Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort: KOMMISSAR FLEMMING

40 Jahre Tatort (und mehr)Kommissar Flemming

Nachdem sich GÖTZ GEORGE mit DER FALL SCHIMANSKI (Erstsendung am 29. Dezember 1991) als TATORT-Kommissar SCHIMANSKI aus der TATORT-Reihe verabschiedet hatte, musste der WDR Anfang der 1990er Jahre einen Ersatz für den ruppigen Ermittler finden.

Diesen Ersatz fand der Fernsehsender in Gestalt des  Schauspielers MARTIN LÜTTGE.


Als KOMMISSAR FLEMMING ermittelte Lüttge mit seinen Assistenten, der Kommissarin Miriam Koch, (gespielt von ROSWITHA SCHREINER) sowie Hauptmeister Max Ballauf (gespielt von KLAUS J. BEHRENDT) in Düsseldorf Mordfälle löste.

So gab Martin Lüttge am 17. Mai 1992 in DER MÖRDER UND DER PRINZ sein Debüt als Tatort-Kommissar.

Kiminalhauptkommissar Bernd Flemming sowie Kommissarin Mariam Koch und Hauptmeister Max Ballauf bekommen während des Karneval in Düsseldorf alle Hände voll zu tun. Denn nachdem in  einem Wäldchen die Leiche des Mannequins Jacqueline Bordenave gefunden wird, geschieht ein weiterer Mord. Diesmal ist das Opfer der Taxifahrer Poensken, der tot im Kofferraum seines Wagens gefunden. Doch dem nicht genug. Während der Ermittlungen wird auf den Karnevalsprinzen Gero I., Gerd Schuber, während einer Sitzung geschossen. Flemming rät dem leichtverletzten Opfer, auf weitere Auftritte zu verzichten. Aber Schuba will davon nichts wissen. Nach einem weiteren Anschlag auf den Karnevalsprinzen wird der Attentäter gefasst, der sich als Vater der ermordeten Jacqueline Bordenave herausstellt. Hat Gero Schuber etwas mit dem Tod der jungen Frau zu tun?


Das neue Emittler-Trio des WDR kam beim Fernsehpublikum recht gut an und erreichte Durchschnittsquoten von 31%. Nach insgesamt acht Ballauf-Auftritten warf der Schauspieler Behrendt nach DIE FRAU AN DER STRASSE  das Tatort-Handtuch. Der Weggang des Schauspielers wurde insoweit gelöst, dass Max Ballauf den Dienst quittiert, um ein neues Leben zu beginnen.

Durch die Rolle des Max Ballauf im TATORT gelang dem Schauspieler KLAUS J. BEHRENDT der Durchbruch als Schauspieler. Nachdem er die Krimi-Reihe verlassen hatte, war Behrendt neben diversen TV-Filmen von 1995 bis 1998 auch als ALEXANDER STEINER in der Krimi-Serie A.S. zu sehen.

1997 kehrte Klaus J. Behrendt als MAX BALLAUF mit WILLKOMMEN IN KÖLN in die Tatort-Reihe zurück und bildet seit dieser Zeit mit dem Schauspieler DIETMAR BÄR zusammen das neue Ermittler-Team der Kölner Kripo.

Etwas länger als Behrend hielt es MARTIN LÜTTGE als Tatort-Kommissar aus. Doch nach insgesamt 15 Fällen stieg auch Lüttge aus der Krimi-Reihe aus. So markiert BRÜDER, der am 23. März 1997 ausgestrahlt wurde, das Ende von Lüttges Karriere als Tatort-Kommissar. In diesem Tatort ist Martin Lüttge interessanterweise in einer Doppelrolle zu sehen und geht nach Ende des Falles in den Ruhestand.

Kommissar Flemming bereitet sich auf den Ruhestand vor. In jeder freien Minute arbeitet er an seinem Boot, mit dem er nach Holland schippern und sich dort seinen Traum von Freiheit und Unabhängigkeit erfüllen will. Doch ein letztes Mal muss er sich um einen Mordfall kümmern, der zunächst wie ein ganz gewöhnlicher Mord aussieht. Eine junge Frau ist bei Dunkelheit am Steuer einer Limousine erschossen worden. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, das es sich bei dem Wagen um ein gepanzertes Fahrzeug und bei der Kugel um ein Stahlmantelgeschoß handelt. Der Politologe Dr. Sonders, Wahlkampfleiter der "Bürgerpartei", hatte den Wagen für seinen Spitzenkandidaten, den Anwalt Karl Flemming, Flemmings Bruder, geleast. Birgits Freund Harry reagiert fassungslos, und auch Sandra, ihre Freundin, kann sich nicht vorstellen, wer ein Interesse an Birgits Tod gehabt haben könnte. Immerhin gibt sie  aber zu, dass Birgit sich von Harry trennen wollte. In Kommissar Flemming wächst jedoch der Verdacht, dass sein Bruder Karl als Ziel des Anschlages gemeint war und dieser noch immer in Gefahr schwebt ….

Martin Lüttge hatte drei Jahre nach dem Tatort BRÜDER noch einen Gastauftritt als Flemming in dem BALLAUF/SCHENK-Tatort  DIREKT INS HERZ.

TATORT-FILMOGRAPHIE
Kommissar Flemming
1. 258 Der Mörder und der Prinz  (17.05.1992)
2. 263 Unversöhnlich  (04.10.1992)
3. 265 Tod eines Wachmanns  (25.10.1992)
4. 274 Flucht nach Miami  (18.04.1993)
5. 277 Gefährliche Freundschaft  (11.07.1993)
6. 285 Deserteure (19.12.1993)
7. 290 Mord in der Akademie  (24.04.1994)
8. 295 Die Frau an der Straße  (14.08.1994)
9. 308 Die schwarzen Bilder  (17.04.1995)
10. 313 Tod eines Auktionators  (25.06.1995)
11. 316 Herz As (30.07.1995)
12. 323 Der Spezialist  (01.01.1996)
13. 324 Heilig Blut  (14.01.1996)
14. 330 Das Mädchen mit der Puppe  (08.04.1996)
15. 354 Brüder  (23.03.1997)

Gastauftritt als Flemming
1. Direkt ins Herz (6. August 2000)

Zur Einleitung Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.