Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Alisha Bionda's dunkle Damen - Dark Ladies

Dark ladiesAlisha Bionda's dunkle Damen
Dark Ladies

»Geheimnisvolle Dunkle Damen wandeln unerkannt unter uns und spielen ihre Macht aus über die Menschen. Sie verstehen sich auf ganz besondere Reize und Verführungskünste, sie nehmen die Auserkorenen manchmal mit auf eine große Reise, manchmal wartet aber auch der Tod am Ende des Abenteuers.

Sie sind Feen, Superheldinnen, Außerirdische, Göttinnen, Geister, Magierinnen und vieles mehr.


Sie sind den Menschen zugetan oder ihnen ausgeliefert, manchmal rachsüchtig, manchmal gütig. Sie können durch Zeit und Raum reisen, machen Märchen wahr oder zerstören einen Traum.«

(Verlagsinformation zum Bundle)

Diese Ankündigung liefert eine recht gute inhaltliche Beschreibung der thematischen Bandbreite der Anthologien. Im Übrigen steht die dreiteilige Reihe bei Fabylon jedoch ganz im Zeichen der Künstlerin Gaby Hylla. Unter der Herausgeberschaft von Alisha Bionda dienten 37 ihrer 3D-Grafiken als Inspiration für fantastische Geschichten der Autoren. Und zumeist geht es düster und gefährlich zu wenn die dunklen Damen ihr Unwesen treiben.

Dark ladies 1Dark Ladies I u. II
Alisha Bionda hat bei ihren Anthologien von Anfang an konsequent auf die Verbindung von Kunst und Literatur gesetzt. Das heißt jede Kurzgeschichte wurde mit einer Illustration versehen. Normalerweise bedeutet das, dass Grafiker eine Geschichte bebildern. Bei dem Projekt Dark Ladies wurde es jedoch bewußt anders gehalten. Alisha Bionda fand Gefallen an einer Serie von Grafiken und lud dann Autoren ein, sich dazu jeweils eine Geschichte zu schreiben. Die Künstlerin Gaby Hylla, die z.B. auch für die Dorgon-Serie tätig ist, hat sich auf computergestützte 3D-Grafiken spezialisiert, die meist aus dem Bereich SF/Fantasy kommen. Die Reaktion der Autoren war so groß, dass zwei Bände gleichzeitig mit 28 Geschichten erscheinen konnten. Der Fabylon Verlag nahm sich des Projektes an und brachte im Jahre 2009 Dark Ladies 1 und 2 heraus.

Dark ladies 2Betrachtet man die beteiligten Autoren, so findet man ein breites Spektrum. Da gibt es einerseits bekannt düstere Autoren wie Boris Koch und Rainer Innreiter, andererseits Namen, die eher den Bereichen Fantasy oder Science Fiction zugeordnet werden wie Uschi Zietsch oder Martin Kay. Man findet erfahrene Vertreter der Kurzgeschichte wie Arthur Gordon Wolf, Erfolgsautoren wie Barbara Büchner, aber auch relativ unbekannte Namen. Und natürlich gibt es auch Vertreter der Romantasy wie Corina Bomann. Und so überrascht es kaum, dass auch inhaltlich eine große Bandbreite gegeben ist. Immer geht es um Frauen oder zumindest weibliche Wesen, aber mal ist es ausgesprochen düster, mal geht es stark in Richtung Fantasy.

Es fällt mir ausgesprochen schwer hier einzelne Geschichten herauszugreifen. Die beiden Bände bieten lauter spannende und interessante Plots. Da gibt es z.B. die bitterböse Neuerzählung des "Dornröschen" von Uschi Zietsch, Guido Krains Fantasygeschichte "Geliebte des Winters", Arthur Gordon Wolfs SF-haltige Geschichte aus der Welt der Computerspieler. Richtig düster geht es bei Rainer Innreiters Story um den Mönch Thomas zu, der der Liebe wegen aus dem Kloster vertrieben wird. Frech erzählt ist der Beitrag von Boris Koch über die Begegnung zwischen dem gefallenen Engel Lilith und dem Teenager Peter. Eva Markert wendet sich in "Eiskalt" der Welt der Inuit zu und lässt uns am Schicksal eines Jägers teilnehmen. Aus der Welt der Hexen kommt Robin Gates "Schlangenblut", Abenteurer in Südamerika begleitet Harald Braem in "Nagual". Und so könnte ich jetzt noch eine Weile weitermachen. Nur eine Geschichte fällt ein wenig aus der Rolle, aber weniger inhaltlich, sondern weil sie deutlich umfangreicher ist als alle anderen. Corina Bomann beschreibt den Kampf der Hebamme Ina Markwald gegen einen alten Hexenfluch.

Dark ladies 3Dark Ladies III
Drei Jahre später 2012 gab es gewissermaßen einen Nachschlag mit 9 weiteren Kurzgeschichten. Diesmal ging es aber nicht nur um dunkle Damen, sondern auch um Erotik. Und auch in diesem Band gibt es wieder eine bunte Mischung von Autoren. Dabei ist z.B. Uschi Zietsch, aber auch die aus dem Bereich der SF bekannte Antje Ippensen und Guido Krain, der Chefautor von O.R.I.O.N. Dazu kommt der mit seinen Beiträgen zu Sherlock Holmes hervorgetretene K. Peter Walter. Aino Laos und Tanya Carpenter und sind aus anderen Anthologien von Alisha Bionda ein Begriff. Weitere Beiträge stammen von Elke Meyer, Aimee Laurent und Thomas Neumeier.

Auch hier liefern die Autoren wieder eine erstaunliche Vielfältigkeit an Geschichten ab. Aimee Laurent lehnt sich an alte schottische Sagen an, Thomas Neumeiers Geschichte spielt im Dschungel einer fremden Welt, während Aino Laos ganz auf fantastische Elemente verzichtet. Antje Ippensen macht den Leser mit einer magischen Welt vertraut, in der eine masochistisch veranlagte Protagonistin in BSDM-Spiele verwickelt wird, um einen Fluch zu brechen. Tanya Carpenter beschreibt den Job einer Zeitwächterin, die auf Männerjagd geht um das Gleichgewicht zu erhalten. 

Alle Bände sind sorgfältig aufgemacht. Das bedeutet, sie haben einen Hochglanzumschlag und kleine Grafiken als Abschnittstrenner und jeweils zu Beginn und Ende der Geschichten. Am Ende des Bandes gibt es immer kurze Biografien der Autoren und der Herausgeberin sowie der Künstlerin.

Dark Ladies bieten die von Alisha Biondas Anthologien gewohnte literarische Qualität verbundenen mit einer sorgfältigen und liebevollen Aufmachung. Die Bände 1 und 2 umfassen eine große Themenvielfalt und entsprechend unterschiedliche Geschichten, liefern einen einmaligen Querschnitt der deutschsprachigen Fantastik. Band 3 ist dagegen eindeutig auf das Thema Erotik ausgerichtet. Wer mit dieser Literaturgattung nichts anzufangen weiß, sollte sich auf die ersten beiden Bände beschränken. Alle anderen können getrost vom Bundle-Angebot Gebrauch machen und alle drei Anthologien zum Schnäppchenpreis erwerben. 

Die Geschichten im Überblick:

Dark ladies 1Dark Ladies 1

  • Corina Bomann, Der Fluch der Hexengräfin
  • Barbara Büchner, Das Geheimnis
  • Martin Clauß, Luzifers Schöpfung
  • Christoph Hardebusch, Tag & Nacht
  • Martin Kay, Der Kuss Walhallas
  • Boris Koch, Die, die tote Herzen bricht
  • Sabine Ludwigs, Machlath
  • Eva Markert, Eiskalt
  • Lothar Nietsch, Thanatos' Muse
  • Günter Suda, Der letzte Pendelschlag
  • Harald A. Weissen, Stadttiere
  • Damian Wolfe, Hexenspiele
  • Uschi Zietsch, Dornröschen

Dark ladies 2Dark Ladies 2

  • Harald Braem, Nagual
  • Linda Budinger, Die Schleier des Vergessens
  • Barbara Büchner, Der Schrecken der Stille
  • Tanya Carpenter, Desmodia
  • Robin Gates, Schlangenblut
  • Franz Henz, Rudelkämpfe
  • Desireé und Frank Hoese, Deine Nacht soll niemals enden
  • Rainer Innreiter, ... und führe mich nicht in Versuchung
  • Guido Krain, Geliebte des Winters
  • Aino Laos, Das Geschenk
  • Christoph Marzi, Epiphany
  • Dave T. Morgan, Shadoir
  • Jennifer Schreiner, Was Lieder nicht verraten
  • Arthur Gordon Wolf, Das Fest der Grauen Mondin
  • Monika Wunderlich, Tabea

Dark ladies 3Dark Ladies 3

  • Tanya Carpenter, Guardia Tempera
  • Antje Ippensen, Dämonische Lust
  • Guido Krain, Tynvars Kätzchen
  • Aino Laos, Alphatier
  • Aimee Laurent, Tochter des Shannon
  • Elke Meyer, Schwarze Göttin der Lust
  • Thomas Neumeier, Die Echsenhüterin
  • K. Peter Walter, Aglarenzia
  • Uschi Zietsch, Shah, Ra'zad

 

 Zum Schluss noch kleiner Tipp: Die Innenillustrationen sind in Schwarz-Weiß gehalten, wer die Grafiken in Farbe betrachten möchte, kann das hier tun 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok