Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

»Die Mutter aller Aufreger«? - Die Böse-Trilogie - MX 570 - 572

Was MADDRAX definitiv richtig macht»Die Mutter aller Aufreger«?
Die Böse-Trilogie - MX 570 - 572

Sie soll aufregen, und lange nachwirken. Aber tut sie es auch?

Beides? Nun, ich würde sagen: weder noch. Vor allem nicht am Ende von Teil 3, aber lest selbst:

Matt und Aruula werden zu den Hauptantagonisten des Dreiteilers.

BöseOder länger. Sehen wir dann. Aber ja, sie fackeln nicht lange und murksen erst einmal den Neffen von Kaiser Pilatre ab und amüsieren sich darüber. Und ja, daran ist nichts gestellt. Sie sind wirklich das was sie vorgeben. Sie sind böse! Mörder! Mit Spaß am morden!

Die Mutter aller Aufreger? Nun ja, es wird sicherlich aufregen, aber irgendwie passiert das, was ich eh seit Band 550 erwartet habe. Es kommt jetzt (für mich) nicht wirklich überraschend.

Dass Matt und Aruula in den Bann des Streiters geraten war doch eh klar. Dass sie aber dabei Morden und, wie es scheint, noch böser werden als Shadar, ja, damit habe ich weniger gerechnet. Lustig: dass Pilou stirbt habe ich schon geahnt. Irgendwie ... halt ... "Er wurde gerettet und alle sind schon". Es hätte mich schon in diesem Roman (also wo er gerettet wurde) nicht gewundert, wäre er ums Leben gekommen.

Schade nur, dass es das Forum nicht mehr gibt. Es wäre sicher sehr lustig geworden. Wie im Perry-Forum als Gucky ermordet wurde. Dass man diesen Schritt mit Evil-Matt geht ist mutig, wenn man eben das mit Gucky und Aruulas Fingerglied bedenkt. Leser sind eben nicht gerade mit Humor gesegnet. Ich weiß von einigen PR-Autoren selbst, dass sie DEN Gucky-Roman nicht schreiben wollten, weil sie ahnten, was passiert. Dabei war es sehr einfach zu durchschauen was Sache ist. Ein Klon wurde gekillt. Und nur weil man dort eine Spiralgalaxis sah ... nun, gabs auch schon häufiger bei den PR-Fake-Leichen.

Wer Zwietracht sätDafür geht es in Teil 2 nun böser zur Sache denn, Matt und Aruula sind zufrieden.

Pilou und rund 100 Hydriten tot und nun wollen sie die Verhandlungen der Maros- und netten Fishmäcs stören - oder noch besser: aus allen Fischstäbchen machen. Zum Glück sind nahezu alle Bewohner der Stadt gegen die Verhandlungen. Eine Bemerkung hier, ein Häppchen Fleisch ins erste Diskussionsessen da und schon keimt das Misstrauen auf - sehr zur Freude unserer Helden. Doch Quart'ol erkennt letztendlich wer für das ganze Chaos gesorgt hat und ist entsetzt:

Matt und Aruula sind BÖSE.

Aber sie können rechtzeitig entkommen und planen nun die Dark Force auszulöschen.

Es wird leider immer klarer, dass es sich bei den Beiden nicht um sie selbst handelt - wortwörtlich. Es gibt einfach zu viele Widersprüche, denn nur weil sie nun böse sind, sollen sie NUR noch böse sein? Das wäre viel zu platt. Doppelgänger voraus?

ZerschmettertTeil 3 erleuchtet und enttäuscht dann zugleich...

Matt und Aruula kommen bei Aran an und dieser wundert sich ein wenig. Zumal Aruula dann kurzerhand Haaley als Geisel nimmt und erklärt dass Aran IHR Aran sei. Der wundert sich immer mehr. Auch wie Matt und Aruula miteinander umgehen - es passt einfach nicht. Die beiden verduften und Quart'ol schlägt auf. Aber auch gemeinsam findet man keinen Rat, selbst Smythe II wundert sich sehr. Dieses Verhalten passt einfach nicht zu seinem Todfeind. Was ist mit den beiden nur geschehen?

Aber Viel Zeit zu verduften bleibt nicht, denn sie werden überwältigt, ins Koma versetzt und Aran bringt Beide zu Pilatre, der in blindem Zorn Aruula umbringt! Ja, Aruula ist tot!!!

An dieser Stelle wurde leider spätestens klar, wohin die Reise gehen wird. Und ja, kurz danach erfahren wir dass Aruula immer noch in der Dunklen Stadt ist. Yepps: Shadar (?) hat irgendwie einen Klon von beiden erzeugt, der jedoch nur die negativen Eigenschaften hatte. Durch den Tod der bösen Klonaruula kam die Richtige zu sich und kann von Quart'ol und Aran zusammen mit Matt befreit werden. Nur dass Matt im Koma liegt, aber ihre Freunde wissen die Lösung: der böse Klon-Matt muss sterben. Was Aruula erledigt und tatsächlich: der echte Matt erwacht.

Die Siragrippe von Aran (inkl. Tachyonenwesen) scheint auch kaum Erfolg zu haben. Gibt es noch ein Gegenmittel gegen die dunkle Stadt oder wird MX spätestens in 5 Bänden enden, weil alle Menschen tot oder schlimmeres sind? Nun, da MX weitergehen soll, wird es natürlich ein Gegenmittel geben Augenzwinkern

Smythe und Haaley haben genug von Aran und gegen ihre eigenen Wege.

Schade nur, dass am Ende die Auflösung ein wenig einfach daher kommt. Ich vermute mal, dass es sicher erst anders geplant war, aber dann nach der Gucky-Sache bei PR zur Sicherheit abgemildert wurde. Es kann auch anders sein, aber irgendwie wirkt diese Auflösung "Es waren nur böööööse Doppelgänger" sehr erzwungen. So werden beide ohnehin keine Gewissensbisse haben brauchen, keine Konsequenzen fürchten müssen - sie haben eben absolut NICHTS getan. Es wäre doch, meiner Meinung nach, spannender gewesen, wenn die beiden selbst beeinflusst worden wären, denn im Endeffekt schwächt das ja auch den großen Oberschurken ab, der eben wohl selbst keinen Beeinflussen kann. Schade, so bleibt am Ende neben einer toll geschrieben Trilogie aber auch kein Aufreger zurück. Schon dreimal nicht "Die Mutter aller Aufreger".

Kommentare  

#1 Cartwing 2021-12-30 13:11
Zitat:
Ich vermute mal, dass es sicher erst anders geplant war, aber dann nach der Gucky-Sache bei PR zur Sicherheit abgemildert wurde
Ich glaube eher nicht, dass Mike bei der Entwicklung der Exposés die "Gucky - Sache" bedacht hat...

Und eine Beeinflussung? Das hätte bedeutet, dass der Held der Serie reihenweise Leute umbringt, das wäre ein Aufreger gewesen, nur kann man das so nicht bringen...

Bin schon sehr lange raus, aber interessant, wieviele bekannte Namen und Begriffe hier noch auftauchen. Und Aruula läuft immer noch halbnackt durch die Gegend und ist wie alt? 25? :-*

Ich vermisse hier Angaben zu dem Autor bzw. zu den Autoren...
#2 Myxin der Magier 2022-01-03 09:32
zitiere Cartwing:
Zitat:
Ich vermute mal, dass es sicher erst anders geplant war, aber dann nach der Gucky-Sache bei PR zur Sicherheit abgemildert wurde


Ich glaube eher nicht, dass Mike bei der Entwicklung der Exposés die "Gucky - Sache" bedacht hat...

Und eine Beeinflussung? Das hätte bedeutet, dass der Held der Serie reihenweise Leute umbringt, das wäre ein Aufreger gewesen, nur kann man das so nicht bringen...

Bin schon sehr lange raus, aber interessant, wieviele bekannte Namen und Begriffe hier noch auftauchen. Und Aruula läuft immer noch halbnackt durch die Gegend und ist wie alt? 25? :-*

Ich vermisse hier Angaben zu dem Autor bzw. zu den Autoren...
Cartwing hat recht. Was es bei PR gab, hatte null Einfluss auf die Planungen.

Autoren:
570 - Lucy Guth
571 - Lucy Guth/Oliver Müller
572 - Ian Rolf Hill

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.