Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ronco Tagebücher 44: Todeszeichen

Cover Ronco 43/44Ronco Tagebücher 44:
Todeszeichen


Nach über 40 Jahren werden die Ronco Tagebücher um vier Romane erweitert. Diese Artikelserie setzt in den alten Tagebüchern der Heftromanserie ein und leitet zu den neu geschriebenen vier Romanen über, die die frühen Abenteuer Roncos zu einem Ende führen.

Elmar Gorring ist Händler, der die Meskaleros mit lebenswichtigen Waren versorgt. Mit Unterstützung von Hemlin, dem Agenten für indianische Angelegenheiten in Washington, versorgt er die Indianer mit minderwertigen Waren und wirtschaftet den Gewinn in die eigenen Taschen.

Eines Tages wird Hemlin von seinem Posten abberufen und nun möchte er von Gorring seinen Anteil ausbezahlt haben. Der ist erzürnt, dass sein lukratives Geschäft ein jähes Ende findet und tötet Hemlin. In der Leiche hinterlässt der Händler ein Messer, das auf die Jim Elliotsetzt die Abenteuer des jungen Ronco fort, der nun Scout in Fort Calhoun im Südwesten von Texas ist. Die Meskaleros sind auf die Nahrungsmittellieferungen der Behörden angewiesen. Sie können sich schlecht zur Wehr setzen, als der gewiefte Händler Gorring ihnen vergammeltes Konservenfleisch unterjubeln will. Als Ronco sich einmischt und im Mordfall Hemlins zu ermitteln beginnt, beschuldigt Gorring Ronco der Ermordung des Agenten.

Elliot schreibt in einem flüssigen Stil eine gut strukturierte Geschichte. Der Leser erlebt die Ereignisse aus der Perspektive Roncos mit. Nach seiner Verletzung verliert er die Bewusstlosigkeit und der Leser erwacht zusammen mit Ronco. Die zwischenzeitlichen Ereignisse erfahren Ronco und Leser aus der Erzählung seiner Gefährten.

Eine Besonderheit dieser Geschichte liegt in der Passivität Roncos zum Ende des Romans. Der verletzte Ronco wird in das Lager der Meskaleros gebracht und dort nochmals niedergeschlagen. Er bleibt bis zum Ende der Geschichte auf seinem Krankenlager liegen. Als Colonel Lester eintrifft und die Ereignisse sich aufklären, sind es Jicarilla und die anderen, die Gorring im Finale stellen. Das ist eine schöne Abwechslung, da in den meisten Romanen Ronco zum Ende die Schurken stellt.

Jicarilla wird seiner Rolle als Außenseiter voll gerecht. Im Fort ist er den Demütigungen der Soldaten ausgesetzt, die ihn wegen seiner Herkunft nicht als vollwertigen Menschen ansehen. Bereits in der letzten Ausgabe wurde deutlich, dass das Halbblut seinen Kummer im Alkohol ertränkt. In den ersten Szenen im Fort wirkt er wie ein Alkoholiker, der zu keiner vernünftigen Tat mehr fähig ist. Als er erfährt, dass sein Freund Ronco in Schwierigkeiten ist, gerät die Abhängigkeit in den Hintergrund und er beginnt, aktiv zu werden. Am Ende ist es sogar er, der die Indianer und Soldaten gegen Gorring führt.


Ronco 315/ Tagebuch 44: Todeszeichen
Jim Elliot
Von Dietmar Kuegler überarbeitete Ausgabe in:
Ronco. Tagebücher Band 22
Erscheinungsdatum: 2021
Blitz Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare  

#1 Rüdiger 2023-12-18 22:14
Laut Titelliste im 'Zauberspiegel' ist 'Todeszeichen' von Jim Elliot. Kuegler war wohl nur für Exposé und Überarbeitung zuständig.
#2 Ganthet 2023-12-18 22:44
@ Rüdiger
Danke für den Hinweis. Ich habe den Autor korrigiert.
#3 R. Windeler 2023-12-19 13:37
Laut pulverrauch.de ist Jim Elliot Bodo Baumann, der hauptsächlich als Übersetzer in Erscheinung getreten ist und - wenn das Internet nicht lügt - übermorgen 94 Jahre alt wird (falls er noch lebt).
#4 matthias 2023-12-19 17:54
zitiere R. Windeler:
Laut pulverrauch.de ist Jim Elliot Bodo Baumann, der hauptsächlich als Übersetzer in Erscheinung getreten ist und - wenn das Internet nicht lügt - übermorgen 94 Jahre alt wird (falls er noch lebt).



Weigand listet:
JIM ELLIOT ist ein Pseudonym von Bodo Baumann.
Aber auch Dietmar Kügler hat unter diesem Pseudonym geschrieben. Zumindestens laut Weigands Pseudonymlexikon 3. und letzte Auflage.
Und auch "Pulverrauch" sagt das so.
Ja, wer war es nun?

Fazit; Da es zwei RONCO Romane in diesem Band sind, sind beide Autoren (Kügler und Baumann) richtig
"Der Feuerreiter" von Kügler
"Todeszeichen" von Baumann
#5 Thomas1901 2023-12-20 22:22
LOBO TB 24 "Der Marsahl von Gila Bend" hat Kuegler als Jim Elliot geschrieben. Laut seinen Auskünften ist er für Baumann eingesprungen, aber das Cover war schon vorab gedruckt worden...

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.