Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ikonen des Horror - 2. Teil: Michael Myers

Ikonen des HorrorTeil 2:
Michael Myers

Im Jahre 1978 gelang es dem Regisseur John Carpenter, mit dem Film Halloween nicht nur eine der erfolgreichsten und beliebtesten Horrorfilm-Reihen zu starten, es war auch die Geburtsstunde der Legende Michael Myers.
Der stumme Killer, dessen Markenzeichen eine weisse Maske und zumeist Messer als Mordwerkzeuge sind. Die Geschichte um den stoisch ruhigen Killer ist natürlich fiktiv, dennoch kann man sie durch einige Hinweise in den Filmen durchaus rekonstruieren.


Michael Myers und sein Opfer (Jamie Lee Curtis)Am 19.10.1957 wurde Michael in der fiktiven Stadt Haddonfield geboren, die aufgrund spärlicher Informationen einige Kilometer nordöstlich von Pontiac ( Illinois ) zu vermuten wäre. In der Halloween - Nacht 1963 tötet der 6 - Jährige Michael ohne ersichtlichen Grund seine 17 - Jährige Schwester Judith Margaret auf brutale Art und Weise. daraufhin wird er in das Smith's Grove -  Warren County Sanitorium eingewiesen, wo er die nächsten 15 Jahre seines Lebens in einem katatonischen Zustand verbringt. Am 30.10.1978, also in der Nacht vor Halloween kann er entkommen. Sein Ziel ist seine Heimatstadt Haddonfield und dort wird er eine blutige Ernte halten.

Das Besondere, das die Figur des Michael Myers ausmacht, ist die Tatsache, das er als das personifizierte Böse dargestellt wird. So wird im von Beginn an die menschliche Seite genommen und der Zuschauer kann keine Verbindung mit dem Charakter aufnehmen, da er in normaler Form nicht existent ist. Michael ist ein vollkommen seelenloser Serien - Killer , der immer leicht behäbig und tapsig wirkt, aber im entscheidenden Moment eine ungeheure Schnelle an den Tag legt, die man ihm eigentlich nicht zugetraut hätte. Hinzu kommt die unheimliche Kraft, mit der er teilweise seine chancenlosen Opfer traktiert. Aber das Wichtigste überhaupt ist die Tatsache, das Michael aus irgendwelchen Gründen anscheinend einfach nicht zu töten ist. Gerade diese Dinge machen diese Figur so dermaßen interessant, das man auch über einige Logiklöcher in den Filmen durchaus hinwegsehen kann.

Bis in die heutige Zeit hat es 8 Filme der Halloween - Reihe gegeben, wobei der dritte Teil mitder eigentlichen reihe nichts zu tun hat und Michael dort auch nicht mitspielt. 2007 hat Rob Zombie dann das Original neu verfilmt, wobei man allerdings anmerken muß, das Michael in diesem Remake den Nymbus seiner Charakterisierung als das personifizierte Böse verliert, da Rob Zombie eine komplette Vorgeschichte eingebaut hat, in der man verfolgen kann, warum Michael zum seelenlosen Killer mutiert ist. Dieser vollkommen neue Aspekt ist zwar sehr interessant, verändert aber die Figur Michael Myers vollkommen, da sie nun menschliche Züge bekommen hat.Irgendwie ist ihm dadurch sehr viel von seiner ursprünglichen Bedrohlichkeit abhanden gekommen und das ist sehr schade.

Dennoch zählt Michael aber sicherlich zu den bekanntesten und auch beliebtesten Figuren des Genres und besitzt auch vollkommen zu recht einen absoluten Kultstatus, der ihm auch durch die Veränderung seines Charakters nicht genommen werden kann.

Filmografie:

Halloween - Die Nacht des Grauens
Halloween 2 - Das Grauen kehrt zurück
Halloween III - Season of the Witch
Halloween 4 - The Return of Michael Myers
Halloween 5 - The Revenge of Michael Myers
Halloween 6 - The Curse of Michael Myers
Halloween H 20 - 20 Years later
Halloween: Resurrection
Rob Zombie's Halloween

Kommentare  

#1 Mainstream 2008-11-25 20:06
-
Zuerst einmal muss man John Carpenters Original
ganz für sich betrachten. Und da ist es absolut möglich
Michael zu töten. Es macht eben nur den Eindruck, als
würden ihn die zugefügten Verletzungen nicht schaden,
wegen seiner geistigen Unfähigkeit, Schmerz psychisch
mit seiner Physiologie in Verbindung zu
bringen. Das verleiht ihm natürlich diese Aura
des nicht sterbenden 'Bösen'.

Was danach kommt, lag keineswegs mehr in Carpenters
Konzept seines ursprünglichen Thrillers. Als Universal
die Rechte kaufte, schrieb der Regisseur gerade
noch das Drehbuch für Teil II, lehnte die Regie aber
ab. Mit 'Season of the Witch' versuchte man ja
bereits das Konzept so zu verändern, das ein Blutiges
Halloween-Vergnügen nicht auf Michael Myers
beschränkt sein muss.

Rob Zombie hat auch Carpenters Idee vollkommen
missverstanden. Als Zombie bei der 'Neuinterpretation'
Michael plötzlich einen Grund für sein verkorkstes
Dasein unterschob. Gerade die saubere Mittelstands-,
Vorort-Idylle wollte Carpenter demontieren, indem
er aus ihrer Mitte heraus unvermittelt das Grauen bricht.

Als man 1978 während der Produktion beschloss, Michael
anonym bleiben zu lassen, wurde der Ausstatter in
den nächsten Spielzeugladen geschickt um die
billigste (!) Maske zu organisieren. Das war eben die
Kirk-Maske, mit Bill Shatners Antlitz.
Zitieren
#2 horror1966 2008-11-25 21:22
Bei dieser Vorstellung muß man Michael nicht nur auf das Original bezogen sehen. Er hat ja letztendlich bis auf Teil 3 in allen Teilen mitgewirkt und ist da halt nicht totzukriegen, das ist nun mal so. Ob Carpenter' Idee eine ganz andere war, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Zitieren
#3 Mainstream 2008-11-26 07:37
-
Hmmmmmm
(ganz langes Nachdenken)
Hmmmmmmmmm

Der leidenschaftliche Verehrer in mir, diktiert
natürlich heftigsten Widerspruch.
Aber wir wären dann wieder beim alten Thema
der abgegebenen Rechte. Und dann wäre Carpenter
schlichtweg selbst Schuld, was aus 'seinem' Michael
geworden ist.

Ich möchte dafür eine ganz andere Frage stellen:
Ist Michael Myers aufgrund der gesamten Film-Reihe
so beliebt, oder bezieht sich seine Popularität doch
nur auf diese zwei Auftritte in 'Halloween' und seinem
direkten Nachfolger?
Zitieren
#4 horror1966 2008-11-26 12:20
Das ist eine wahrlich sehr gute Frage, ich glaube schon, das er durch die gesamte Reihe so beliebt ist, auch wenn die späteren Teile sicherlich nicht mehr die Qualität der ersten 2 Filme besitzt.

Aber es hätte sicher nicht 8 Halloween Filme gegeben, wenn Michael nicht so beliebt wäre und das bezieht sich doch schon auf die ganze Reihe, oder nicht??
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.