Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Revival of the Fittest - Poldark (2015)

PoldarkRevival of the Fittest
Poldark (2015)

"Och ne", stöhnt man immer wieder mal, wenn man entdeckt, dass es wieder mal ein Remake der dritten Serie vom Ableger des fünften Films gibt.

Ähnlich der x-ten dreiteiligen Fantasy-/Historien-/blabla-"Saga" im Buch oder der vollanimierten Neuverfilmung eines Comics, der auf einer SF-Serie basiert, die ... - es gibt zu wenig Neues und zu viel Bekanntes.


PoldarkUnd? Ist das schlimm? Nein. Ja. Jein.

Nein, wenn es ein Thema neu interpretiert, neue Facetten einbringt und nicht einfach nur ein Abklatsch ist. Nein, wenn der Vorgänger "schlecht gealtert" ist, wie es bei manchen Serien einfach der Fall ist. Und klar, wenn ein Thema bewiesen hat, dass es Menschen für sich interessieren kann, wenn sich damit Geld verdienen lässt, wird es auch jemanden geben, der es versucht. Nichts anderes passiert auf dem Buchmarkt, wenn man, statt Neues zu wagen, Altes neu eindost, man lieber Trends aus USA und/oder England kauft, statt eigene zu kreieren. Und klar, es geht um Geld, welcher Produzent, Verleger kann es sich leisten, Rohrkrepierer zu produzieren - zu schnell ist man heute an der Klippe oder den einen Schritt weiter, der dann dazu führt, dass im "besten Fall" man nur eine Abreibung bekommt, im schlimmsten Fall der Job und vielleicht sogar die Firma weg ist.

Und weil Sex sells, Liebe, Romantik, gut aussehende Helden - am besten noch innerlich etwas gebrochen wegen der Authentizität - Tragik, schöne Heldinnen ... da ist es fast egal, ob es Superhelden sind, Vampire ... oder in dem Fall ein englischer Soldat, der gerade aus dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg in seine Cornische Heimat zurückkehrt.

PoldarkDie Rede ist natürlich von Poldark, jener Romanserie von Winston Graham, die 1945 mit dem Roman "Ross Poldark" beginnt und 2002 mit dem letzten Roman "Bella Poldark" endet.

Ich weiß nicht, wieviele Leser/Fernsehzuschauer bei der Nennung von "Poldark" den Autoren nennen können - mir jedenfalls gelang es nicht auf Anhieb. Anders ist es mit Bildern aus der ersten Serienverfilmung.

Ein Bild von Robert Ellis (OhmeineliebeGüte, diesesGesichtmitdieserNarbe... soeintragischerHeld,ichbinganz...) oder Angharad Rees, und ich weiß genau worum es geht.

Den Fokus bei Winston Graham "nur" auf Poldark zu richten, wäre jedoch weit zu kurz gegriffen, denn er hat viel mehr geschrieben als das. Aus seiner Feder stammen außer den zwölf Poldark-Romanen von 32 weitere Romane, darunter Agententhtiller, historische Romane und - das hatte ich gar nicht auf dem "Zettel" - den Roman Marnie.

Ich finde, sehr viel kontrastreicher ala Marnie könnte Poldark kaum sein, oder?

Poldark ist natürlich vor allem durch die Verfilmung von 1975-77, wie erwähnt. In dieser ersten Serie wurden die ersten sieben von zwölf Büchern verfilmt, in einem zweiten Versuch, der ziemlich sang- und klanglos untergegangen ist (1996 von HTV), war eine "10-years-after", nämlich der Roman "The Stranger From the Sea".

Es handelt sich dabei um Roman Nummer acht, jenen Band, in dem die großen Helden der früheren Romane, von Demelza über Elisabeth, die Warleggans bis hin zu Ross, weniger im Mittelpunkt stehen. In der Mitte des Romans steht der Sohn von Demelza und Ross, Jeremy, sowie die beiden anderen Kinder der beiden. Über einen Pilotfilm, erhältlich als Einzelfilm, sowie einige Folgen, die angeblich im Nirwana verschwunden sind, existiert nicht mehr von diesem zweiten Verfilmungsversuch. Es ist nicht ganz klar, was genau Grund dafür war, dass es nicht weiterging mit der Serie. Ich habe Hinweise darauf gefunden, dass die Verfilmung nicht nur beim Publikum nicht gut ankam - vor allem, weil es den Machern nicht gelang, Robert Ellis, Angharad Rhees und die anderen Schauspieler der ersten Serie zu verpflichten. Sie soll verrissen worden sein, weil Winston Graham nicht den berückenden Schreibstil der früheren Romane durchhalten konnte, oder - Variante Nummer drei - man stellte die Serie entsprechend ein, weil es Winston Graham angeblich nicht gelang, den Folgeroman rechtzeitig fertig zu stellen, um entsprechend genutzt zu werden. (Anmerkung: Weiß jemand von unseren Experten mehr? Ich würde mich freuen. Auch habe ich keine Hinweise darauf gefunden, dass die Romane acht bis zwölf in Deutsch erschienen sind. Kann das allen Ernstes möglich sein? Weiß jemand, ob es - im Nachgang zu der neuen Verfilmung - geplant ist, die Romane der späteren Jahre zu übersetzen?)

Es war wohl eher eine Frage der Zeit, bis man damit beginnen würde, die Romane neu zu verfilmen.

Sie werden als ein "moderner Klassiker" bezeichnet, gelten gar als Markerromane für eine Region (Cornwall), Zeit (Beginn der Umwälzungen nach Amerikanischer Unabhängigkeit, Französischer Revolution und beginnender Industrialisierung), Bevölkerungsschicht (verarmte Gentry und die Probleme des untitulierten Landadels sowie den ärmsten Bauern, einfachen Arbeitern in den Minen) und Thema (mit dem, was wir als "Bergbau" bezeichnen, hat das Mining in Cornwall echt wenig zu tun ... ich habe mich wieder festgelesen *seufz*, und überlasse es gern euch, ob ich in einem dritten Artikel über die der Förderung von Bodenschätzen in Cornwall erzählen soll).

Entsprechend ist es in der Tat nur eine Frage der Zeit gewesen, wobei natürlich die Frage eine große Relevanz gehabt haben wird, wie sehr man mit/neben/gegen die erste Serie Poldark bestehen kann, wird und muss.

PoldarkNachdem die erste Serie 1975-77 gesendet worden ist, kann man davon ausgehen, dass mindestens eine Generation dahingegangen ist. Es ist zum Heulen, ich habe einer Bekannten, einer jungen Frau im Alter von etwa 20 davon erzählt, und sie weiß doch allen Ernstes nicht, was Poldark ist?!? Genau das dürfte es gewesen sein, was für eine Neuadaption Voraussetzung war: Ausreichend neues Publikum.

Denn - Revival of the Fittest - ohne ein geeignetes Publikum kein Erfolg, das mindestens ebenso wichtige zweite Kriterium nach einem geeigneten Stoff. Es gibt Erzählungen, dass bei der Erstausstrahlung in England Gottedienste verschoben worden sind, weil man davon ausging, dass die meisten Besucher eher vor dem Fernseher klebten, statt ihre Schritte zum Gotteshaus zu lenken. Bei etwa 14 Millionen Zuschauern damals kein Wunder. Außerdem gab es damals kein Pay-TV, keine DVD's, keine 85 TV-Kanäle.

Die neue Verfilmung von der BBC hingegen hatte es mit einem starken Gegenüber zu tun: Victoria, der ITV Fassung mit Jenna Coleman.

Die neue Verfilmung von der BBC hat sich in der ersten Staffel auf die Zeit des ersten Buches beschränkt, also von der Rückkehr Ross Poldarks aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg bis zum Tod des erste Kindes.

Die Diskussion, ob es sinnvoll oder eher sinnlos war, die (Neu-)Verfilmung von Poldark gegen eine erneute Verfilmung von Victoria laufen zu lassen, ist quer über das Netz zu finden. Und ebenso groß wie die Befürworter ist die Legion der Gegner dieser Entscheider.

In einem Interview mit RadioTimes sagte die Demelza-Darstellerin Eleanor Tomlinson, es sei "a real shame that they came out at the same time". Es habe das Publikum aufgeteilt, was ihrer Ansicht nach keinen Sinn gemacht habe. Allerdings, und das sei nur sinnvoll, habe man in etwa die gleiche Zuschauerquote gehabt.

Im Vorfeld der Ausstrahlung hatten ITV und BBC beide die Entscheidung, die beiden Serien nebeneinander an einem Sonntag Abend zu senden, verteidigt. Beide Serien seien gut/stark genug, um gemeinsam gesendet zu werden, und der Sonntag Abend als ein angestammter Platz für solche Genres, resp. Themen, sei ein angestammter. Mit diesen beiden Hauptargumenten wurden die beiden Serien in ihr erstes Rennen geschickt. Mammoth Screen, die mit der Produktion beider Serien beschäftigt waren, kann es nur recht sein. Beide Serien, Poldark wie Victoria, haben sich nicht nur als erfolgreich erwiesen, die Diskussion und eine eventuelle kleine "Schlacht" macht sich bestimmt nicht schlecht.

Der deutsche Zuschauer stand nicht vor diesem "Dilemma". Er konnte sich Poldark und Victoria beide genehmigen. Angesichts der Qualität, die Mammoth bei anderen Produktionen bewiesen hat (ich LIEBE z.B. Parade's End mit Benedict Cumberbatch, heiße Empfehlung!), war mir durchaus klar, dass man bei Poldark durchaus auch mit etwas Schönem rechnen konnte.

Während Horst die DVD in den Spieler schob, fragte ich mich, ob es mir gelingen würde, die Verfilmung (herausgebracht 2017 in Deutschland von Edel, wie - richtig - auch Victoria ;-) und sehr viele andere DVD-Ausgaben aus dem deutschen Fernsehen und der BBC) aus 2016 ohne ständige innere Rückblende auf die Verfilmung von 1975 sehen könnte, noch dazu, wo ich nie die Originalromane von Winston Graham gelesen hatte. Also war Ross in meinem inneren Auge immer fest verbunden mit Robert Ellis.

Um das zu ändern habe ich mir den ersten Roman von Winston Graham vorgenommen

Poldark - Staffel 1
(Poldark, Season 1)
mit Aidan Turner, Eleanor Tomlinson, Heida Reed
Regie: Edward Bazalgette, William McGregor
Buch:  Debbie Horsfield, William McGregor
Musik: Anne Dudley
Format: Dolby, Limited Edition, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
Anzahl Disks: 3
Limited Edition im Digipak [3 DVDs]
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungstermin: 7. April 2017
Spieldauer: 602 Minuten
DVD       3-Discs Version                EUR 26,99
Studio: Edel Germany GmbH
GB 2015

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.