Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort: DIETZ-WERNER STECK

40 Jahre Tatort (und mehr)Dietz-Werner Steck

Dietz-Werner Steck wurde als Werner Steck am 30. Juli 1936 in Waiblingen geboren. Ende der 1950er-Jahre trat Steck in die Fußstapfen seines Großvaters.

Er entschied, Schauspieler zu werden und begann 1959 seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Schauspielschule in Stuttgart.

Dort riet ihm seine Lehrerin Lilly Ackermann zum zusätzlichen Vornamen Dietz.


"Mit Werner Steck würde ich nie Karriere machen, sagte damals meine Lehrerin und verpasste mir den Dietz, 50 Jahre her.“ (1)

Nachdem er 1962 seine Ausbildung abgeschlossen hatte, wurde Steck Mitglied des Ensembles am Staatstheater Stuttgart, wo er 36 Jahre unter Vertrag war.

1966 gab Dietz-Werner Steck in dem Fernsehfilm STELLA sein TV-Debüt. Nach diversen weiteren Fernsehfilmen folgte 1974 in WO DER WILDBACH DURCH DAS HÖSCHEN RAUSCHT - WITWEN-REPORT sein Filmdebüt. Neben weiteren Film- und Fernseh-Auftritten gab er 1973 als Polizist Müller in STUTTGARTER BLÜTEN sein Debüt in der Krimi-Reihe TATORT.

120 Jahre später sah ihn Felix Huby, der Autor der Bienzle-Romane, auf der Bühne in Stuttgart und hatte ab diesem Zeitpunkt in Gestalt von Dietz-Werner Steck den richtigen Schauspieler für die Rolle des Kommissars BIENZLE für die TATORT-Reihe gefunden. So gab Dietz-Werner Steck am 6. Dezember 1992 mit BIENZLE UND DER BIEDERMANN sein Debüt als TATORT-Kommissar.

Die Figur des Stuttgarter Kommissars kam bei den Fernsehzuschauern so gut an, dass bis 2006 vierundzwanzig weitere BIENZLE-Filme für die TATORT-Reihe gedreht wurden, bis am 25. Februar 2007 mit BIENZLE UND SEIN SCHWERSTER FALL der letzte Tatort mit Steck als Kommissar Bienzle über die Fernsehbildschirme flimmerte.

„Der Bienzle war ein Teil von mir. Mein Freund Felix Huby hat mir die Figur förmlich auf den Leib geschrieben. 25 Mal habe ich ihn gespielt, über 15 Jahre lang. Die Zuschauer waren begeistert. Plötzlich setzte 2007 der SWR mir nix, dir nix einen Schlusspunkt.“ (2)

Danach wandte sich Steck wieder vermehrt dem Theater zu. Bereits am 27. Mai 2006 war das Stück BIENZLE UND DER MORD AM NECKAR im Alten Schauspielhaus in Stuttgart uraufgeführt worden.

1Danach folgten Theaterrollen in SONNY BOYS (2007) und DER TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN (2008). Von 2009 bis 2010 ging Steck mit dem Stück HEIRATEN IST IMMER EIN RISIKO, in dem er als pensionierter Kommissar zu sehen war, auf Tournee. Das Stück hatte seine Premiere am 22. September 2009 am Stadttheater Wiener Neustadt.

"Sie werden’s nicht glauben, ich spiele einen pensionierten Kommissar. Das Stück ist eine sehr geistreiche Kriminalkomödie von Saul O’Hara und heißt „Heiraten ist immer ein Risiko“. Thomas Stroux, den ich schon lange kenne, führt Regie. Da freue ich mich sehr drauf." (3)

2012 war der Schauspieler als Harald Löffler in dem Film DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF in seiner letzten Film- und Fernseh-Rolle zu sehen.

Dietz-Werner Steck verstarb am 31. Dezember 2016 in Stuttgart.

Filmografie
1. Stella (1966) (TV)
2. Wilhelm Tell (1966) (TV)
3. Bratkartoffeln inbegriffen (1967) (TV)
4. Eine unwürdige Existenz (1971) (TV)
5. Tatort - Stuttgarter Blüten (1973) (TV)
6. Tatort - Gefährliche Wanzen (1974) (TV)
7. Wo der Wildbach durch das Höschen rauscht - Witwen-Report (1974)
8. Gaudi in der Lederhose (1977)
9. Kameliendame (1978) (TV)
10. Grandison (1979)
11. Tatort - Zweierlei Knoten (1979) (TV)
12. Herbstromanze (1980)
13. Tatort - Kein Kinderspiel (1980) (TV)
14. Süße Biester - Flotte Jungs/Waidmannsheil im Spitzenhöschen (1982)
15. Tatort - Blinde Wut (1982) (TV)
16. Tatort - Einer sah den Mörder (1986) (TV)
17. Tatort - Spiel mit dem Feuer (1987) (TV)
18. Tatort - Tod im Häcksler (1991) (TV)
19. Anna - Im Banne des Bösen (1995) (TV)
20. Die Grube (1995) (TV)
21. Rosa Roth - Verlorenes Leben (1996) (TV)
22. Zwei Brüder - Die Tochter (1996) (TV)
23. Ein Gauner Gottes (2004) (TV)
24. Bin ich sexy? (2004)
25. Mama und der Millionär (2005) (TV)
26. In Sachen Kaminski (2005) (TV)
27. Zeit zu leben (2007) (TV)
28. Der Heckenschütze (2008) (TV)
29. Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen (2009)
30. Wiedersehen mit einem Fremden (2010) (TV)
31. Mord in bester Gesellschaft - Der Fluch der bösen Tat (2011) (TV)
32. Die Kirche bleibt im Dorf (2012)

Tatort (als Kommissar Bienzle)
1. Bienzle und der Biedermann (1992)
2. Bienzle und die schöne Lau (1993)
3. Bienzle und das Narrenspiel (1994)
4. Bienzle und der Mord im Park (1995)
5. Bienzle und die Feuerwand (1995)
6. Bienzle und der Traum vom Glück (1996)
7. Bienzle und der tiefe Sturz (1997
8. Bienzle und der Champion (1998)
9. Bienzle und der Zuckerbäcker (1999)
10. Bienzle und die blinde Wut (1999)
11. Bienzle und der Mann im Dunkeln (2000)
12. Bienzle und das Doppelspiel (2000)
13. Bienzle und der heimliche Zeuge (2001)
14. Bienzle und der Todesschrei (2001)
15. Bienzle und der Tag der Rache (2002)
16. Bienzle und der süße Tod (2002)
17. Bienzle und der Tod im Teig (2003
18. Bienzle und der Taximord (2003)
19. Bienzle und der steinerne Gast (2004)
20. Bienzle und der Feuerteufel (2005)
21. Bienzle und der Sizilianer (2005)
22. Bienzle und der Tod in der Markthalle (2006)
23. Bienzle und der Tod im Weinberg (2006)
24. Bienzle und die große Liebe (2007)
25. Bienzle und sein schwerster Fall (2007)

TV-Serien
1. Komische Geschichten mit Georg Thomalla (1 Folge, 1969)
2. Tage der Rache (1 Folge, 1970)
3. Der eiserne Weg (als Gustav, 4 Folgen, 1985)
4. Der Eugen (als Schützle, 2 Folgen, 1986)
5. Die Schwarzwaldklinik (1 Folge, 1988)
6. SOKO 5113 (1 Folge, 1988)
7. Die Gerichtsreporterin (als Hermann Bender, 5 Folgen, 1994)
8. Der Mordsfilm (als Pigge, 2 Folgen, 1997)
9. Maître Da Costa (1 Folge, 1997)
10. Zugriff (1 Folge, 1998)
11. Für alle Fälle Stefanie (1 Folge, 2002)
12. Der Elefant - Mord verjährt nie (1 Folge, 2004)
13. Ein Fall für B.A.R.Z. (als Alwin Schuster, 39 Folgen, 2005-2008)
14. Großstadtrevier (als Albert Scheufele, 2 Folgen, 2005-2009)
15. Laible und Frisch (als Hermann Häberle, 12 Folgen, 2009-2010)
16. Die Rosenheim-Cops (1 Folge, 2011)

Theater (Eine Auswahl)
1. Götz von Berlichingen, Burgfestspiele Jagsthausen 1995
2. Ludwig II., Theater Füssen (2000)
3. Grüß Gott, Herr Minischter, Komödie im Marquardt Stuttgart (2005)
4. Bienzle und der Mord am Neckar, Altes Schauspielhaus Stuttgart (2006)
5. Sonny Boys, Komödie im Marquardt Stuttgart (2007)
6. Der Tod des Handlungsreisenden, Theater Konstanz (2008)
7. Heiraten ist immer ein Risiko, Der grüne Wagen (2009-2010)

(1) Dietz-Werner Steck
(2) Dietz-Werner Steck
(3) Dietz-Werner Steck

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok