Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Frauen der Zukunft - Claudia Kern

Frauen der ZukunftClaudia Kern

Mitte der Siebzigerjahre gab es drei deutsche Autorinnen, die im Horrorbereich tätig waren. Dabei handelte es sich um Traute Mahn, Gudrun Voigt und Susanne Wiemer.

Erst in den Neunzigerjahren machte dann wieder eine Autorin im Gruselbereich Furore. Claudia Kern bildete drei Jahre lang zusammen mit W. K. Giesa das Dreamteam bei Professor Zamorra.  Aber auch als Science Fiction-Autorin machte sie von sich reden.

 

Claudia KernClaudia Kern wurde 1967 in Gummersbach geboren. Sie studierte in Bonn. Danach arbeitete sie als Chefredakteurin der Zeitschrift Space View. Dort erschien auch ihre Kolumne "Kernspaltereien". Für einige Zeit war sie auch bei Pro7 tätig. Sie schreibt Horror, Fantasy und Science Fiction. Außerdem macht sie auch als Übersetzerin von sich reden.

Hagar QimClaudias erster SF-Roman "Hagar Qim" erschien im Heel-Verlag und war ein überaus ambitioniertes Werk. Das Buch wurde zusammen mit einer Videokassette ausgeliefert und sollte eine Art Multimediaband sein. Der Leser sollte also beim Lesen auch das Video schauen. Partner bei diesem Vorhaben war niemand anders als W. K. Giesa.
"Wir schreiben das 27. Jahrhundert. Der weltweit vernetzte Nachtapparat des imperialen Geheimdienstes SIC überwacht das Leben in den gigantischen Weltmetropolen. Die Menschen flüchten sich in ihre Träume von einem besseren Leben - wie Yan Cardano, der gerne als Raumschiffpilot ferne Galaxien erkunden würde, es aber nur bis zum Steward auf dem Passagierraumschiff Sir Arthur gebracht hat. Seine Idole, die Piloten, bilden eine kleine, vom SIC ausgewählte und kontrollierte Elite. Nur sie besitzen die Fähigkeit, mit den organischen Raumschiffen zu kommunizieren und sie zu steuern - jedenfalls glaubte man das bis zu dem Tag, an dem die Sir Arthur von einem unbekannten Raumschiff angegriffen und von Yan Cardano notgelandet wurde. Mit dem unauffälligen, einfachen Leben des jungen Mannes ist es nun vorbei: Er gerät zwischen die Fronten des SIC und der antiimperialen Rebellen, und auch die verführerische Sefina und die geheimnisvolle Thanya scheinen mehr als nur ein persönliches Interesse an ihm zu haben. Yan ahnt kaum, auf welches Spiel er sich da eingelassen hat. Aber nun gibt es kein Zurück mehr - und alle Spuren führen zu den jahrtausendealten mysteriösen Tempelanlagen von Hagar Qim."
(Infotext zu Hagar Qim)
Fu LongAn der Seite von eben diesem W. K. Giesa brillierte Claudia Kern zwischen 1999 und 2002 in der Gruselserie Professor Zamorra. Sie schrieb 24 Romane. Besonders der Vampir Fu Long hatte es ihr dort angetan.

Bereits in diesen Jahren wandte sie sich auch wieder der SF zu. Ab dem Jahr 2000 schrieb sie parallel dazu für Basteis Erfolgsserie Maddrax über die dunkle Zukunft der Erde. Bis 2005 brachte sie es immerhin auf 24 Titel und gehörte damit zu den produktivsten Autoren dort.

GestrandetDazu kamen noch ein weiterer Titel für das SF-Spin-off Mission Mars sowie drei Romane für das Grusel-Spin-off "Das Volk der Tiefe". Dabei blieb es aber nicht. 2002/2003 kam auch jeweils ein Band für Atlan und Bad Earth hinzu. Und schließlich steuerte sie auch drei Gastromane für Perry Rhodan bei. Ihr erster Roman drehte sich um einen Außerirdischen, der an einer Behinderung litt.

Parallel dazu beteiligte sie sich auch an Basteis Schattenreich und schrieb ein Zamorra-HC über Fu Long.

Danach zog sich Claudia Kern komplett aus dem Heftsektor zurück. Sie steckte ihre Energie stattdessen in das Fantasy-Buchprojekt um den verwaisten Thron. Diese Trilogie erschien 2008/2009. Zuletzt steuerte sie auch bei Elfenzeit von Susan Schwartz noch einen Titel bei.

Claudia Kern hält aber auch Kontakt zum Bereich der PC-Spiele. Zuweilen schreibt sie dann auch Bücher zu einem solchen Spiel. Ein Beispiel dafür sind die Romane zu S.T.A.L.K.E.R-Shadow of Chernobyl.

Claudia Kern zählt zu den beliebtesten Autorinnen. In der Anfangszeit von Maddrax war sie eine der Stützen der Serie. Im Bereich der "reinen" Science Fiction gab es jedoch eigentlich eher "Gastauftritte". Schade, dass sie sich in den letzten Jahren aus der Heftszene zurückgezogen hat.

Die Amazonen von BerlinMaddrax:
(2000-2005)
24 Titel
11 Die Amazonen von Berlin
15 Die Heiler
25 New York, New York!
26 Stadt der Untoten
29 Die neue Macht
38 In den Fängen des Weltrats
44 Nach eigenen Regeln
45 Das verschwundene Volk
49 Der Android
56 Zielort: Kratersee
60 Jenseits der Dämmerung
64 Quell der Träume
71 Die Menschenfalle
78 Im Netz der Lüge
81 Schatten der Vergangenheit
90 Lazarus
93 Neun Leben
Wider dem Seelenvampir98 Am Vorabend der neuen Zeit (mit Bernd Frenz)
99 Der Feind meines Feindes
106 Schatten des Krieges (mit Bernd Frenz)
113 Auszeit
117 Die Rückkehr des Königs
126 Hinter der Grenze (mit Stephanie Seidel)
150 Ein neuer Anfang (mit Michael Schönenbröcher)

Maddrax Mission Mars:
(2005)
1 Titel
2 Gestrandet

Perry Rhodan:
(2002-2003)
3 Titel
2132 Der Saltansprecher
2192 Wider den Seelenvampir
2204 Planet der Mythen

Flucht in den AquakubusAtlan:
(2003)
1 Titel
Centauri 2 Akanaras Fluch

Bad Earth
:
(2003)
1 Titel
6 Flucht in den Aqua-Kubus (mit Geralt di Cordoba)
 
Heel Verlag
(1997)
Hagar Qim (mit Werner K. Giesa)

 
Horror:
Professor Zamorra:
(1999-2002)
24 Titel
642 Voodoo-Man
645 Das ewig Böse
Voodoo-Man649 Killer-Vampire
660 Gefangene der Zeit
664 Der Vampir von Denver
671 Der vergessene Gott
674 Im Wald des Teufels
676 Die Höhle des Grauens
679 Der Schrecken von Botany-Bay
680 Der verratene Traum
683 Monster aus dem Schlaf
686 Engel der Finsternis
690 Rückkehr zur Zentaurenwelt
692 Krieg der Katzenmenschen
696 Horror aus dem Eis
699 Schule des Satans
701 Duell der Amulette
703 Stunde der Angst (mit W. K. Giesa)
707 Im Schatten des Vampirs
711 Nacht der Wölfe
713 Welt der toten Monster (mit W. K. Giesa)
Akaparas Fluch714 Attacke der Doppelgänger
720 Teufelsmächte
724 Vampirträume

Zamorra HC:
(2003)
1 Titel
3 Fu Long

Schattenreich:
(2004)
Storys
1 Der dunkle Feind

Maddrax Das Volk der Tiefe:
(2008)
3 Titel
10 Tod im Blut (mit Stephanie Seidel)
11 Flammender Himmel (mit Stephanie Seidel)
12 Dokk (mit Stephanie Seidel)
Schattenreich
Panini/Dino:
(2005-2007)
S.T.A.L.K.E.R - Shadow of Chernobyl (jeweils mit Bernhard Frenz)
1 Todeszone
2 Inferno

Fantasy:
Elfenzeit:
(2009)
1 Titel
13 Im Reich des Priesterkönigs

Der verwaiste Thron:
(2008-2009)
1 Sturm
2 Verrat
3 Rache

Schattenlord:
(2011)
3 Herscher des Drachenthrons
 
Claudia Kern
(*1967)
 

Kommentare  

#1 karl 2011-11-15 14:57
Damals, als ich noch Zeitschriften gelesen habe, waren die Kernspaltereien bei Space View ein kleines Highlight. Die spitzfindigen Analysen haben mich inspiriert und mehr als ein halbes Jahrzehnt habe ich in einem kleinen und feinen Forum ebenfalls sarkastische Kommentare zu einschlägigen fantastischen Filmen und Serienfolgen verfasst. Tausende Beiträge sind da zusammen gekommen.

Vor ein paar Monaten habe ich den Fu Long im Hardcover gelesen. Nette Geschichte im Wilden Westen mit asiatischen Vampiren.

Die Trilogie zum Verwaisten Thron hat mich streckenweise zu sehr an das große Vorbild "A Song of Ice and Fire" erinnert. Daß da durchaus einige Anleihen bei George R.R. Martins Welterfolg genommen wurden, kann man ja nicht verleugnen.

Kerns Heftromanbeiträge zum Zamorra liegen mir leider nicht vor. Vielleicht besorge ich die mir noch irgendwann. Aber ob ich jemals alle Geschichten nachholen kann, werde und will, die jemals rund um den Parapsychologen und französischen Professor geschrieben worden sind, steht noch in den Sternen.
Es warten sowieso noch hunderte Hefte auf ihre Lektüre.

Und jetzt gehe ich nachgucken, welches Projekt von Claudia Kern demnächst am Plan steht.

PS:

Sissi, die Vampirjägerin: Scheusalsjahre einer Kaiserin und ein Roman zum Schattenlord, dem Nachfolgeprojekt in der Elfenzeit, stehen ebenfalls schon zu Buche in der Biographie...

PPS: Nigelnagelneu und in den Startlöchern scharrend steht brandaktuell der neue Roman "Das Schwert und die Lämmer" in den Buchregalen bereit.
Ein Beitrag zu den Kinderkreuzzügen.
Ein bißchen aktuelle Werbung muß sein.
#2 Hermes 2011-11-15 17:35
Der Schatttenlordtitel wurde aufgenommen. Danke für den Hinweis!
#3 MHR 2011-11-16 20:08
Ein Professor Zamorra-Roman fehlt:

713 Welt der toten Monster (mit W. K. Giesa)
#4 Hermes 2011-11-16 21:59
Danke!

www.bastei.de/indices/index_allgemein_759.html?id=713

da wird allerdings nur Claudia Kern als Autorin genannt.
#5 MHR 2011-11-17 15:58
Was definitiv falsch ist. Mir liegt das Manuskript vor, eines der ersten, das ich kurz vor meinem Einstieg als Autor für Professor Zamorra erhielt. Claudia schrieb etwa 30 % des Textes, Werner K. Giesa die fehlenden 70 %. Einmal gut daran zu erkennen, dass Claudia mit schwarzen Buchstaben schrieb und Werner mit roten, zum anderen steht Claudias Anteil am Schluss des Manuskripts.
#6 Claudia Kern 2011-11-20 19:15
MHR hat recht. :)
#7 Hermes 2011-11-20 21:41
@ Hallo Claudia

Wenn es noch weitere Ergänzungen gibt, immer her damit!
#8 Loxagon 2013-05-29 09:50
Traute Maahn und Susanne Wiemer sind zu 99% identisch.

- Gleicher Schreibstil
- Nach ihrer Heirat hieß Susanne mit Nachnamen Wiemer-Maahn
- Band 51 war Wiemers letzter PZ; danach kam von Susanne oder Traute nichts mehr
#9 Nereide 2013-05-29 13:22
Ich vermisse Claudia bei MX. Sie hat damals in der Frühphase der Serie viele richtig gute Romane geschrieben und MX mitgeprägt (wie so einige der "alten Garde"). Die Qualität fehlt mir.
Das Magazin GEEK kaufe ich eigentlich nur wegen ihrer herzlich bissigen Kolumne. :-)
#10 Loxagon 2013-05-29 14:18
Eine "kernige" PZ/MX Trilogie würde ich auch gerne haben!
#11 Alter Hahn 2013-05-29 21:31
Claudia Kern ist die einzige Autorin (und auch Autor) der neueren Szene, deren Romane ich von Anfang bis Ende hin in einem Rutsch durchgelesen habe wie eine Unger-Western während ich alle anderen PZ-Romane der Neu--autoren mehr oder weniger früh beiseite gelegt habe.. auch die von Werner in den letzten Jahren.

Werner hat Claudia, als sie sich dann in andere Serien und Projekte zurück zog, mäctig nacchgejammert. "Ich habe sie hochgebracht und ihr gezeigt, wie man schreibt - udn dann haut sie einfach ab!" sagte er sinngemäß. Aber das ist wohl immer so, wenn der Lehrling den Meister überflügelt.

Ic lernte Claudia Kern für ein paar Stunden auf einem Marburg-Con kennen - udn die Chemie stimmte von Anfang an. Sie sieht ao aus und ist von ihrer Art her so, das ich mit ihr den Inhalt eines Heftromans erleben möchte. Für mich wäre die der Typ gewesen, wie ich mir Nicole Duval vorstelle.

Ich wünsche Claudia auf jeden Fall weiterhin viel künstlerischen udn wirtschaftlichen Erfolg. Wie auch immer - Claudia Kern ist die
e i n z i g e etablierte Autorin, mit der ich ein Projekt zusammen machen würde.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.