Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Welt der Ellis Peters

Die Welt der Ellis PetersDie Welt der Ellis Peters

Ellis Peters, eigentlich Edith Pargeter, hat mit den Romanen um Bruder Cadfael ein ganz besonders reizvolles Universum geschaffen. Zwischen 1977 und 1994 erschienen 20 Romane, die sich um den walisischen Mönch drehen, der im 12.Jahrhunderts an der englisch-walisischen Grenze lebt und wirkt. Dabei entstand eine Mischung aus historischem Roman und Kriminalroman, die ein ganz besonderes Flair entfaltet.  Held der Romane ist der Mönch Bruder Cadfael, der in einer Benediktinerabtei lebt. Der ehemalige Kreuzfahrer ist dort für den Kräutergarten, die Zubereitung von Heiltränken, Salben etc. zuständig.


Ellis PetersEr betreut nicht nur die Klosterbrüder, sondern hilft auch den Menschen in der Umgebung, also in der nahen Stadt Shrewsbury. 

Ein wichtiger Teil der Romane ist die Schilderung von Alltag und Leben in einem mittelalterlichen Bendiktinerkloster. Das geht über die festgeschriebenen täglichen Gebete über das Gästewesen, die Armen- und Krankenpflege bis hin zur Fragen der Ämterbesetzung, der Heiligenverehrung und Novizenausbildung.

Bei aller Bedeutung des Klosterlebens spielt Bruder Cadfael aber auch im Leben ausserhalb der Klostermauern eine wichtige Rolle. Sein bester Freund ist der junge Hugh Beringar, der bald zum Sheriff ernannt wird, was bei der Lösung der Fälle oft sehr hilfreich ist. So erfährt der Leser aber auch etwas über das mittelalterliche Leben in der Stadt, Markttreiben, Rechtssprechung, Handwerk, Erbschaften etc..

Geschichtlicher Hintergrund der Romane ist der englische Bürgerkrieg zwischen König Stephan und Kaiserin Mathilde, der nach dem Tode König Heinrichs 1135 ausgebrochen war und erst 1153 endgültig beigelegt wurde. Die entsprechenden Belagerungen (darunter auch Shrewsbury), Schlachten und historischen Ereignisse werden jeweils geschickt in die Handlung der einzelnen Romane eingeflochten.

Der erste Band dreht sich um die Überführung der Knochen einer Heiligen aus Wales ins heimatliche Kloster. Dadurch soll ein schwunghafter Pilgerzustrom initiiert werden, der der wirtschaftlichen Aufschwung verspricht. Der zunächst einfach erscheinende Auftrag entpuppt sich dann aber doch als schwieriges Unterfangen. Die nächsten Bände der Reihe sind dann nach einem relativ einfachen Strickmuster geschrieben. So gibt es regelmäßig eine Frau, die zwischen zwei Männern steht. Während der eine scheinbar honorig und ehrenhaft ist, wirkt der andere zwielichtig und unheimlich. Am Ende stellt sich dann heraus, der Ehrenmann spielt ein falsches Spiel und der Unheimliche verfolgt die besten Absichten. In den späteren Bänden, die oft auch von der Seitenzahl her viel umfangreicher sind, verliert sich dieses einfache Muster jedoch. Stattdessen taucht zum Beispiel eine Jugendliebe von Cadfael auf und er muss seinen Entschluss, als Mönch zu leben, ernsthaft überprüfen. Eine wichtige Figur ist dann schließlich ein Sohn Bruder Cadfaels, den er im Heiligen Land gezeugt hat. Jetzt kommt er nach England und versucht, sich dort ein Leben aufzubauen. Oder Cadfael muss im Fall eines Landadeligen ermitteln, dessen Geliebte tot aufgefunden wird und dessen Frau dabei auch eine Rolle spielt. Einmal besetzen auch walisische Banden eine Grenzbefestigung und der Sheriff muss diese zurückerobern. Immer aber gibt es diese Mixtur aus Politik, Religion und Verbrechen. Meistens stehen Morde im Mittelpunkt der Bemühungen Cadfaels, aber er hat es auch mit Betrug, Diebstahl und ähnlichem zu tun. 

Bruder Cadfael ist noch ein Detektiv in der Tradition von Sherlock Holmes. Er löst seine Fälle durch Beobachtung, Menschenkenntnis und Befragungen. Seitenlange Schwertkämpfe oder andere Kampfeinlagen gibt es nicht. Das tut der Spannung allerdings auch keinen Abbruch. Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können problemlos einzeln oder ausserhalb der Reihenfolge gelesen werden. Die Geschichten seien jedem ans Herz gelegt, der sich für mittelalterliche Geschichte interessiert und Kriminalromane mag.

Alle Bände der Reihe sind in Deutschland im Wilhelm-Heyne Verlag, München, erschienen. Auffällig ist große Zahl der Übersetzer, die die Romane ins Deutsche übertragen haben.

Bruder Cadfaels BußeBibliographie
1977 A Morbid Taste For Bones (Im Namen der Heiligen) (Mai 1137)
Ü: Eva Malsch

1979 One Corpse Too Many (Ein Leichnam zuviel) (August 1138)
Ü: Dirk van Gunsteren

1980 Monk’s Hood (Das Mönchskraut) (Dezember 1138)
Ü: Eva Malsch

1981 St. Peter’s Fair (Der Aufstand auf dem Jahrmarkt) (August 1139)
Ü: Walter Brumm

1981 The Leper of St. Giles (Der Hochzeitsmord) (Oktober 1139)
Ü: Dirk van Gunsteren

1982 The virgin in the Ice (Die Jungfrau im Eis) (November/Dezember 1139)
Ü: Dirk van Gunsteren

1983 The Sanctuary Sparrow (Zuflucht im Kloster) (April 1140)
Ü: Dirk van Gunsteren

1983 The Devil’s Novice (Des Teufels Novize) (September 1140)
Ü: Jürgen Langowski

1984 The Dead Man´s Ransom (Lösegeld für einen Toten) (Februar/März 1141)
Ü: Jürgen Langowski

1984 The Pilgrim of Hate (Pilger des Hasses) (Juni 1141)
Ü: Jürgen Langowski

1985 An Excellent Mystery (Ein ganz besonderer Fall) (August 1141)
Ü: Jürgen Langowski

1986 The Raven in the Foregate (Mörderische Weihnacht) (Dezember 1141)
Ü: Jürgen Langowski

1986 The Rose Rent (Der Rosenmord) (Mai 1142)
Ü: Jürgen Langowski

1987 The Hermit of Eyton Forest (Der geheimnisvolle Eremit) (Oktober 1142)
Ü: Jürgen Langowski

1988 The Confession of Brother Haluin (Bruder Cadfael und das fremde Mädchen) (März 1143)
Ü: Jürgen Langowski

1989 The Heretic´s Apprentice (Bruder Cadfael und der Ketzerlehrling) (Juni 1143)
Ü: Christel Wiemken

1989 The Potter´s Field (Bruder Cadfael und das Geheimnis der schönen Toten) (Oktober 1143)
Ü: Hans-Joachim Maas

1991 The Summer of the Danes (Bruder Cadfael und die schwarze Keltin) (Mai 1144)
Ü: David Eisermann

1992 The Holy Thief (Der fromme Dieb) (Februar 1145)
Ü: Bettina Runge

1994 Brother Cadfael´s Penance (Bruder Cadfaels Buße) (November 1145)
Ü: K.Schatzhauser

Kommentare  

#1 a3kHH 2009-07-02 08:10
Netter Artikel - aber hier fehlt definitiv eine Würdigung der (klassisch britischen) BBC-Verfilmung, die in Deutschland als DVD-Cassette erhältlich ist. Sir Derek Jacobi als Cadfael ist schon ein Erlebnis, Bruder Jerome und Prior Robert (Julian Firth / Michael Culver) haben ebenfalls kongeniale Auftritte. Trotz aller Kritik (häufiger Wechsel des Beringar-Darstellers, letzte Staffel nur im Original-Ton) lohnt sich die Anschaffung dieser DVD-Box.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.