Der Kriminalist - Sechs neue Folgen

ZDFDer Kriminalist ist wieder im Einsatz: Christian Berkel ermittelt in sechs neuen Folgen als Berliner Hauptkommissar Bruno Schumann.

In der ersten Folge "Grenzgang" ist das Opfer ein Mann, der Geflüchteten half, sich in der neuen Heimat Berlin zurechtzufinden. Er selbst hatte zu Mauerzeiten vergeblich versucht, aus der DDR zu fliehen und kam bis zum Mauerfall ins Gefängnis. "Grenzgang" verbindet aktuelles Geschehen mit der jüngsten deutsch-deutschen Geschichte und deren Auswirkungen auf einzelne Schicksale.

Ab Freitag, 16. November 2018, 20.15 Uhr (ZDF)

Der Kriminalist: Der Grenzgang (16.11.)
Walter Schmied wird tot am Ufer der Havel gefunden. Schmied war Leiter einer Flüchtlingsunterkunft ganz in der Nähe. Der Verdacht fällt schnell auf Rashid Hashim, einen der Flüchtlinge, der einen heftigen Streit mit Schmied hatte. Warum hat Schmied sich so vehement dafür eingesetzt, dass Hashims Beziehung zu dem jungen Flüchtlingsmädchen Leila beendet wird?
Schumann findet heraus, dass Schmied selbst ein Mann ist, der auf der Flucht vor den Dämonen seiner eigenen Vergangenheit war. Walter Schmied wollte 1985 aus der DDR fliehen, wurde aber angeschossen und landete bis zum Fall der Mauer im Gefängnis. Schmied hatte vor seinem Tod ein Liebesverhältnis mit der deutlich jüngeren Kunststudentin Lisa Spielmann. Lisas Mutter, Hanna Spielmann, war wiederum erfolgreich aus der DDR geflohen und lebt nun mit Dr. Joachim Spielmann zusammen, der seinerseits Arzt in der Flüchtlingsunterkunft ist. Sind das alles nur Zufälle? Oder kannten Hanna und Walter sich vielleicht von früher? Suchte Walter etwa gezielt die Nähe zu Lisa und brachte damit etwas ins Rollen, das ihm schließlich zum Verhängnis wurde?

Der Kriminalist: Pick-up-Artist (23.11.)
Der Kriminalist: Zuhause (30.11.)
Der Kriminalist: Schatten der Nacht (7.12.)
Der Kriminalist: Kleiner Bruder(14.12.)
Der Kriminalist: Fenster zum Hof (28.12.)

Der Kriminalist" – neuer Vorspann für neue Folgen
Von Redakteurin Jutta Kämmerer

Ab dieser Staffel eröffnet "Der Kriminalist" seine Filme mit einem Vorspann, der in 30 Sekunden filmischer Montage eine eigene Geschichte erzählt und darin alles über die Besonderheit dieses viktimologischen Krimi-Formats und seines Protagonisten. Mit allen Sinnen und geradezu körperlich nähert sich Bruno Schumann den Opfern der Verbrechen. Der neu gestaltete, aufwendig produzierte Vorspann findet dafür seine poetische Entsprechung, bei der viel zu entdecken bleibt.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.