Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

B-MOVIE STARS DER 70er: Bradford Dillmann

LogoBradford Dillman
Grosse Ambitionen –- Kleine Rollen

Grosse Vorschusslorbeeren reichen oft nicht. Dieses musste Bradford Dillman schnell erfahren. Mit seinem Filmdebut A CERTAIN SMILE bekam er 1959 den Golden Globe als bester Newcomer. Im gleichen Jahr erhielt er die Auszeichnung als bester Schauspieler für COMPULSION (zusammen mit Orson Welles und Dean Stockwell). Ein paar große Rollen, doch dann versank er dank einer unglücklichen Filmwahl im Fernsehen, in B-Filmen oder als Nebendarsteller in A-Filmen.


Bradford DillmannDen Genrefans ist er bekannt als besessener Wissenschaftler in dem exzellenten Low-Budget Horrorreisser BUG (FEUERKÄFER) und als Held in dem ebenso billigen, aber wohl besten Film im Fahrwasser von JAWS (DER WEISSE HAI, 1973), PIRANHA. Schon 1995 trat er zum letzten Mal auf und lebt heute eher zurückgezogen als Schriftsteller.

Geboren wurde Bradford Dillman am 14. April 1930 in San Francisco/Kalifornien. Wie immer bei weniger bekannten Schauspielern liegt seine Kindheit im Dunkeln. Er absolvierte die Yale-Universität mit Auszeichnung in seinem Fach „Englische Literatur“. Danach verdingte er sich bei den Marines und ging nach Korea. Als er von dort zurückkam, begann er sich für die Schauspielerei zu interessieren. Er besuchte zwei entsprechende Schulen in New York und schloss sich einem Theaterensemble an, mit dem er schon 1953 auf der Bühne stand. Ab 1955 war er dann in einigen TV-Episoden zu sehen.

1958 erfolgte sein Kinodebut in dem schon erwähnten Drama A CERTAIN SMILE. Er wurde als hoffnungsvoller Nachwuchsdarsteller gehandelt und man stellte ihn schon ein Jahr später an die Seite des großen Orson Welles. Und wieder überzeugte er. Als er 1961 in der Titelrolle in FRANCIS OF ASSISI auf der Leinwand erschien, sah alles nach einer großen, rosigen Zukunft aus. Doch der Film war nicht so erfolgreich, wie die Studios es erwartet hatten. Dillman beging zudem den Fehler, sich fortan in eher zweitklassigen Filmen zu verschenken und trat überdies sehr häufig als Gaststar in diversen TV-Serien auf.

Bradford DillmanSo blieben die großen Angebote aus, wenngleich man ihm immer wieder erstklassige Leistungen bescheinigte. Dennoch schaffte er den Sprung an die Spitze nicht. Die Hauptrollen bekamen andere, obgleich er hin und wieder durchaus jenen die Show stahl, so etwa in dem Western THE PLAINSMAN (1966), dessen Qualität vor allem seiner Darstellung zugeschrieben wird. Das immerhin garantierte einige lukrative Rollen in größeren Filmen, wenngleich er immer hinter den Stars in den Hauptrollen zurückstehen musste. Auch in dem zwar aufwendig produzierten, aber unbekannt gebliebenen Horrorfilm THE MEPHISTO WALTZ (1971)

So blieb ein Standbein das Fernsehen, wo er neben den Gaststarrollen vermehrt auch Filme drehte. Auch hier gesellten sich einige Horrorfilme zu seinem Werk. Das wiederum erweckte das Interesse der B-Film-Produzenten. 1975 trat er dann als Wissenschaftler in BUG auf, einem exzellenten Film, der leider in der Masse des Tier-Horrors nach dem weißen Hai unterging (bis heute gab es z.B. in Deutschland leider lediglich ein paar TV-Ausstrahlungen). Immerhin wurde er beim Festival in Sitges 1976 als bester Horrorfilm nominiert. Auch wenn es nur ein B-Film ist (geschrieben u.a. von der B-Film-Ikone William Castle und inszeniert von dem deutlich unterschätzten Regisseur Jeannot Szwarc), so ist er vielleicht Dillmans beste Arbeit als Schauspieler. Der Streifen hat originelle Ideen und eine sehr gute Storyline, Bradford Dillman ist exquisit in der Rolle des Wissenschaftlers, der besessen die seltsamen Insekten zu erforschen versucht.

Bradford Dillman in Feuerkäfer (Bug!)Der Film beeinflusste seine Karriere, denn fortan bekam er diverse Angebote aus dem Horror- und SF-Bereich. Vielleicht hätte er mehrere davon annehmen sollen, doch er trat weiter im TV auf. Bemerkenswert noch seine recht große Rolle in Clint Eastwoods THE ENFORCER (1976), wo er als Polizist zu sehen war.

Mit Insekten bekam er es wieder zu tun in dem 1978 entstandenen Multi-Millionen-Dollar-Trash-Film THE SWARM, wenngleich er hier nur eine kleine Rolle spielte. Regisseur und Produzent war Irwin Allen, der wie immer ein mächtiges Aufgebot an Stars brachte und dem es darauf ankam, namhafte Schauspieler selbst in Kleinstrollen zu bringen. Der Film, in dem ein Schwarm afrikanischer Bienen Nordamerika verwüstet, war schlicht unterirdisch.

Deutlich angenehmer war da sein Auftritt in Joe Dantes PIRANHA, in der Dillman wieder die Hauptrolle spielte, einen dem Alkohol zusprechenden und zurückgezogenen lebenden Mann, der plötzlich mit der Tatsache konfrontiert wird, dass besondere, von der Army gezüchtete, Piranhas seinen Fluss unsicher machen. Ein dünner Plot, der aber rasant umgesetzt ist.

Hier hätte er spätestens vielleicht erkennen sollen, dass der B-Film seine Welt ist. Aber er trat wieder vermehrt im Fernsehen auf, u.a. in den Prime-Time Soaps FALCON CREST und DYNASTY (DENVER CLAN). Obwohl sein Name nicht unbekannt war und er damit die Headlines der Serien bereichern konnte, war seine Karriere hier bereits am Ende. Er verschwand folgerichtig in den 80'er Jahren im Niemandsland.

Kurios und erwähnenswert ist sicherlich noch die mexikanische Produktion TREASURE OF THE AMAZON (1985), inszeniert von dem eher talentfreien Regisseur René Cardona jr., der ein beachtliches Aufgebot an Stars hatte. Neben Dillman standen noch Stuart Whitman, Donald Pleasence und John Ireland vor der Kamera dieses fast schon No Budget Films. Eine wüste Mischung aus Abenteuer- und Kannibalenfilm, bei dem man sich fragt, was die Typen in diesen Streifen gerissen hat.

Danach folgten noch einige unbedeutende Filme, u. a. der sehr billige SF-Horror-Heuler LORDS OF THE DEEP. Seinen letzten Film drehte er 1993 für das Fernsehen. Der Thriller HEART OF JUSTICE (mit Vincent Price) war der Abgesang. Von 1985 an spielte er in insgesamt 8 Folgen der Serie MURDER, SHE WROTE. 1995 beendete er damit seine Filmkarriere.

Cover THAT AIR FOREVER DARK von Bradford DillmannBradford Dillman ist großer Football-Fan. 1995 veröffentlichte er ein Fan-Buch seines Lieblingsvereins mit dem Titel INSIDE THE NEW YORK GIANTS. Zwei Jahre später erschien seine Autobiografie ARE YOU ANYBODY? AN ACTOR'S LIFE. Fortan betätigte er sich als Schriftsteller und veröffentlichte einige kleine Geschichten. 2001 erschien mit THAT AIR FOREVER DARK sein erster Horrorroman.

 

FILMOGRAFIE

(Die Angaben DVD,Video,TV,Kino bezeichnen die derzeitige Verfügbarkeit in Deutschland)

(Dillman 5+6)

1958
A CERTAIN SMILE
(EIN GEWISSES LÄCHELN - TV)

1958
IN LOVE AND WAR
(HÖLLE, WO ST DEIN SCHRECKEN? - TV)

1959
COMPULSION
(ZWANG ZUM BÖSEN - TV)

1960
CRACK IN THE MIRROR
(DRAMA IM SPIEGEL - Kino)

1960
A CIRCLE
OF DECEPTION

1961
SANCTUARY
(GESTÄNDNIS EINER SÜNDERIN - Kino)

1961
FRANCIS OF ASSISI
(FRANZ VON ASSISI - Video)

1964 MONSTROSITY (uncredited)

1965
A RAGE TO LIVE
(NYMPHOMANIA - Kino)

1966 THE PLAINSMAN
(TAUSEND GEWEHRE FÜR GOLDEN HILL – TV)

1967
THE HELICOPTER SPIES
(DIE UNVERBESSERLICHEN DREI - Video)

1968
SERGEANT RYKER
(HÄNGT DEN VERRÄTER - Kino)

1968
JIGSAW
(JIGSAW-DER NACKTE TOTE - Video)

1969
THE BRIDGE AT REMAGEN
(DIE BRÜCKE VON REMAGEN – DVD)

1970
BLACK WATER GOLD

1970
SUPPOSE THEY GAVE A WAR AND NOBODY CAME?

1971
LONGSTREET

1971
BROTHER JOHN
(BROTHER JOHN – DER MANN AUS DEM NICHTS)

1971
THE MEPHISTO WALTZ
(MEPHISTO-WALZER - TV)

1971
ESCAPE FROM THE PLANET OF THE APES
(FLUCHT VOM PLANET DER AFFEN – DVD)

1971
FIVE DESPERATE WOMEN

1971
REVENGE

1971
THE RESURRECTION OF ZACHARY WHEELER

1972
THE EYES OF CHARLES SAND

1972
THE DELPHI BUREAU
(HÄNDLER DES TODES - TV)

1972
MOON OF THE WOLF
(DIE STUNDE DES WOLFES - TV)

1972
COLUMBO: THE GREENHOUSE JUNGLE
(COLUMBO: BLUMEN DES BÖSEN - TV/DVD)

1973
DELIVER US FROM EVIL

1973
THE WAY WE WERE
(CHERIE BITTER - DVD)

1973
THE ICEMAN COMETH

1974
UN FIOCCO NERO PER DEBORAH

1974
MURDER OR MERCY

1974
CHOSEN SURVIVORS

1974
99 AND 44/100% DEAD
(KÖNIG BALLERMANN - Kino)

1974
GOLD
(GOLD - Video)

1974
THE DISAPPEARENCE OF FLIGHT 412

1975
DEMON, DEMON

1975
ADVENTURES OF THE QUEEN

1975
THE LEGENDARY CURSE OF THE HOPE DIAMOND

1975
FORCE FIVE
(DIE MACHT DER FÜNF - Video)

Plakat zu BUG! (Feuerkäfer)1975
BUG!
(FEUERKÄFER – TV)

1976
ONE AWAY
(FLUCHT DURCH DIE WÜSTE - Video)

1976
MASTERMIND

1976
WIDOW

1976
STREET KILLING
(MORD AUF OFFENER STRASSE - TV)

1976
KINGSTON

1976
THE ENFORCER
(DIRTY HARRY III–DER UNERBITTLICHE - DVD)

1977
THE HOSTAGE HEART
(GANGSTER IM OP - TV)

1977
THE LINCOLN CONSPIRACY

1977
THE AMSTERDAM KILL
(TIGER AUS TAIPEH – Kino)
(VERSCHWÖRUNG IN AMSTERDAM - Video)

1978
THE SWARM
(DER TÖDLICHE SCHWARM – DVD)

Plakat zu PIRANHA1978
PIRANHA
(PIRANHAS – DVD)

1979
JENNIFER: A WOMAN'S STORY

1979
LOVE AND BULLETS
(EIN MANN RÄUMT AUF - Video)

1979
GUYANA: CRIME OF THE CENTURY
(GUAYANA–KULT DER VERDAMMTEN - Video)

1979
BEFORE AND AFTER

1980
RUNNING SCARED
(AUF TEUFEL KOMM RAUS - TV)

1980
THE MEMORY OF EVA RYKER
(DAS GEHEIMNIS DER QUEEN ANNE - TV)

1980 TOURIST

1982
THE LEGEND OF WALKS FAR WOMAN
(DIE UNBEZÄHMBARE - Video)

1983
SUDDEN IMPACT
(DIRTY HARRY KOMMT ZURÜCK - DVD)

1984
HOT PUSUIT

1985
TREASURE OF THE AMAZON
(DAS GEHEIMNIS DER BLAUEN DIAMANTEN – DVD)
(TREASURE OF THE AMAZON - DVD)

1985
COVENANT

1986
MAN OUTSIDE
(MAN OUTSIDE - Video)

1989
HEROES STAND ALONE
(HELDEN STERBEN EINSAM - Video)

1989
LORDS OF THE DEEP
(LORDS OF THE DEEP – Video)

1993
THE HEART OF JUSTICE
(THE HEART OF JUSTICE – Video)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok