PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Larry Brent (13) Draculas Höllenfahrt

1Draculas Höllenfahrt
Larry Brent (13)

Sheriff Smith drehte die Leiche des Mannes auf den Rücken. In seiner Brust steckte ein faustdicker Holzpfahl. Das schmerzverzerrte Gesicht offenbarte die letzten Augenblicke seines Todes. Die Augen waren weit aufgerissen und unter seiner Oberlippe konnte man deutlich die spitzen Eckzähne sehen. Aufmerksam inspizierte X-Ray 3 den leblosen Körper und sein Verdacht wurde nun endlich bestätigt. Dracula war wieder erwacht. (1)


Der zweite Teil der Dracula-Geschichte kann ebenso wie der erste Teil "Draculas Liebesbiss" als eigener abgeschlossener Roman betrachtet werden, der nur durch die Figur des Professor Aston (Lutz Riedel) miteinander verbunden sind. Ein sehr beliebtes Shocker-Element wird hier aufgegriffen. Ein einsames Sanatorium, indem es nicht mit Rechten Dingen zugeht. Diese Elemente hat der Meister deutschen Grusels immer sehr gekonnt umgesetzt, auch wenn es aus heutiger Sicht klischeehaft wirkt - aber von diesen Geschichten geht immer noch eine gewisse Faszination aus. Somit ist Folge 13 dann wirklich gruselig geworden. Actionelemente treten in den Hintergrund. Die Atmosphäre ist gut gelungen. Morna Ulbrandson wurde eine etwas größere Rolle zugedacht, als das im Roman der Fall war. Eine glaubwürdige und gelungene Änderung.

Die Sprecher sind routinierte Profis. Doch einige Male hat die Regie gepatzt. Lutz Riedel spricht von einer Frau, die das Sanatorium nachts verlassen hatte und dabei nur von einem Negligeé begleitet wurde. Interessant ist auch, das Dr. Aston der Schwester von Larry nur 30 Minuten zugesteht um mit einer Insassin des Sanatoriums zu sprechen, später verkürzt sich die Zeit nochmal auf 15 Minuten, weil Miriam plötzlich diese Zeit als maximal erlaubte Besuchszeit angibt. Tatsächlich ist der Besuch aber nach wenigen Sekunden beendet. Hier hätte man ruhig besser aufpassen können. ich bin kein Erbsenzähler, aber irgendwie fällt das auf.

Wenn Michael Harck spricht und "Im Sanatorium von Dr. Aston" als Ortsangabe sagt, dann hört sich das genauso an wie vor 30 Jahren, als er "Im Labor des Dr. Gorgo" sagte. Unglaublich. Immer noch die selbe Stimme.

Fazit: Das dritte Vampirthema in Folge nach Satanas Vampirklinik und Draculas erstem Teil. Etwas viel auf einmal. Nichtsdestotrotz aber ein sehr gelungenes Hörspiel mit Spannung und Grusel. Echte Dan Shocker-Unterhaltung mit dem wahrem Roman-Feeling von damals.

Draculas Höllenfahrt
Larry Brent (13)
mit Jaron Löwenberg, Karen Schulz-Vobach, Lutz Riedel, Claudia Urbschat-Mingues, Jo Jung, Michael Harck, Viktoria Sturm, Thomas Danneberg, Dirk Hardegen, Alexandra Lange u.a.
Vorlage: Dan Shocker
Buch und Regie: Simeon Hrissomallis und Markus Auge
Redaktion: Markus Auge
Schnitt: Thomas Mrochen
Mix: Wolfgang Strauss
Musik: Michael Donner, R&B Company
Cover: Timo Würz
Laufzeit: ca. 65 Minuten
VÖ:  09.02.2014
R&B Company 2014

(1)= Klappentext

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.