Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Monstrula - Kelters Schauer-Shocker: Band 35 Gloria Heller hat's erwischt

MonstrulaBand 35
Gloria Heller hat's erwischt

Sin Tao, frischgebackene Reporterin bei NEWS, hat einen visionären Traum. Sie sieht eine dämonische Ruine und ihren Freund Jack Callum, der zusammen mit einer fremden Frau von übersinnlichen Kräften verbrannt wird. Der Traum ist so echt, dass sie in Ohnmacht fällt. Zugleich fühlt sich Gloria Heller vom Grauen verfolgt. Die schöne junge Frau lebt allein in einem Landhaus – in der Nähe der Ruinen von Northwood Abbey, wo es spuken soll.


Monstrula Ein Zwang führt sie zu den Ruinen. Eine Horde Geister quält sie, ein Dämon zeichnet sie auf der Stirn. Und auch der Geisterseher wird von einer Vision heimgesucht, wo eine Geisterfratze ihm den Tod ankündigt.

Am nächsten Morgen stellen Callum, Parker und Sin Tao fest, dass sie alle von einer Vision heimgesucht wurden. Callum rastet sogar aus und prügelt auf Parker ein, als er die Ruine aufmalt. Gleich darauf hat er es vergessen.

Gloria Heller ist völlig von der Rolle und hat eine Schramme auf der Stirn. Bei einem Besuch bei ihrem Verlobten Andrew Ferndale, einem Psychiater, zeigen sich auch bei ihr Gedächtnislücken. Zuerst knutscht sie mit ihm, dann schlägt sie ihn. Andrew geht und stolpert förmlich über ein Notizbuch, das vom Himmel fällt. Jack Callums Adresse steht dort. Tatsächlich hat gerade Parker das Notizbuch auf die Vision einer Satansfratze geschleudert, die sie heimsucht.

In den Ruinen wird Gloria Heller von dem Dämon zur Sklavin gemacht. Sie soll Callum in die Ruinen locken, sonst wird sie sterben.

Durch den Kalender finden Ferndale und Callum zusammen. Als Parker und Sin Tao unabhängig davon das Haus in Northwood ermitteln, hat Callum wieder alles vergessen. Sin Tao und Parker halten ihn für besessen. Sie fahren zu dem Psychiater, aber der ist gerade von Gloria Heller ermordet worden. Sie zertrümmert ihm mit Magie den Schädel.

Sin Tao besucht Gloria Heller in ihre Boutique und wird von ihr überwältigt. Sie findet sich mit einem Filmriss in ihrer Wohnung wider. Sie fährt zurück zu der Boutique, wo auch Callum und Parker zusammentreffen. Gloria Heller streitet den Angriff kategorisch ab. Sin Tao entgeht nicht, dass ihr Freund von Gloria fasziniert ist.

In Callums Wohnung versucht Sin Tao ihren Freund davon zu überzeugen, dass er in Gefahr schwebt, aber sobald sie den Namen Gloria Heller ausspricht, reagiert Callum jähzornig. Also geht die Asiatin zu Plan B über und verführt ihn. Im Traum fährt sie mit Gloria zu der Ruine, wo sie dem Dämon begegnet. Als sie Callum davon berichtet, beschuldigt er sie, nur eifersüchtig auf Gloria zu sein, und wirft sie raus. Sin Tao mobilisiert Harry Parker, sie finden die Lichtung in Northwood. Nur dass es keine Ruinen gibt. Dafür findet Sin Tao dort ihr Feuerzeug. War sie nicht nur im Traum da?

Sie treffen auf einen Kräutersammler. Als Parker ihn nach den Ruinen fragt, versteht ihn der Mann nicht. Schließlich stehen sie doch vor den Mauern. Offenbar ist das Böse so stark, dass es ihre Sinne beeinträchtigt.

In der Zwischenzeit bekommt Callum Besuch von Gloria Heller. Sie schläft mit ihm. Später erhält sie von dem Dämon den Befehl, Callum sofort nach Northwood zu schaffen, da sich Widerstand regt. Sie gehorcht.

Am Abend treffen sich Callum und Heller. Sin Tao und Parker folgen ihnen, stellen aber fest, dass die beiden nur einen Bummel durch London machen. Erst als ein Bus durch sie hindurchfährt, wird ihnen klar, dass sie ein Trugbild verfolgten. Tatsächlich ist Callum längst in Northwood eingetroffen.

Als der Bus sein Trugbild überfährt, erwacht Callum im Wald kurz vor Lichtung aus dem Bann. Er sieht Sin Tao vor sich und erkennt die tödliche Falle, schnappt sich Gloria Heller und zerrt sie zu ihrem Haus. Dort bricht die Frau blind, stimm und taub zusammen. Callum kann ihr nicht helfen. Sin Tao und Parker treffen ein. Sie wollen helfen und gehen in den Wald. An der Lichtung kommt Gloria Heller dazu. Hilflos müssen Callum und seine Freunde zusehen, wie Satan aus der Erde steigt und Gloria Heller in eine Flammensäule verwandelt. Der Wald brennt nieder, die Ruinen verschwinden. Aber Callum und seine Freunde sind gerettet.

DIE MEINUNG
Kelter war ja berühmt/berüchtigt für seine juxigen, kalauernden Romantitel. Beim Krimi hatte das auch bei der Konkurrenz durchaus Tradition. Vor allem in der Serie Mr. Dynamit gibt es da ein paar durchaus geniale Titel. Aber beim Grusel ist das so eine Sache. Insbesondere wenn durchaus ernst gemeinte Romane solche Spaßtitel aufgedrückt bekommen. Beim Geister-Krimi gab es solche Spaßgranaten wie "Ein Werwolf ist kein Schoßhund" (GK82), "Mittags schläft der Vampir fest" (GK 50) oder "Geisterstund hat Mord im Mund" (GK 191). Monstrula ist davon glücklicherweise weitgehend verschont geblieben. Umso ärgerlicher, dass es einen überaus ernst gemeinsten Roman dann doch erwischt hat. Der Roman ist bedeutend besser als sein alberner Titel.

Diesmal wird Callum von der Hölle angegriffen. Ob nun der Satan selbst hinter dem Angriff steckt wie im Roman behauptet wird, sei dahingestellt. Mit katholischen Mythen und der oft so öden Höllenhierarchie, wo eine Intrige auf Kindergartenniveau der nächsten folgt, hatte die Serie glücklicherweise nie viel am Hut, und letztlich spielt es hier auch keine Rolle. Der Dämon muss Callum auf die Lichtung locken, um ihn vernichten zu können. Das okkulte Wie und Warum bleibt offen.

Natürlich ist der Plan des Bösen wieder einmal viel zu kompliziert, und im Laufe der Handlung häufen sich die Widersprüche – und ein paar Kapitel sind echte Zeilenschinderei, wo der Roman wohl mit an sich sinnlosen Handlungen gestreckt werden musste, um auf die nötige Länge zu kommen. Wenn Callum so leicht zu beeinflussen ist wie hier, warum überfällt ihn der Dämon nicht in der Mittagspause und befiehlt ihm, von der Tower Bridge zu springen? Problem gelöst. Das fügt sich alles nicht so richtig in den etablierten Serienkosmos ein, ist aber trotzdem spannend gemacht.

Es macht Spaß zu lesen, wie Callum den Bezug zur Realität verliert, Parker eine reinhaut und Sin Tao aus dem Bett wirft. Das Hin und Her, bei dem die Helden ständig beeinflusst werden, ohne es zu bemerken, liest sich gut. Und selbst Sin Tao, die mittlerweile ewig betrogene Freundin – das ist der dritte Roman in Folge, in dem sich Callum anderweitig verlustiert -, kommt diesmal als menschliches Wesen und nicht als Plotwerkzeug rüber.

Von den Gruselelementen ist das wenig spektakulär, aber es gibt ein paar nette Ideen. Nicht zuletzt, wenn Parker in Chelsea Callums Notizbuch aus dem Fenster wirft und es in Northwood dem Psychiater vor die Füße fällt. Die Titelheldin Gloria ist das übliche tragische Kanonenfutter, und der Autor bleibt sich treu, indem auch sie am Ende ein grausames Ende nimmt, obwohl sie völlig unschuldig ist. Das Monstrula-Universum ist nun mal kein netter Ort, und ein Happy-End ist hier glücklicherweise ein rares Gut.

CHINA GIRL
Diesmal hat Sin Tao eine Menge Zeit auf der Bühne, und auch wenn sie wie üblich genausogut Mary Rose heißen und aus Wales stammen könnte statt aus Hongkong, ist ihre Darstellung durchaus überzeugend. Jack ist dafür mal wieder ein echter Hengst. Sin Tao hat sein Bett kaum verlassen, als auch schon Gloria unter die Decken schlüpft. Das nenne ich Kondition.

DAS TITELBILD
Und wieder ein gutes Titelbild, das Atmosphäre und Inhalt des Romans hervorragend trifft. Olof Feindt war wirklich ein beständig guter Künstler, was seine Bilder angeht.

DIE MONSTRÖSE KONKURRENZ
In diesen Wochen erschienen unter anderem am Kiosk:

  • Dämonenkiller 69: Der Vampir von Venedig
    von Gay D. Carson (Günter Dönges)
  • Der Lord 32: Der Vernichter jagt Sir Edward
    von John Ball
  • Geister-Krimi 101: Krumme Touren mit Gespenstern
    von Ralph Garby (Oscar Herbert Breucker)
  • Geister-Western 22: Der Todesclaim
    von Mark Denver (Walter Appel)
  • Gespenster-Krimi 119: Boten aus dem Jenseits
    von Rebecca LaRoche (Traute Mahn)
  • Grusel-Western 21: Die Höllenbrut von Colorado
    von Dodge Messer
  • Professor Zamorra 40: Die Nebelgeister
    von Robert Lamont (Mario Werder)
  • Silber Grusel-Krimi 107: Grusel-Party für Touristen
    von Marcos Mongo (Theodor Dombrowski)
  • Vampir Horror-Roman 150: Totentanz der Ghouls
    von Hal W. Leon (Helmut Werner)

Zum 1. Artikel - Zur Übersicht

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok