DAS TESTAMENT DES DR. MABUSE Neuer VÖ-Termin: ab 25. Januar 2019 als hochwertiges Mediabook im Handel

Atlas FilmAtlas Film setzt seine Reihe der Filmklassiker der Nero Film AG fort. DAS TESTAMENT DES  DR. MABUSE (1933) von Fritz Lang kommt am 25. Januar 2019 als hochwertiges Mediabook in den Handel.

Der Film wurde von der Deutschen Kinemathek aufwendig restauriert und liegt dem Mediabook sowohl als DVD als auch als Blu-ray bei. Das Mediabook enthält ein spannendes Booklet mit historischen Dokumenten und Informationen zur Geschichte und Restaurierung des Films, die von Martin Koerber von der Deutschen Kinemathek, verfasst wurden. Außerdem liegt ein maßstabsgetreu verkleinertes Plakat mit dem Original-Kinoplakatmotiv bei.

Der Film gilt als Klassiker in seinem Gerne und ist für Filmfans ein Muss. Das Mediabook erscheint in der Reihe der Filmklassiker der Nero Film AG (1925-1933). Bereits erschienen sind WESTFFRONT 1918 – VIER VON DER INFANTERIE und KAMERADSCHAFT. Für 2019 sind weitere Titel geplant, unter anderem DIE BÜCHSE DER PANDORA und DREIGROSCHENOPER von G.W. Pabst sowie M - EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER von Fritz Lang.
 
DAS TESTAMENT DES DR. MABUSE
Das Verbrechergenie Dr. Mabuse (Rudolf Klein-Rogge) liegt in einer Nervenheilanstalt. Dort schmiedet er wie ein Wahnsinniger ununterbrochen Mord- und Terrorpläne. Sein Vermächtnis ist ein Testament zur Anleitung für Verbrechen. Mittels telepathischer
Fähigkeiten manipuliert er die Menschen in seiner Umgebung und sorgt über seinen Tod hinaus für Angst und Schrecken. Kommissar Lohmann (Otto Wernicke) steht vor einem Rätsel. Wer gibt die Anweisungen von Dr. Mabuse weiter? Kann er die geplante Errichtung einer „Herrschaft des Verbrechens“ noch stoppen?
Fritz Lang legte mit DAS TESTAMENT DES DR. MABUSE den Grundstein für das heutige Genre der Crime- und Mystery-Filme. Der Film wurde von den Nationalsozialisten noch vor seiner Uraufführung 1933 verboten. Die Restaurierung des Films durch die Deutsche Kinemathek entstand in Vorbereitung der großen Retrospektive der Filme Fritz Langs für die Internationalen Filmfestspiele Berlin im Jahr 2001.

Technische Angaben:
Land / Jahr: Deutschland, 1933
Regie: Fritz Lang
Darsteller: Rudolf Klein-Rogge, Gustav Diessl, Otto Wernicke, Rudolf Schündler
Laufzeit: 116 Min / 121 Min.
Set-Inhalt: 1 DVD / 1 BD
Verpackung: Mediabook
Sprache: Deutsch
Ton: 2.0 Mono DD / 2.0 Mono DTS-HD MA
Bildformat: 1.19:1 (16/9) / 1080p 1.19:1
UVP: 24,99 €
Bonusmaterial: Plakatbeilage mit Original-Kinoplakatmotiv

Bild: Logo Atlas Film

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.