Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Klassische Erpressung: Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 37 - Ohne jedes Risiko

Midnight TalesKlassische Erpressung
Midnight Tales 37 - Ohne jedes Risiko

Hajo Mehler wird erpresst. Mit einer Forderung, die Hajo mit Ekel erfüllt. Ein Plan muss her, den Erpresser aus der Welt zu schaffen. Ein Plan ohne jedes Risiko. Was kann da schon schiefgehen? (1)

Eine ganz normale Erpressungs-Geschichte? Ja, das ist diese Folge im Grunde schon.

Ohne jedes RisikoDas Ende bietet eine Überraschung, der im klassischen Sinne das Spruchzitat "Wer einen eine Grube gräbt..." anhaften könnte.

Es gelingt Marc Freund, der hier erneut für Midnight Tales als Autor fungiert, eine einfache Krimihandlung spannend zu erzählen. Dazu tragen in erster Linie, die Dialoge und die guten Sprecher bei. Als Zuhörer fesselt es, wenn die Akteure mitreißend spielen und die Szenen kurz und knackig sind. Damit wird es nicht ermüdend. Eine entsprechende Spannungsmusik als Hintergrund ist ebenfalls eine unerlässliche Beilage um das Ganze rund zu machen.

Die Erpressung selbst ist zwar nicht ganz an den Haaren herbeigezogen, aber e erscheint doch etwas ungewöhnlich, dass der Erpressungsgegenstand hier funktioniert hätte und das jemand sich überhaupt auf so etwas einlässt. Doch es ist eine Geschichte - und da ist vieles erlaubt.

Midnight Tales beweist auch im 37. Akt, dass man fesseln kann und kurze Geschichten zur Nacht zu bieten im Stande ist. Auch im Krimi-Segment ist die Reihe überzeugend.

Ohne jedes Risiko
Midnight Tales – Angst um Mitternacht - 37

mit Constantin von Westphalen, Dana Friedrich, Jenny Maria Meyer, Jacob Weigert, Marko Bräutigam, Jan Langer und Peter Flechtner
Dramaturgie, Regie & Produktion: Christoph Piasecki
Buch: Marc Freund
Schnitt: Christoph Piasecki
Musik: Michael Donner, Scott Lyle Sambora und Konrad Dornfels
Sounddesign: Erik Albrodt
Design & Illustration: Alexander von Wieding
Spieldauer: ca. 43 Min.
ISBN 978-3-96762-134-1
VÖ: 5. März 2021
Produktion & Vertrieb: Contendo Media GmbH

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.