Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Dinosaurus sapiens – Über die Möglichkeit einer irdischen Zivilisation lange vor dem Menschen - Prolog

Dinosaurus sapiens – Über die Möglichkeit einer irdischen Zivilisation lange vor dem MenschenDinosaurus sapiens
Über die Möglichkeit einer irdischen Zivilisation lange vor dem Menschen

Prolog
In den drei vorangehenden Aufsätzen habe ich mich mit alten Sagen beschäftigt, die sich allesamt auf Geschehnisse berufen, die einmal Wirklichkeit gewesen sein sollen. Dabei bin ich in der Zeit immer weiter zurückgegangen, von der Kyffhäuser-Sage über den Trojanischen Krieg bis hin zur Suche nach Atlantis.


Nun begebe ich mich in eine noch frühere Epoche, doch diesmal handelt es sich um einen ausgesprochen modernen Mythos, der ursprünglich gar nicht den Anspruch erhoben hat, wahr zu sein. Genau gesehen geht es um einem Witz, der unverhofft ernst genommen wurde, und seitdem eine fast schon unheimliche Eigendynamik entwickelt hat.

Bereits beim Thema Atlantis hatte ich mich damit auseinanderzusetzen, daß stets neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen waren (etwa in puncto Datierung oder Wanderungsbewegungen des frühen Homo sapiens). Bei diesem Topos jedoch ist der allgemeine Kenntnisstand innerhalb weniger Jahre geradezu revolutioniert worden, und was gestern noch als wissenschaftlich unumstößliche Tatsache galt, ist heute schon überholt. Insbesondere durch molekularbiologische Berechnungen und neue Funde in China und Südamerika ist die Wirbeltier- Paläontologie derzeit von Umbrüchen betroffen, die noch nicht abgeschlossen sind, so daß ich mich nur auf den jeweils aktuellsten, mir bekannten Stand stützen kann. Beispielsweise galten die Mesonychia (hunde- bis bärenartige Raubsäuger aus der Verwandtschaft der Huftiere) lange Zeit als Vorfahren der Wale, aber inzwischen hat man mit genetischen Verfahren nachgewiesen, daß sich die Ahnen der Wale erst im frühen Eozän von denen der Paarhufer getrennt haben, lange nach dem ersten Auftreten der Mesonychia. Aber dann wiederum geht es bei der Datierung auf Basis der Molekularbiologie um eher statistisch definierte Einschätzungen, und biochemische Veränderungen halten sich weder an Terminkalender, noch an Halbwertzeiten. Hier ist noch viel Bewegung zu erwarten, und sie wird auch lange nach Beendigung dieses Aufsatzes noch nicht zur Ruhe gekommen sein. Ich kann also nicht ausschließen, daß die eine oder andere wissenschaftlich untermauerte Erkenntnis, auf die ich mich berufe, in Kürze schon veraltet sein mag.

Auf der anderen Seite haben mich die Erfordernisse meines eigenen Broterwerbs dazu gezwungen, die Arbeit an diesem Text im Jahre 2010 einzustellen, und erst eine Grippe (inklusive einwöchiger Krankschreibung) hat es mir im November 2012 gestattet, mich wieder darum zu kümmern. Neue Forschungsergebnisse der Zwischenzeit konnten da bestenfalls eingebaut, nicht aber mehr zum Kern eines vollwertigen Kapitels gemacht werden.

Zum Schluss muss ich noch die Warnung aussprechen, dass das Thema die Verwendung vieler Fremdworte erfordert, da es nicht für jede Gattung und jedes Erdzeitalter einen deutschen Namen gibt. Ich habe am Ende des Aufsatzes ein Glossar eingefügt, dass parallel zu den Artikeln erscheint und mit diesen verlinkt ist

  • 1. Prolog
  • 2. Wenn sich ein Ulk verselbständigt
  • 3. Die Checkliste: Wir basteln uns ein vernunftbegabtes Tier
  • 4. Wo Hu Zang Long: Und plötzlich tragen sie alle Federn
  • 5. „Sei brav! Ich liebe dich.“ – Die Intelligenz der Vögel
  • 6. Asteroideneinschlag oder Sternhagel?
  • 7. Mister Magee: Mist oder Magie?
  • 8. Was wäre wenn?
  • 9. Echsenmenschen unter uns (und über Mexiko)?
  • 10. Conclusio
    Glossar
    Literaturverzeichnis (Auszug)

Zum Glossar




Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok