Buchmarkt.de: Neues von Bastei Entertainment


Zum 1. September 2011 erweitert Bastei Lübbe die Abteilung Bastei Entertainment um ein eigenes Lektorat. Ziel des neuen Content-Bereichs wird es sein, Inhalte zu konzipieren, die in erster Linie digital verwertet werden und auf eine entsprechende Zielgruppe zugeschnitten sind.

Verleger Stefan Lübbe sieht die Erweiterung als konsequenten Schritt zur Erschließung des digitalen Marktes: "Bastei Entertainment arbeitet seit einem Jahr an der Entwicklung digitaler Inhalte. Die erste digitale Romanserie wird im Oktober erscheinen. Wir sind von der Qualität und der multimedialen Umsetzung absolut überzeugt und glauben an eine erfolgreiche Vermarktung. Daher ist es nur folgerichtig, dass wir ein eigenes Lektorat installieren, um weitere Stoffe zu planen und umzusetzen."

Das Cheflektorat wird Jan F. Wielpütz übernehmen, der im Buchlektorat von Bastei Lübbe bisher den Spannungsbereich betreute und als Teil des Autorenteams Bonner/Weiss den Bestseller Generation Doof schrieb.

Unterstützt wird er von Dr. Helmut W. Pesch, Lektor mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Spannung und Historischer Roman und Experte für Fantasy-Literatur und "Elbisch", sowie Diana Roßlenbroich, die bis dato als Lektoratsassistentin im Sachbuchbereich von Bastei Lübbe tätig war.

Bild: Das Team von Bastei Entertainment: Helmut W. Pesch, Jan F. Wielpütz, Diana Roßlenbroich, Bastei-Lübbe

Kommentare  

#31 koldir 2011-10-15 11:44
zitiere Harantor:
Also. Es gibt weit mehr als ´nur Soundunterstützung. Da gibt es Filmsequenzen, Bilder, Puzzle,
Illustrationen, wechselnde Hintergründe. ...


Leider erfährt man davon nur, wenn man das Netz nach Informationen abgrast, oder das Glück hatte, der Präsentation beizuwohnen. Die Vorstellung auf Lübbes Seite ist überaus dürftig.
#32 Pisanelli 2011-10-15 12:51
Ja, an der Werbung müssen sie noch üben, ich hoffe, das wird nicht so bescheiden wie bei den Heftromanen, aber dann würden sich die Ausgaben auch nicht rentieren.
Ich halte das inhaltliche Thema der Serie ja eigentlich auch für überholt, andererseits: Verschwörungstheorien vor allem in Bezug auf die Kirche gehen eigentlich immer wie Brötchen (aus mir schleierhaften Gründen). Von daher ist es auf eine gewisse Weise eine "sichere Wahl". Nix Exotisches (in der Hinsicht, dass es total skurril wäre), nichts Neuerfundenes, kein Nischengenre, nichts, wo man zuviel Vorwissen voraussetzen muss (wie z.B. bei 'nem historischen Roman), aber mit Potential zu mehr und jede Menge phantastische Möglichkeiten für die freie Gestaltung in kreativer Hinsicht. Als Versuchsballon vielleicht nicht die dümmste Wahl. Auf die Gimmicks bin ich gespannt, da erwarte ich einiges, denn sonst müssten sie nicht 'ne ganze Abteilung dafür aufmachen. Man muss Lübbe auch zugestehen, dass sie gerade erst anfangen und dass nicht alles gleich super sein wird (vermutlich). Learning by Doing. Für die ist das genauso Neuland wie für den Leser. Ich find's gut, dass sie überhaupt so engagiert sind und sich offensichtlich einiges versprechen vom ganzen Thema "Digitale Medien". Ich werde das auf jeden Fall mal antesten.
#33 Harantor 2011-10-15 12:55
Immerhin fliegt im Prolog erstmal der Vatikan in die Luft... Das scheint deutlich mehr zu sein als ein simpler Verschwörungsthriller (der zudem wohl kaum nur in den Ruinen des Vatikans spielt)...
#34 Wolfgang Trubshaw 2011-10-15 19:23
Das erinnert frappierend an alte DOS-Adventures aus den Tagen der aufkommenden CD-ROM, wo genau mit derartigen "Zusätzen" der Speicherplatz gefüllt wurde.

Das war frühe/mittlere 90er. Ist ja richtig zeitgemäß.

Und wenn ich dann in Rente gehe, werden sie qualitativ bei "The Longest Journey" angekommen sein. Ist dann schon Stand Ende 90er.
#35 Valerius 2011-10-16 16:32
Naja, das arme achtköpfige Team von Bastei Entertainment muss sich doch erst einmal in die Materie einarbeiten! :-*
So einfach ist das auch wieder nicht. Ich zitiere hier mal. Den Satz fand ich nämlich so amüsant: "Das achtköpfige Team arbeitete in den vergangenen Monaten unter Hochdruck an der Fertigstellung des komplexen Digital-Serienromans." 8)

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.