Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Rex Corda - Die Serie: Raumfestung Schalmirane

Rex Corda - Die SerieRaumfestung Schalmirane

Im Sonnensystem taucht überraschenderweise eine Energieerscheinung auf. Dabei handelt es sich um einen riesigen Asteroiden, der durch einen Energieschirm geschützt wird. Der Asteroid ist eine riesige Raumfestung. Die Laktonen, die die Schlacht für sich entscheiden konnten, beschießen  den Schutzschirm, aber sie schaffen es nicht, ihn zu durchdringen. Corda versucht den Schutzschirm zu durchdringen und schafft dies sogar. Dabei stürzt er ab. Dort trifft er auf den ebenfalls auf dem Asteroiden gestrandeten Fred Matson, welcher sich in eine 3 Meter große Felsnadel verwandelt hat.

 

raumfestung Schalmirane & Gestrandet in der HölleBeide schlagen sich bis zur Zentrale durch, davor müssen sie jedoch einigen raffinierten Fallen entgehen. In der Zentrale angekommen, entdecken sie mehrere Zeitlose, die in Stasis liegen. Diese bieten im Gegenzug, dass Corda sie aus der Stasis entlässt, ihm die Unsterblichkeit an. Außerdem erfährt er die Geschichte der Raumfestung. Sie wurde zur Überwachung und zum Schutz gebaut, falls der eisige Feind aus der Nachbargalaxie sich wieder in die Nähe der heimischen Galaxis wagen sollte. Doch bei einem Unfall wurde die Station beschädigt und ins heimatliche Sonnensystem versetzt. Seitdem verharrte sie dort bis zum heutigen Tag. Corda will die Koordinaten des Heimatsystems der Zeitlosen haben, um dort die Unsterblichkeit zu erlangen. Er bekommt auch diese Koordinaten. Die Station verschwindet wieder in den Weiten des Alls. Nur Corda bleibt zurück. Man prüft die Koordinaten und stellt fest, dass diese nicht stimmen können.

Nach der gewonnenen Schlacht ziehen sich die Laktonen fast vollständig aus dem Sonnensystem zurück, nur eine kleine Schutzflotte bleibt zurück, die jedoch im Ernstfall nicht wirklich viel ausrichten könnte. Mit einem erbeuteten Orathonenhandelsraumer, welcher nach Walter Beckett, dem verstorbenen Wissenschaftler, benannt wurde, macht er sich auf die Suche nach seinen beiden von den Laktonen entführten und verschollenen Geschwistern. Beide erhielten einen Teil des Wissens von der Erfindung des Walter Beckett.

Corda macht sich zur letzten bekannten Position des Raumschiffs auf. Mit dem neuen Flaggschiff Walter Beckett, nach dem genialen Wissenschaftler benannt, fliegt er in dieses Sonnensystem. Dort werden sie beinahe durch eine Naturkatastrophe vernichtet. Nur ein von Jakto Javan heimlich in ein Zeitfeld eingehüllter Agent kann der Beckett noch die Rettung bringen. Diesem Spitzel gelingt es schließlich, die Beckett zu retten.

Kurz darauf erfährt man, dass der Laktonenraumer zerstört wurde und zwei Hälften auf zwei Planeten landeten. Corda sucht zuerst einen Planeten auf. Dieser abgestürzte Teil wird von Tieren und Pflanzen angegriffen. Die letzten Überlebenden wehren sich erbittert, doch sie sind dem Untergang nahe. Die Überlebenden werden von der Beckett aufgegriffen und in Sicherheit gebracht. Doch unter den Geretteten befinden sich nicht die Zielpersonen der Suche. So macht man sich auf den Weg zum anderen Planeten, auf dem die andere Hälfte des Raumers abgestürzt ist.

Raumfestung SchalmiraneNach dem langsam ermüdenden Kampf gegen die Orathonen beginnt man im ersten Teil des Romans erstmals die Handlung in eine andere Richtung voranzutreiben. Mit den Zeitlosen betritt ein schon in den vorherigen Büchern erwähntes Volk die Bühne des Geschehens.

Teilweise wird der erste Teil etwas langatmig, da Corda und Matson öfters in eine Falle tappen, sich aber immer wieder daraus befreien können. Auch dass Matson unbesiegbar ist, ist etwas hoch gegriffen; wenn er hier und dort eine Schwäche gehabt hätte, wäre dies deutlich spannender gewesen, da man nicht genau gewusst hätte, ob er als Nebenperson das Ganze überlebt.

Auch wird in diesem Band die Unsterblichkeit zum ersten Mal ein Thema für Corda. Die Umsetzung ist dadurch gut gelungen, dass aufgezeigt wird, dass Corda auch nur ein Mensch ist und nach der Unsterblichkeit giert. Dass man noch keine Antwort auf diese Frage hat, stört nicht allzu viel.

Nebenbei enthält der Text noch als Andeutung, dass es einen Feind der Zeitlosen gibt: der eisige Feind. Es ist abzuwarten, wann dieser das erste Mal auftaucht und in der Handlung mitmischt.

Der zweite Teil des Romans fällt deutlich gegenüber des ersten ab.

Auch wenn dieser durchaus interessante Ideen hat. Wie der Agent im Zeitfeld, welcher für die Besatzung nicht sichtbar ist. Sowie die Idee mit der aggressiven Flora. Jedoch hatte ich beim Lesen dieses Teilromans den Eindruck, dass der Autor den Roman lustlos heruntergeschrieben hat oder sehr wenig Zeit hatte, den Roman zu schreiben. Er liest sich sehr zäh und ist teilweise auch verwirrend.

Fazit: Sehr starker erster Teilroman, aber durch den zweiten Teilroman wird die Wertung stark heruntergezogen, da dieser sehr schwach ist.

Classic Band 7 enthält die Hefte:
  • 13 Raumfestung Schalmirane (31.1.1967) von Manfred Wegener
  • 14 Gestrandet in der Hölle (7.2.1967) von Thomas R. P. Mielke
Bearbeitet und zusammengefasst hat die Hefte Dirk van den Boom. Die Neuauflage erschien 2004. Das Titelbild wurde von Band 13 der Heftserie übernommen, gemalt wurde es von Hans Möller.

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok