Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Sonderdezernat K1 - Folge 3 - Mord im Dreivierteltakt

Das SK1-TeamMord im Dreivierteltakt
Sonderdezernat K1, Folge 3

Die Männer vom Sonderdezernat K1 sind seit einiger Zeit mit einer Reihe von Supermarktüberfällen beschäftigt. Über die Täter weiß man, dass sie stets zu dritt auftreten und dass sie vorwiegend am Wochenende arbeiten.

Deshalb hat man ihnen auch den Spitznamen „Wochen-Trio“ gegeben. Grund für diese „Arbeitszeit“ ist, dass an Samstagen mit besonders fetter Beute zu rechnen ist.


1Die Ermittlungen führen die Kommissare schließlich zu drei Männern, von denen zwei bei einem Überfall gestellt werden können.

Sie heißen Eberhard Goetz und Werner Kostinek und gestehen nach vielen Verhören die Taten. Auch der Name des Dritten wird so in Erfahrung gebracht. Es handelt sich dabei um einen Mann namens Wenzel, der auf einer Minigolfanlage als Platzwart arbeitet. Doch dieser Mann bleibt samt Beute verschwunden. Ist ihm etwa etwas zugestoßen? (1)

War die zweite Folge im Gesamteindruck eher schwächer als Folge 1, so kann Folge 3 hier auf jeden Fall schon gleichhalten. Ein Mann verschwindet - doch dem Geschehen wird zunächst nicht viel Bedeutung beigemessen. Das SK1 hat es mit einigen Raubüberfällen auf Supermärkte zu tun. Ahnungslos stechen sie damit in ein Wespennest. Die Täter sind schnell gefasst, doch fehlt der Auftraggeber. Jetzt gewinnt der Vermißtenfall an Bedeutung und die Männer vom K1 kommen einem Mord auf die Spur.

Ein spannender Fall ist dabei herausgekommen, indem Intrigen und rachegedanken eine Rolle spielen.

Wieder machen interessante Schauspieler diesen Fall zu einem Erlebnis. Claus-Theo Gärtner lange vor seiner Matula-zeit ist hier als Räuber zu bewundern. Einige bekannte Hamburger Hörspiel- und Synchronsprecehr sind erneut in Nebenrollen dabei: Hier sieht man u.a. Henry Kielmann, Wolfgang Condrus und Joachim Rake. Das EUROPA-Studio läßt grüßen.

Auch in dieser Folge gewinnt man durch die Figuren der Handlung den Haupteindruck. Die Ermitttler bleiben, bis auf wenige Anekdötchen Nebendarsteller von überraschend farblose Blässe.

Darsteller: Gert Günther Hoffmann (Arnold Matofski), Peter Lakenmacher (Theodor Beer), Hubert Schuschka (Kurt Diekmann), Hermann Treusch (Oliver Stüben), Krista Keller, Grete Wurm, Eva-Maria Bauer, Susanne Beck, Volker Eckstein, Claus-Theo Gärtner, Wolfgang Condrus, Joachim Rake, Joachim Richert, Alexander May, Henry Kielmann, Klaus Dittmann und andere

Musik: Martin Böttcher, es spielt das Tanz- und Unterhaltungsorchester des NDR, Buch: Maria Matray, Answald Krüger, Regie: Imo Moszkowicz, Produktion: Harald Vock, hergestellt im Studio Hamburg, eine Sendung des NDR, © Norddeutscher Rundfunk 1972 (Erstsendung: 13.12.1972) Erschienen in der Straßenfeger DVD-Edition (Box 31) von Studio Hamburg.


(1) DVD-Box Straßenfeger 31
 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.