spanier, wider jedes Völkerrecht und Magdalena kommt in eine schlimme Lage.
Aber einer der Geretteten des spanischen Kriegsschiffes kann durch einen unglaublichen Zufall Robert Tagman von der entsetzlichen Gewalttat berichten und der Korsar nimmt sofort die Verfolgung der BIRD auf.
Magdalena, eine bildschöne Frau, scheint ihrem jeweiligen "Besitzer" wenig Glück zu bringen. Denn die BIRD erleidet das Schicksal der
HISPANIOLA und wird von dem genuesischen Sklavenkapitän Grimaldi, einem eiskalten Schuft, gekapert. Magdalena gerät in die bitterste Bedrängnis, kann aber immer wieder das Schlimmste verhüten. In der ebenfalls gefangenen Piratin Lola Gallego erwächst ihr eine treue Freundin. Lola nimmt mit starker Hand ihr und der edlen Spanierin Geschick in die Hand, kann aber letzten Endes das Schicksal auch nicht zwingen.
Inzwischen hat Tagman das Grab seiner ersten Frau in der Laguna de Maracaibo besucht und gerät unter ungünstigen maritimen Verhältnissen mit spanischen Streitkräften im Kampf. Mit hinreißender Tapferkeit und überlegener Schläue weiß sich der gewandte Mann aus der Schlinge zu ziehen und erfährt von einem gefangenen Matrosen, daß eine Frau auf dem Sklavenmarkt von Maracaibo feilgehalten wird, die lächerlicherweise die Frau eines spanischen Obersten sein will.
Der König der Meere schafft es, Magdalena mitten aus seinen Feinden herauszuholen --- allerdings um den Preis seiner eigenen Freiheit.
Nun wandelt sich die Lage ins Turbulente: Tagman wird befreit, Magdalena deswegen gefangengesetzt --- und immer noch macht das SCHIFF OHNE GNADE des schurkischen Grimaldi das karibische Meer unsicher. Wird es dem König der Meere gelingen, die unentwirrbar scheinenden Schicksalsfäden ein letztes Mal geradezurichten?
In diesem Band unseres Erfolgautors wird die glühende Vitalität einer uns fernen Zeit plastisch gegenwärtig. Diego el Santo lesen heißt, vor der letzten Seite nicht aufhören können! Lassen Sie sich diesen Leckerbissen nicht entgehen!

Zur Übersicht - Zum 1. Teil

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok