Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Eine Legende wird vierzig Jahre alt - Die Kürzungen in der DK-Neuauflage - 104. Teil - Das Geheimnis der Maske

  Dämonenkiller zum 40.Eine Legende wird 40 Jahre alt
Die Kürzungen der Neuauflage
Das Geheimnis der Maske

Als am 12. April 1983 die Neuauflage der Dämonenkiller-Serie startete, war ich hocherfreut, denn es bestand für mich die Chance, daß ich endlich das Ende des Baphomet-Zyklus (Dämonenkiller 130 – 149) in Heftformat erhalten könnte. Leider wurde nichts daraus und das lag unter anderem daran, dass der Erich Pabel-Verlag auf eine glorreiche Idee kam.

Im Sinne des Jugendschutzes begann man damit, sämtliche (möglicherweise) jugendgefährdenden Stellen in den Dämonenkiller-Romanen zu entfernen.

Schauen wir uns mal an, was in Dämonenkiller-Roman Nr. 103 Das Geheimnis der Maske gekürzt wurde:

Der Dämonenkiller erscheint "Im Zeichen des Bösen" (Vampir Horror Bd. 23)Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 5, 2. Spalte, 6. Absatz

Hisako antwortete nicht. Er preßte die Lippen zusammen und zerrte stärker. Plötzlich bewegte sich das Gewand und eine steinharte Faust schlug nach seiner Hand. Er stieß einen Schmerzensschrei aus, ließ das Kleid los und sprang einen Schritt zurück.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 8, 1. Spalte, 10. Absatz

Hisako antwortete nicht. Er preßte die Lippen zusammen und zerrte stärker. Plötzlich bewegte sich das Gewand und eine Faust schlug nach seiner Hand. Er stieß einen Schmerzensschrei aus, ließ das Kleid los und sprang einen Schritt zurück.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 13, 2. Spalte, 7. Absatz

Ich hob die Pistole hoch und drückte ab. Die Explosionskugel bohrte sich in die Brust des Monsters, explodierte und zerriß den Körper.

Der Dämonenkiller erscheint "Im Zeichen des Bösen" (Vampir Horror Bd. 23)Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 16, 2. Spalte, 5. Absatz

Ich hob die Pistole hoch und drückte ab. Die Explosionskugel bohrte sich in die Brust des Monsters und schleuderte den Körper zurück.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 26, 2. Spalte, 5. Absatz – Seite 27, 1. Spalte, 1. Absatz

Das erste Monster sprang mich an. Ich trat gelassen einen Schritt zur Seite und schlug gleichzeitig zu. Das Samuraischwert war schärfer als eine Rasierklinge. Der Hieb spaltete dem Monster den Schädel, und es fiel tot zu Boden. Nur die Beine zuckten noch einen Augenblick, dann lag es ruhig da. Ein zweites Monster schlich auf mich zu. Hinter mir hörte ich ein leises Zischen. Coco hatte einen Bolzen abgeschossen. Sie hatte gut getroffen. Das Monster bekam den Bolzen in das rechte Auge, bäumte sich auf, verkrallte sich im Boden, fiel nach rechts, wälzte sich auf den Rücken und schlug mit den Beinen im Todeskampf, wild um sich. Ich lief auf die fünf noch lebenden Monster zu, sprang hin und her und schlug wie wild mit den Schwertern um mich.
Die Monster winselten kläglich, als die Schwerter ihnen Wunden zufügten. Einem der Monster schlug ich den Kopf ab. Das war anscheinend für die anderen zuviel. Sie wandten sich zur Flucht.
„Ich folge ihnen, Coco! Du bleibst hier! Ich melde mich später wieder. Rufe gelegentlich im Hotel an!“
Die vier Hundemenschen rannten durch den Garten und sprangen über die niedrige Mauer. Ich folgte ihnen und kam mir irgendwie blödsinnig vor, wie ich so mit den zwei blutverschmierten Schwertern über eine Wiese rannte. Dabei kam ich ganz schön ins Schwitzen. Die Hundemenschen entwickelten ein erstaunliches Tempo. Ich hoffte, daß sie mich zur lebenden Puppe führen würden, doch die Hundemenschen rannten ziemlich wirr hin und her. Einmal kehrten wir sogar zum Haus von Hasegawa zurück. Ich ließ einen Abstand von mehr als hundert Metern zwischen den Bestien und mir. Der hochstehende Mond war mein Verbündeter.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 29, 2. Spalte, 1. Absatz – Seite 30, 1. Spalte, 1. Absatz

Das erste Monster sprang mich an. Ich trat gelassen einen Schritt zur Seite und schlug gleichzeitig zu. Das Monster fiel tot zu Boden. Ein zweites Monster schlich auf mich zu. Hinter mir hörte ich ein leises Zischen. Coco hatte einen Bolzen abgeschossen. Sie hatte gut getroffen. Das Monster bäumte sich auf, verkrallte sich im Boden, fiel nach rechts, wälzte sich auf den Rücken und schlug mit den Beinen wild um sich. Ich lief auf die fünf noch lebenden Monster zu, sprang hin und her und schlug wie wild mit den Schwertern um mich.
Die Monster winselten kläglich, als die Schwerter ihnen Wunden zufügten. Sie wandten sich zur Flucht.
„Ich folge ihnen, Coco! Du bleibst hier! Ich melde mich später wieder. Rufe gelegentlich im Hotel an!“
Die vier Hundemenschen rannten durch den Garten und sprangen über die niedrige Mauer. Ich folgte ihnen und kam mir irgendwie blödsinnig vor, wie ich so mit den zwei Schwertern über eine Wiese rannte. Dabei kam ich ganz schön ins Schwitzen. Die Hundemenschen entwickelten ein erstaunliches Tempo. Ich hoffte, daß sie mich zur lebenden Puppe führen würden, doch die Hundemenschen rannten ziemlich wirr hin und her. Einmal kehrten wir sogar zum Haus von Hasegawa zurück. Ich ließ einen Abstand von mehr als hundert Metern zwischen den Bestien und mir. Der hochstehende Mond war mein Verbündeter.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 42, 1. Spalte, 1. Absatz

Marzi war kein Japaner, sondern ein Europäer. Er war seit vielen Jahren ein Gefangener des Kokuo und zuständig für den Kerker. Eine Zeitlang hatte er auch als Henker fungiert, doch jetzt war er schon zu alt für dieses Amt. Seine Hände zitterten. Er blinzelte mich kurzsichtig an, dann verbeugte er sich tief. Er war alles andere als ein hübscher Anblick. Der Kokuo hatte ihn der Schmetterlingstortur unterworfen. Sein Gesicht war mit unzähligen Narben bedeckt. Die Augen waren rot unterlaufen, und sein Kopf war völlig kahl.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 42, 1. Spalte, 9. Absatz

Marzi war kein Japaner, sondern ein Europäer. Er war seit vielen Jahren ein Gefangener des Kokuo und zuständig für den Kerker. Eine Zeitlang hatte er auch als Henker fungiert, doch jetzt war er schon zu alt für dieses Amt. Seine Hände zitterten. Er blinzelte mich kurzsichtig an, dann verbeugte er sich tief. Er war alles andere als ein hübscher Anblick. Sein Gesicht war mit unzähligen Narben bedeckt. Die Augen waren rot unterlaufen, und sein Kopf war völlig kahl.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 44, 1. Spalte, 2. Absatz

„Das ist es!“ rief er freudig erregt aus und kam auf mich zu. „Jetzt habe ich auch deine Strafe gefunden, du Narr.“ Wieder lachte er grausam. „Du wirst deiner Geliebten den Bauch aufschneiden, das ungeborene Kind herausholen und es töten. Anschließend wirst du Tomoe köpfen. Das wird dir Strafe genug sein. Schade, daß mir das nicht früher eingefallen ist. Wir hätten es noch vor meiner Abfahrt erledigen können. Verschwinde, Unwürdiger!“

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 44, 2. Spalte, 3. Absatz

„Das ist es!“ rief er freudig erregt aus und kam auf mich zu. „Jetzt habe ich auch deine Strafe gefunden, du Narr.“ Wieder lachte er grausam. „Du wirst deine Geliebte und das ungeborene Kind töten. Das wird dir Strafe genug sein. Schade, daß mir das nicht früher eingefallen ist. Wir hätten es noch vor meiner Abfahrt erledigen können. Verschwinde, Unwürdiger!“

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 48, 1. Spalte, 7. + 8. Absatz

Der Samurai ging an mir vorbei. Ich sprang vorwärts und schlug zu. Die scharfe Klinge trennte ihm den Kopf vom Leib.
Es blieb mir keine andere Wahl, ich mußte den zweiten Wächter ebenfalls töten. Geduckt schlich ich den Korridor entlang und grinste zufrieden, als ich sah, daß der Wächter den Helm abgenommen hatte. Das erleichterte meine Aufgabe. Der kami-tatewari, der Spalthieb von oben, war hier genau das Richtige. Ich packte das Schwert mit beiden Händen, sprang einen Schritt vorwärts und ließ es niedersausen.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 47, 2. Spalte, 9. Absatz – Seite 48, 1. Spalte, 1. Absatz

Der Samurai ging an mir vorbei. Ich sprang vorwärts und schlug zu. Die scharfe Klinge tötete ihn auf der Stelle.
Es blieb mir keine andere Wahl, ich mußte den zweiten Wächter ebenfalls töten. Geduckt schlich ich den Korridor entlang und grinste zufrieden, als ich sah, daß der Wächter den Helm abgenommen hatte. Das erleichterte meine Aufgabe. Ich packte das Schwert mit beiden Händen, sprang einen Schritt vorwärts und ließ es niedersausen.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 55, 2. Spalte, 5. – 10. Absatz

Ich hob die Pistole, zielte und drückte ab. Ein Hundemensch wurde in Stücke gerissen.
Die Explosion des Schusses hatte die Puppe so erschreckt, daß sie den Hundemenschen entgegen lief. Ich versuchte, sie zurückzuhalten, doch sie war schneller.
Wütend kniff ich die Lippen zusammen und folgte ihr. Wieder schoß ich, traf aber nicht. Steine und Erde flogen durch die Luft. Hinter mir hörte ich einen Schuß. Coco hatte in den Kampf eingegriffen.
Die Hundemenschen sprangen die Puppe an. Einer riß sie zu Boden und verbiß sich in ihrem Hals. Ein anderes Biest versuchte, mein rechtes Bein zu erwischen, doch ich schlug ihm mit einem Hieb den Kopf ab.
Die Puppe brüllte unmenschlich. Dem Hundemenschen war es gelungen, ihr den Kopf abzubeißen. Der Kopf rollte zur Seite.
Der Körper der Puppe bewegte sich nun nicht mehr. Der Hundemensch griff nach dem Kopf, richtete sich halb auf und drückte ihn mit einem Arm an die Brust. Da war ich heran und stieß ihm das Schwert in den Bauch.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 54, 2. Spalte, 14. Absatz – Seite 55, 1. Spalte, 5. Absatz

Ich hob die Pistole, zielte und drückte ab. Ein Hundemensch ging zu Boden.
Die Explosion des Schusses hatte die Puppe so erschreckt, daß sie den Hundemenschen entgegen lief. Ich versuchte, sie zurückzuhalten, doch sie war schneller.
Wütend kniff ich die Lippen zusammen und folgte ihr. Wieder schoß ich, traf aber nicht. Steine und Erde flogen durch die Luft. Hinter mir hörte ich einen Schuß. Coco hatte in den Kampf eingegriffen.
Die Hundemenschen sprangen die Puppe an. Einer riß sie zu Boden. Ein anderes Biest versuchte, mein rechtes Bein zu erwischen, doch ich erledigte ihn mit einem Hieb.
Die Puppe brüllte unmenschlich. Dem Hundemenschen war es gelungen, ihr den Kopf abzubeißen. Der Kopf rollte zur Seite.
Der Körper der Puppe bewegte sich nun nicht mehr. Der Hundemensch griff nach dem Kopf, richtete sich halb auf und drückte ihn mit einem Arm an die Brust. Da war ich heran und stieß mit dem Schwert zu.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 61, 2. Spalte, 8. Absatz

„Du kannst mich nicht einschüchtern, Schwarzer Samurai“, kreischte er. „Ich stehe im Dienste des Kokuo. Er hat mir die Eingeweide der Frau und des Ungeborenen versprochen.“

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 60, 1. Spalte, 7. Absatz

„Du kannst mich nicht einschüchtern, Schwarzer Samurai“, kreischte er. „Ich stehe im Dienste des Kokuo. Er hat mir die Frau und das Ungeborenen versprochen.“

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 62, 1. Spalte, 2. Absatz

Der Kappa war an Bord. Als er mich sah, wich er zurück. Ich griff nach dem Bogen. Der Kappa sprang nach rechts, da fiel sein Blick auf die Nabelschnur, die Tomoe zum Trocknen ausgebreitet hatte. Blitzschnell griff der Meeresdämon nach dem Hozo-no-o. Ich zielte und schoß. Der Pfeil bohrte sich tief in seinen Rücken. Er kippte auf die Reling. Grünes Blut rann aus seiner Wunde. Ich zog das Schwert, um ihn endgültig zu töten. Mühsam richtete er sich auf.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 60, 2. Spalte, 2. Absatz

Der Kappa war an Bord. Als er mich sah, wich er zurück. Ich griff nach dem Bogen. Der Kappa sprang nach rechts, da fiel sein Blick auf die Nabelschnur, die Tomoe zum Trocknen ausgebreitet hatte. Blitzschnell griff der Meeresdämon nach dem Hozo-no-o. Ich zielte und schoß. Der Pfeil bohrte sich tief in seinen Rücken. Er kippte auf die Reling. Ich zog das Schwert, um ihn endgültig zu töten. Mühsam richtete er sich auf.

* * * 

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller Nr. 103
Seite 64, 2. Spalte, 2. Absatz

Ich wandte mich Coco zu. Bevor ich noch den Mund öffnen konnte, raste Abi Flindt auf den Kappa zu. Er hatte das Schwert aufgehoben, das wir mitgenommen hatten. Ehe ich ihn daran hindern konnte, rammte er das scharfe Schwert in die Brust des Kappas. Als er das Schwert herausriß, tropfte grünes Blut aus der Wunde.

Das Geheimnis der Maske
Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 103
Seite 63, 1. Spalte, 5. Absatz

Ich wandte mich Coco zu.  Bevor ich noch den Mund öffnen konnte, raste Abi Flindt auf den Kappa zu. Er hatte das Schwert aufgehoben, das wir mitgenommen hatten. Ehe ich ihn daran hindern konnte, rammte er das scharfe Schwert in die Brust des Kappas.

 

Das waren die Kürzungen in der DK-Neuauflage Nr. 103. In der nächsten Folge kommen die Kürzungen der Dämonenkiller-Neuauflage Nr. 105 "Der Leichenfledderer" von Dirk Hess alias Derek Chess dran. Der Dämonenkiller-Roman Nr. 104 wurde für die Neuauflage von Rainer Delfs alias Raymond Hart nach dem Exposé von Ernst Vlcek neuverfasst und deshalb kann ich euch keine Kürzungen der DK-Erstauflagen Nummer 104 präsentieren.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok