Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Kommissar und seine Mörder - Folge 81: Der Liebespaarmörder

Der Kommissar und seine MörderFolge 81:
Der Liebespaarmörder

Am Bavaria-Filmgelände unterhalten Kurt und Agnes Meringer ein kleines, gutbesuchtes Café. Gutbesucht ist es vor allem wegen der Bedienung, der jungen und hübschen Anita König, die die männlichen Gäste nur so in Scharen anlockt und die auch öfters von ihnen eingeladen wird. Anita lehnt beispielsweise die Angebote eines Herrn Korte dankend ab, denn sie ist mit Karl Gabler liiert.


Eines Abends holt sie Karl nach der Arbeit ab, die beiden fahren in ein einsames Waldstück um dort ungestört zu sein.

Doch plötzlich blendet sie eine Taschenlampe, Karl will sehen, was los ist, und steigt aus. 

Dann ertönt ein Schuß, Karl liegt tot am Boden. Kommissar Keller durchleuchtet nun das Café der Familie Meringer, in das seiner Meinung nach alle Spuren führen. (1)

Dass Gabler nicht das Opfer eines gewöhnlichen Liebespaarmörders wurde, ist dem geübten Kommissars-Zuschauer recht schnell klar. Und auch Keller wittert eine Beziehungstat ganz anderer Art hinter dem Mord. So wird der Kreis der Verdächtigen recht schnell eng. Auch der auffällig als Stalker in Szene gesetzte Jan Hendriks ist als Mörder unbrauchbar, da hier ein Überraschungseffekt fehlen würde. Mit der Entlarvung der Wirtshausbesitzerin als Mörderin konnte man im Verlauf der Handlung freilich rechnen, doch eigentlich wollte sie nicht töten.

Abschied vom Kommissar nehmen in dieser Folge nach jeweils drei Auftritten Christiane Krüger und Ruth Maria Kubischek. Auch für Tommi Piper ist nach zwei Einsätzen Schluss beim Kommissar. 

Claus Biederstedt ist in seiner Paraderolle als dem weiblichen Geschlecht sehr zugetaner Herr zu sehen. Es ist sein zweiter Kommissars-Einsatz und noch zwei weitere sollten folgen. 

Auch Jan Hendriks verlässt die Reihe für immer (4 Auftritte).

Der Schluss lässt offen ob Anita und ihr Verehrer (Jan Hendriks) doch noch ein Paar werden. Der Rest ist eine sehr spannende und unterhaltsame Folge.

Die Musik vom Band kommt diesmal von George McCrae. Das Musikgenie der 70er Jahre lieferte im Enstehungsjahr dieser Folge einige Hits wie "Rock Your Baby".

Gedreht 1974, Erstsendung 29.11.1974

mit Erik Ode, Günter Schramm, Reinhard Glemnitz, Fritz Wepper, Elmar Wepper, Helma Seitz, Christiane Krüger, Tommi Piper, Claus Biederstedt, Ruth-Maria Kubitschek, Jan Hendriks, Rolf Henninger u.a.
Stab: Regie: Michael Braun - Buch: Herbert Reinecker - Titelmusik: Herbert Jarczyk - Musik: Musik: George Mc Crae: I Can't Leave You Alone, I Get Lifted, Look At You, Rock Your Baby- Neue Münchner Fernsehproduktion 1974

(1)= 3sat
Foto: 3sat

 

Kommentare  

#1 Oliver 2020-12-24 11:10
Wisst ihr, was hier so richtig scheisse ist? Dass ihr in eurer Folgenbeschreibung immer wieder mal verratet wer der Mörder ist? Da will man sich, bevor man sich eine neue Folge zu Gemüte führt, schnell noch ein paar Hintergrundinformationen holen, und zack, habt ihr es versaut. Richtig, richtig schlecht für so eine Seite wie diese hier.
#2 G. Walt 2020-12-26 17:11
Danke für Deine Kritik. Tut mir leid. Aber zu dem Zeitpunkt, als dieser Artikel erschien, hielt ich es für notwendig, den Mörder zu nennen.
Das ist nicht immer so. Ich überarbeite hier bereits einige Beiträge und füge dann eine Spoiler-Warnung ein. Aber manchmal ist das wirklich nötig zu erwähnen. Zum Beispiel dann, wenn der Plot dies so hergibt oder die Leistung des betreffenden Schauspielers herausragend war. Dies ist aber selten und somit ist Deine Kritik zu pauschal. Es betrifft längst nicht alle Folgen.
#3 Frank Reichelt 2020-12-27 08:42
Zu einer Rezension gehört es dazu, den Mörder zu nennen. Wie der Fall konstruiert und aufgelöst wird, ist immerhin wichtig für die Qualität des Films.
Wer einfach nur eine kurze Inhaltsangabe die nicht zuviel verrät lesen möchte, sollte sich z.B. an diese Seiten halten:
www.kommissar-keller.de/
krimiserien.heimat.eu/

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.